Der Bekanntheitsgrad der Anastasia Bücher steigt mit jedem Beitrag im TV. Muss wohl gleich beim Großhändler eine neue Palette Bücher bestellen um lieferfähig zu bleiben...

Konstantin ⌂, Waldhessen, Freitag, 08.10.2021, 12:26 (vor 11 Tagen) @ DT1024 Views

Hallo DT,

ja, den Film kenne ich schon. Demnächst dürfte der Ansturm an Buchbestellungen bei uns eintreffen. Wir sind gerade bei den Vorbereitungen dies zu bewältigen. Passend zum Weihnachtsgeschäft wird es allemal sein...

Ich habe weder diesen noch frühere Hetzfilme gegen die Anastasia-Bücher beauftragt, jedoch haben sie immer für mehr Bekanntheit gesorgt und damit für mehr Nachfrage (und wir sind hier ja in einem Wirtschaftsforum).

Menschlich gesehen sind diese Filme praktisch immer Verleumdung (StGB §187):
Wer wider besseres Wissen in Beziehung auf einen anderen eine unwahre Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredit zu gefährden geeignet ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten eines Inhalts (§ 11 Absatz 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Das spezielle ist allerdings, daß es sich juristisch gesehen um Antragsdelikte handelt. Wer sollte nun einen persönlichen Strafantrag stellen? Es müsste sich also jemand finden, der vor Gericht NACHWEISEN kann, dass ER spezifisch verleumdet oder ihm übel nachgeredet wurde. Welches Kostenrisiko würde so jemand damit eingehen? Wer hat schon eine 'Kriegskasse' in der Größenordnung, um sich mit diesen Propaganda-Konzernen anzulegen?

Menschlich gesehen finde ich, daß diese Art an Hetzpropaganda eine Sache für den Staatsanwalt wäre, denn solche Filme spalten das Volk und hetzten es im schlimmsten Fall gegeneinander auf.

Der SpiegelTV-Film ist voll von unwahren Behauptungen. Ein paar Beispiele:

Mal ein Beispiel: In dem Film kommt bei Min 8:45 eine Story mit Russen, die angeblich Weggefährten von Herrn Megre seien, dem Autor der Anastasia Bücher. [Heute habe ich mit einem befreundeten Deutsch-Russen gesprochen, der Herrn Megre seit vielen Jahren kennt und ihn schon oft getroffen hat. Die im Film gezeigten Russen kennt er nicht, auch die Story, die diese Russen erzählen passt nicht zu den Anastasia-Büchern.]

Im Detail:

Ich zitiere die gesprochenen Worte und mache Anmerkungen:

Die Männer wollen uns den Ursprung von Megres göttlicher Eingebung zeigen.
Eine heilige Stätte irgendwo im Nirgendwo.

Dabei fahren sie auf einen Feldweg neben einer ungemähten Wiese.

Das ist ein sakraler Ort
Wir dürfen diese Atmosphäre nicht zerstören

An dieser Stelle ist mein Eindruck, daß die Russen die Journalisten verarschen. Ich habe seit Jahren einigen Kontakt mit Russen. Die haben einen ganz eigenen Humor. Die können echt voll authentisch tun und lachen sich dann so was von ins Fäustchen, dass gibt es bei Deutschen nicht in der Art. Die können auch über sich selber herzlich lachen.

Es ist doch zum Kringeln: Eine ungemähte Wiese als "sakralen Ort" zu bezeichnen. Das ist nicht Megres Wortwahl.
Im übrigen hatte Herr Megre mehrere Begegnungen mit Menschen über die er in seinen Büchern schreibt. Er hatte keine "göttliche Eingebung". Allein dieser Auftakt ist schon Verarsche.
Und die erste Begegnung von Herrn Megre mit Anastasia war am Ufer eines Flusses und nicht auf einer Wiese.
Diese Russen haben einen Humor ...

Die Geschichte von diesem Ort ist in den Büchern von Megre beschrieben.

Hm, kann ich nicht bestätigen oder verwerfen weil in den Büchern viele Geschichten stehen und der Ort im Film nicht eindeutig benannt oder erkennbar ist. Ist halt nur eine Wiese mit ein paar Büschen zu sehen.

Anastasia hat ihm alles erzählt

Falsch: Anastasia ist nur eine von vielen Menschen, mit denen Herr Megre geredet hat und worüber er schreibt.

Und dann wird es richtig kryptisch
Laut ihrer Theorie gibt es eine weiße, hochentwickelte Rasse namens "Hyperborea", die hier ihren Anfang nahm.
Herrenmenschen, die sich auf der ganzen Welt durchgesetzt haben bis nach Deutschland

Von so einer Theorie steht in den Anastasia Büchern NICHTS drin. Der Begriff "Hyperborea" war mir bis zum Ansehen dieses Filmes komplett unbekannt. Auch der Begriff oder das Thema "Herrenmenschen" kommt in den Anastasiabüchern nicht vor. Vielmehr findet sich in den Büchern die Ausführung, daß alle Menschen eine gemeinsame Familie sind und wir uns als Einheit wahrnehmen sollten und keine Kriege untereinander machen sollten. Es steht allerdings in den Büchern auch drin, daß es innerhalb der Menschheitsfamilie schon Auseinandersetzungen und Kriege gab. Und es geht dabei teilweise in Details inkl. Hintergrundgeschichten um besser zu verstehen warum welche Kriege entstanden waren. Denn, bei der Suche nach einer dauerhaften Lösung für Frieden muss man etwas genauer hinsehen. Und Anastasias Empfehlung für Weltfrieden lautet: Gärtnern.

Die Germanen sind ein verwandter Stamm der Russen

das steht nicht in den Anastasia Büchern

Wir sind alle Arier

das steht nicht in den Anastasia Büchern

Und woher stammen die Arier?
Sie sind Nachfahren der Hyperborea
Von diesem Wortstamm wurde das Wort Arier abgeleitet

das steht nicht in den Anastasia Büchern

Rechte Legenden, die auch in Deutschland auf fruchtbaren Boden fallen ...

kompletter Schwachsinn. Diese russische Geschichte, vermutlich diese russische Verarsche, hat nichts mit den Anastasiabüchern zu tun und auch nicht mit denen, die ich innerhalb der Leserkreise kenne und die Bäume pflanzen und Gärten anlegen.

Wie geht man nun mit solchen Filmen um und insbesondere mit jenen, die immer noch diesen Propaganda-Medien Aufmerksamkeit und Glauben schenken?

Dazu habe ich heute vormittag zwei Blogeinträge geschrieben:

http://www.konstantin-kirsch.de/2021/10/rueckgrat-zeigen-waehrend-massenmedien-schlaege...
und:
http://www.konstantin-kirsch.de/2021/10/wer-rueckgrat-hat-beweist-haltung.html

Viele Grüße
Konstantin

--
"Die wichtigsten Bücher für Herz und Seele: Anastasia"


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.