Na ja, wenn man Philosophie als eine Unterabteilung der Gesellschaftswissenschaften ansiehr ohne jede aktuelle Bedeutung, in der es nur darauf ankommt, möglichtst viele Zitate zu sammeln...

Mephistopheles, Datschiburg, Montag, 29.03.2021, 22:28 (vor 18 Tagen) @ Oblomow546 Views

Und Jesus ging Politik gaenzlich am Arsch vorbei.

Jesu Hauptinteresse galt der Propaganda für das Reich Gottes, das es als nahe ansah...Das ist zumindest Politik mit anderen Mitteln. Man kann die Römer durchaus verstehen, wenn sie ihn zumindest durch den Verfassungsschutz beobachten ließen. Pontius Pilatus hielt ihn zwar für einen Spinner vom Hydepark und hätte ihn am liebsten laufen lassen, jedoch der Synhedrin drohte, ihn bei dem Paraoiker Tiberius (so wie der Paranoiker Stalin) zu denunzieren. So hatte er keine Wahl, har aber seine Zwangslage noch damit kommuniziert, indem er sagte: ch wasche meine Hände in Unschuld.

Und, wenn sie sich mit Politik beschaeftigen, kommt bei Philosophen nur Mist raus. Sokrates ist nicht wg. Politik angeklagt worden, sondern von Sophisten, die die Faxen dicke hatten von seinem Spott und er ihre Geschaeftsidee geklaut hatte und fuer nix Kohle noch besser konnte.


Wenn es die Sophisten gewesen wären, dann hätte er sich erst dem Prozess und dann zweitens dem Urteil mit Leichtigkeit entziehen können.

Der Beginn der Philosophie war jedenfalls nullowitsch Politik, sondern die Suche nach der Natur der Dinge. Dein philosophisches Klippschulwissen kannst Du Vogel selbst behalten. Klar, Friedrich wird Voltaire gefragt haben, was er tun soll so wie Hitler den Spinner Heidegger. Mephistophelische Maerchenstunde.

Herzlich
Oblomow

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.