Ein Blick auf die Mobilität der Zukunft

Otto Lidenbrock, Nordseeküste, Sonntag, 04.04.2021, 13:11 (vor 13 Tagen)3019 Views

Einen herrlichen Blick auf die vielfach propagierte Mobilität der Zukunft, also die Ablösung des Verbrennungsmotors durch den Elektroantrieb, liefert eine Geschichte aus dem wahren Leben. In dieser geht es um ein Rentner-Ehepaar aus Freiburg, das mit seinem nagelneuen Volkswagen-Modell ID.3, einem der aktuell modernsten Elektroautos auf dem Markt, eine Fahrt nach Montpellier an der französischen Mittelmeerküste (ca. 800 Kilometer) gewagt hatte. Die "Reise" wurde für die beiden zum "Horror-Trip", den sie sich so mit Sicherheit nicht vorgestellt hatten.

https://www.focus.de/finanzen/news/nach-id-3-horrorfahrt-verkehrsminister-scheuer-bekom...

Auf der "Achse des Guten" wird diese noch einmal von Dirk Maxeiner mit viel Humor kommentiert und ein Zusammenhang mit dem "Stockholm-Syndrom" hergestellt.

https://www.achgut.com/artikel/der_sonntagsfahrer_das_stockholm_syndrom_

--
"Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

Arthur Schopenhauer


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.