Finde den Fehler

Mephistopheles, Datschiburg, Samstag, 03.04.2021, 00:42 (vor 19 Tagen) @ Dan the Man986 Views

Du schreibst: "Die westliche Wohlstandsparty nähert sich dem Ende."
siehe Heinberg vor 12 Jahren: The Party is over

Es dürfte hier bekannt sein, dass ich deiner Sichtweise zustimme. Allerdings einem weiteren Aspekt ebenfalls, der hier schon ein paarmal angesprochen wurde, durch Fast Eddy und einige Verlinkungen zu amerikanischen Foren: Das Rationieren von ALLEM alleine wird nicht ausreichen, sondern es ist aus der Position eines fürsorglichen Übervaters auch erforderlich, die Zahl der Nachfrager schnell und erheblich zu reduzieren und bei der Auswahl zielführende Kriterien anzuwenden.

Es ist einfacher, wenige knapp zu halten, als ganz viele für immer im absoluten Elend.

Wenn die ganz vielen im absoluten Elend nicht mehr da sind, dann müssten die wenigen, die man knapp hält und die die ganz vielen im absoluten Elend verwalten, selber arbeiten. Das wird nicht funktionieren und hat noch nie funktioniert. [[freude]]

Die Schlechten ins Kröpfchen, die Guten ins Töpfchen. Oder wie ein Gärtner, der vor Wochen die Äste abgeschnitten hat, die nur zehren, aber nichts erbringen.

Alle Logik spricht dafür. Aber was nützt es dir und mir, es zu wissen?
Allenfalls die Einsicht, dass man nicht zu Corona-Demos zu gehen braucht oder an sonstigen subversiven Aktionen sich zu beteiligen.

Sonst fällt mir nix ein.

Dann ... wird nix draus.

Aber auch das wenige dürfte die Lebensqualität schon erheblich verbessern. Einfach die ganzen vorgespielten Sachen aus dem Denken streichen, wissend, dass es einen Zweck hat und andernfalls wahrscheinlich noch schlimmer kommen würde.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.