Klar, logisch. Mit diesem Beitrag hast du unbestreitbar den Vogel abgeschossen.

Mephistopheles, Datschiburg, Sonntag, 28.03.2021, 23:58 (vor 24 Tagen) @ Oblomow1814 Views

Morgen besuche ich in Goerlitz das Grab Jacob Boehmes, des ersten deutschen Philosophen. Du scheinst etwas die Orientierung verloren zu haben. Aber das passiert, wenn man zu viel Spengler
und Krall liest. In der Akademie hat man kaum ueber Tagespolitik geredet, sondern ueber Mathematik, Metaphysik und Ideen. Wenn sie ueber son Quatsch wie aktuelle Politik gesuelzt haetten, waere sie nie entstanden.

Sokrates ist natürlich nur als Knabenverführer zum Tode verurteilt worden, mit Tagespolitik hatte das natülich überhaupt nichts zu tun. Der Gerichtshof in Athrn, der ihn zum Tode verurteilte, war etwas anders zusammengesetzt als die Gerichtshöfe heute. Er bestand ausschließlich aus Politikern, ansonsten wühren sie nicht ins Richteramt gew#ählt worden. Platon wollte mit dem Tyrannen Dionysius von Syrakus nur über die Lehrsätze des Pythagoras diskutieren und keineswegs über Politik. Aristoteles, der Lehrer Alexanders des Großen diskutierte mit diesem über Metaphysik und keineswegs über Tagespolitik. Und Mark Aurel, i Hauotberuf römischer Kaiser, hatte mit Tagespolitik gleich gar nichts am Hut. Bei der Aufklärung, welche identisch ist mit der französischen Philosophie des 18. Jh. ging es um alles Mögliche, nur nicht um Tagespolitik.
Friedrich der Große diskutierte mit Voltaire selbstverständlich nur über die Ideen der Aufklärung und keineswegs über die Umsetztung in die Tagespolitik. Kant, Hegel, Nietzsche beschäftigten sich nur mit der reinen Erkenntnis, die aus dem Reich der Ideen aud sie herabströmte, ohne den geringsten Bezug zur Tagespolitik.

[[rofl]]

PS: Wer es noch nicht gemerkt hat: Bei aller ernstzunehmenden Philosophie geht es von Anfang an keineswegs um irgendwekche abgehobenheiten, sondern die Liebe zur Weisheit (Philosophie) ist genau dazu da, um die Erkenntnisse daraus in die alltägliche Politik umzusetzen. Auch Jesus Christus wurde keineswegs wegen einer neuen Religion, von der er noch keine Ahnung hatte, sondern als Iesus von Natzereth, König der Juden (INRI), also als Aufrührer.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.