Eine normale Entwicklung .....

NST ⌂, Südthailand, Montag, 19.07.2021, 13:35 (vor 5 Tagen) @ uluwatu1834 Views
bearbeitet von NST, Montag, 19.07.2021, 13:53

Hüte Dich vor Sturm und Wind, und vor Deutschen, die im Ausland sind!

Hatte in meinen knapp 20 Jahren in Thailand, Indonesien und Philippinen dutzende "Auswanderer" kennen gelernt. Viel kamen mit guten Absichten und wurden dann aus Not kriminell und spezialisierten sich auf die Abzocke anderer Ausländer, teils in Kooperation mit den bestechlichen Behörden. So dürfte es auch bei Mudry gelaufen sein.

.... würde ich sagen. Das Geld war alle. Bei mir wäre das nicht anders gelaufen, wenn die Frau - eine Inländerin nicht die Geschäfte führen würde und das Geld zum Leben verdienen würde. Mein Job war immer nur die Anschubfinanzierung - und nach spätestens 3 Jahren sieht man ob Geld damit verdient werden kann. Ich kenne kein Projekt in Thailand, wo ein Ausländer so etwas in Eigenregie dauerhaft zum Laufen bringt. Abgesehen von ausländischen Konzernen, das ist aber etwas anderes.

Im Tourismussektor konnte man früher in Ausnahmefällen noch mit dem eigenen Können, ein Geschäft zum Laufen bringen - aber auch dort war zumindest formell der Thai Partner nötig. Inzwischen durch Corona nützt so ein formeller Thai Partner gar nichts mehr, wenn der nicht in der Lage ist die ganze Arbeit mit den Behörden zu managen und so ein Überleben überhaupt zu ermöglichen. 9x% dieser Betriebe sind längst am Ende.


Mein Gott was hier schon alles Typen abgezockt wurden und vorallem durch wen. Darf ich gar nicht schreiben, sonst gibt es Einreiseverbot.

Aus dem Kopf heraus, hatte Cascabel dem Investor eine Bananenplantage empfohlen :-P das könnte man vielleicht in Panama City verkaufen - aber nur wenn man die Bananen dorthin beamen könnte, wenn da noch Transportkosten anfallen, vergiss es.

Das ganze Konzept war eine irre Idee - ausgerechnet Panama, dort haben die Amis alleine schon wegen dem dortigen Kanal den Finger darauf. Sich dort in Sicherheit vor einem Systemcrash zu verbunkern ...

Hier in TH läuft es zur Zeit auch sehr mühsam, das gilt aber für alle Thais. Eben weil bei uns in der Familie die Thais das Geschäft machen, muss ich mich nur um den Visa-Status kümmern, andere Berührungspunkte habe ich mit Behörden nicht.
Für mich war das klar, dass das nur so funktionieren kann, denn ich hatte in Phuket bei meinem ersten Anlauf eine eigene Firma und weiss genau was hier hinter den Kulissen gespielt wird.

Cascabel wird das auch nicht dauerhaft überstehen, seine Helfer die er ohne Zweifel haben muss, werden ihn abkassieren, wenn sie sehen, dass nichts mehr nachkommt. Wahrscheinlich schon bald versiegt der Nachschub aus seinem Räubergeschäft .... und die nächst grösseren Räuber kommen dann zum Zuge.
Gruss

PS: ich glaube, zu meinem Leben in TH gibt es hier inzwischen weit mehr Informationen, als es überhaupt zum Projekt Finca jemals gab. Angefangen von Bildern, bis zu kurzen Filmen. Bei mir kann man keine Grundstücke erwerben - denn die gehören mir gar nicht. :-P Wenn ich es mir recht überlege, können Interessenten aber gerne Land kaufen, das lässt sich schon einrichten. Das dürfte vom Prinzip her ähnlich sein wie beim Murdy - dort gehört die Finca wahrscheinlich einer Bank.

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.