Nein, wir sind nicht Natur. Und die "Wirtschaft" hat das Primat vor dummer bis bösartiger Naturschwärmerei jedenfalls. [Mit Bildern und Text]

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Sonntag, 14.02.2021, 22:12 (vor 55 Tagen) @ Prophet369 Views
bearbeitet von Hannes, Sonntag, 14.02.2021, 22:18

Guten Sonntagabend wünsche ich,

und muss hiermit energisch der fälschlich verbreiteten These widersprechen, dass der Mensch "Natur" sei.

Nein. Er hat sich aus der Natur erhoben, und genau das zeichnet ihn als Menschen aus.

Natur ist weder gut noch böse. Sie ist.

Der Mensch hat Moral und mordet eben nicht aus Spaß, wie die Katze zum Beispiel. So ist es typischer Weise, auch wenn die dumme Masse heute das Gegenteil behauptet, weil es schick ist ...
[[wut]]


Und übrigens: Was soll das sein, die "Natur"? Deren Zustand es angeblich festzunageln gelte?

Dies ist der Grundirrtum der Öko-Religion: Wir leben längst in einer Kulturlandschaft und haben uns die Erde untertan gemacht. Und zweitens zeichnet die "Natur" ganz wesentlich auch aus, dass sie sich ständig verändert (Hallo! Evolution!). Und diese offensichtlichen Tatsachen anzusprechen ist heute tabu!

Wir können Natur nicht zerstören, sie wird sich immer nur verändern, aber stets "Natur" bleiben. Denn auch auf dem (Erd-)Mond ist "Natur". Nur ist es eben leider nicht gut zum Leben für uns da oben. Und nur darauf kommt es an: Können Menschen gut leben in der Natur?

Will man nicht da oben irgendwann die "mondliche Natur zerstören", um den Mond zu kolonisieren? Warum gibt es keine moralischen Bedenken dazu?
[[zigarre]]

Ich habe mal eben (weil Sonntag ist und etwas Zeit) einen Schnappschuss gemacht, als Beispiel für die "Natur" in meinem "Öko"-Garten (übrigens "Öko-Garten" - was soll denn das sein?! Ich habe u. a. Obstbäume, damit wir Obst essen können. Nicht für den Waschbär gepflanzt! Ist das nun "öko", den Waschbär zu dulden, gleichsam zu füttern ...?)!

Aus meinem CCTV-System im Garten, Bild zeigt 6 Waschbären beim Nachtmahl, fast jede Nacht das Kroppzeug auf Video, Marder, Katzen ...

Lebensmittelproduktion fast unmöglich durch die vielen Auflagen (krankes Holz verbrennen verboten, aber Totholzhaufen ringsum und so weiter - Verarmung gewollt?!!!)! Jaaaa - Steingarten, das ginge ohne Probleme ...
[[motz]]

[image]

Unsere Waschbärpopulation stammt aus einem Bombentreffer so um 1945 östlich Berlins, Einschlag in eine Pelz-Zucht.

Die Kasseler Sippe im Westen soll wohl mit H. Görings Einverständnis angesiedelt worden sein, die Denke war typisch "öko". So wie oberschlaue "Ökos" die gelben asiatischen "Marienkäfer" alternativ zu Insektiziden hier verbrochen haben (die stinken und die meine Beeren anfressen statt der Blattläuse wie der heimische rote Marienkäfer, in der Maische schon mal "natürlich" die ganze Charge versauen können).

Es ist eine bekloppte Idee, sich aus der Natur zurückzuziehen, sie z. B. den Wölfen zu überlassen. Entweder die fressen die Schafe oder ich esse die Hammel. So einfach ist das: Ich oder die "Natur". Wir gestalten das Alles auf der Erde längst zu unseren Gunsten um, normalerweise. Und letzteres ist der Knackpunkt! "Naturzerstörung" gibt es nicht, sie verändert sich, allerdings evtl. zu unserem Nachteil als Menschheit - auf Insekten können wir verzichten, unsere Altvorderen haben nicht aus Langeweile die "Feuchtbiotope" trocken gelegt. Und Fledermäuse gemieden ... usw.

Waschbären fressen auch Amseln. Das ist hier in diesem Fall für die Amsel mit ihren Jungen im Nest sicher nicht angenehm gewesen. So, wie die eines Nachts gestorben sind, der Reihe nach.

Aber sie starben "natürlich", oder: "artgerecht".
[[rofl]]

Die sog. "Deutsche Jagd" (siehe Hermann Göring oben) ist vor allem dadurch gekennzeichnet, dem Wild solche "natürlichen" Qualen zu ersparen. Das kommt aus einem typisch deutschen gutmütigen Denken. Schlingen legen, Tellereisen, alles "streng verboten" hier, finde ich richtig.

Das bei unseren Neubürgern so beliebte Schächten wird aus diesem Denken heraus in unserem Volke abgelehnt. Würden Schulklassen dorthin geführt, angucken, so wie an andere Orte des Grauens, wäre "Klima" bei den Mädels nur noch die No. 2 ... Jede Wette!

Die armen Vöglein: Brennholzstapel unter Solarkollektor für Trockenschrank rechts, sehr guter Nistplatz:

[image]

Familie ausgelöscht:

[image]

[image]

Guten Sonntag noch.

H.

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.