Danke für die Blumen :-)

Andudu, Freitag, 11.06.2021, 12:18 (vor 46 Tagen) @ D-Marker167 Views
bearbeitet von Andudu, Freitag, 11.06.2021, 12:26

...und das Lied.

Ich bin so ehrlich wie möglich, aber nur, weil ich anonym unterwegs sein kann. Ich verstelle mich sehr ungern, weshalb ich im realen Leben auch eher ein Eigenbrödler bin. Ich komme zwar mit (fast) allen aus, aber Spaß macht es oft keinen, weil ich halt auch teilweise komische Ansichten habe, die man oberflächlichen Bekanntschaften nicht so einfach auftischen kann :-)

Du findest da einen vortrefflichen Zaun, den angepflanzte Natur bilden kann.
Topinambur hat zur Blütezeit eine Krone, die sieht von oben aus wie Sonnenblumen und
bildet unten nicht nur Sichtschutz, sondern fast eine Hecke.

Hab ich schon im Garten :-)
Dem scheint es ein bisschen zu kalt zu sein und die Mäuse machen ihm zu schaffen (die mögen die essbaren Knollen). Zumindest erreicht er bei uns selten Mannshöhe.

Ich hatte erst Bambus für die Hecke gekauft, eine Fargesienart (die anderen brauchen Rhizomsperren, das wollte ich nicht). Dort wo ich ihn gekauft hatte, war der richtig groß, bei mir mickert er seit Jahren etwa auf Hüfthöhe herum.

Ich habe deshalb jetzt einige Aronia- und Deutzienbüsche dazugepflanzt, die machen sich ganz gut.

Wenn Du das durchziehst, bekommst Du mit hoher Wahrscheinlichkeit in ein paar Jahren Ärger mit Deinem Nachbarn, weil der viel versuchen wird, um diese Hecke wieder los zu werden.

Hat er schon, ich hatte aber vorher ins Nachbarschaftsrecht geschaut :-)
In BaWü ist das zum Glück alles sehr detailliert geregelt.

Eigentlich hat sogar er gegen Rechte verstoßen, weil er die Terasse zu nah an den Zaun gebaut hat (war aber vor meiner Zeit). Er ist auch schon sehr alt, das Problem wird sich über kurz oder lang auf natürliche Weise lösen.

Ich habe immer versucht, mit ihm auszukommen. Obwohl er schon vorher sehr anstrengend war, aber wir sind vermutlich maximal inkompatibel. Seine Frau trägt auch einen Anteil, die waren sehr selbstbewusst und forderten alle möglichen Sachen, die sie gar nichts angingen. Das habe ich ihnen in mehreren heftigen Streitereien ausgetrieben, rechtliche Handhabe hatten sie nämlich nie, obwohl sie extra beim Anwalt waren, da ist nie was vor Gericht gelangt :-)

Dann haben sie versucht, mich in der Nachbarschaft madig zu machen... aber ich bin halt ein Eigenbrödler, sowas macht mir nichts aus und da ich immer alle höflich grüße, sind die anderen auch immer höflich zurück.

Der aktuelle Stand ist, dass wir uns aus dem Weg gehen und das ist mir auch am liebsten. Ich
streite mich ja nicht aus Spaß. Mit meiner Frau reden sie noch, die scheinen sie eher als ein Opfer von mir wahrzunehmen :-)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.