6 Monate später: „Sie“ nannten es „Krise“, aber es ist „Krieg“!

McKotz, Südlich der Alpen, Mittwoch, 01.07.2020, 09:01 (vor 5 Tagen)4596 Views

Dieser „Krieg“ ist, wie alle anderen, eingehüllt in Lügen; die intransparente Zählung der Toten (Totgeweihte mit schwersten Vorerkrankungen, Behandlungsfehler, unspezifische Tests, etc.) ist eine davon.
Der Feind heißt auch nicht „Corona“ – was ständig eingeschädelt wird – sondern „SARS-CoV-2“, was ein essentieller Unterschied ist. Und zu SARS (SARS-CoV-1) gibt es durchaus Interessantes in Erinnerung zu bringen.

2003: Sergej Kolesnikow, ein Mitglied der Russischen Akademie für Medizinische Wissenschaften, behauptete damals, das SARS-Coronavirus eine Synthese aus Masern und Mumps sei. Laut Kolesnikow kann diese Kombination in der Natur nicht gebildet werden, und daher muss das SARS-Virus unter Laborbedingungen produziert worden sein.
https://en.wikipedia.org/wiki/SARS_conspiracy_theory

Die „Denkfabrik“ PNAC schrieb vor 20 Jahren Biowaffen seien ein „useful tool“ https://journal-neo.org/2017/11/29/confronting-the-threat-of-ethnic-bioweapons/

Zwei unverdächtige Zeitschriften berichten bereits 2015 über „Spielereien“:
https://www.the-scientist.com/news-opinion/lab-made-coronavirus-triggers-debate-34502
https://www.nature.com/articles/nm.3985

17 Jahre (nach Kolesnikow) stemmt sich wieder einer gegen alle: https://www.gilmorehealth.com/chinese-coronavirus-is-a-man-made-virus-according-to-luc-...

Hier tummeln sich viele „Ossis“, mir gefällt z.B. auch diese „VT“
https://en.wikipedia.org/wiki/Jakob_Segal
Ihr hattet zwar weniger Bananen, aber bei Informationen war die Versorgungslage vielleicht gar nicht so schlecht.

Aber diese Art von „Kreativität“ begann viel, viel früher. 1763 hat Lord Jeffrey Amherst bereits pockenverseuchte Decken zum Ausrotten der Indianer (vorzugsweise von Frauen) als Biowaffe eingesetzt. Wie wär‘s also mit “Red Lives Matter“, ihr Gender-Weibchen?
https://www.history.com/news/colonists-native-americans-smallpox-blankets

Andrey Fursov, hat unlängst in einem Vortrag die „Kriegsfolgen“ von SARS-CoV-2 so zusammengefasst:
Umstrukturierung der Finanzsphäre, Umverteilung des Vermögens, neue Formen der Bevölkerungskontrolle, …… das wird nicht alles sein!

Machen wir jetzt noch einen kurzen Abstecher zu den „Pandemiegewinnern“, am Beispiel der 400 Millionen „Dosen“ die gerade bestellt wurden
https://boerse.ard.de/aktien/eu-bestellt-bei-astra-zeneca-corona-impfstoff-in-grossem-s...
Ich habe mal nach den „Hauptaktionären“ dieses Lieferanten gegoogelt, bei der Nr. 1 habe ich aber schon wieder aufgehört. Der „Urgroßvater“ (der mit 100 Jahren gestorbene Gründer) trägt einen bekannten Namen.
Hier ist die Katze aus dem Sack: Ein „Fläschchen“ (6 sollen verabreicht werden) für $ 520 ist ja geradezu „billig“
https://www.nytimes.com/2020/06/29/health/coronavirus-remdesivir-gilead.html
Aber auch Foristen dürften unter den Gewinnern sein, ich gönne es ihnen: https://orf.at/#/stories/3171790/

Und zum Abschluss noch die „Prognosetoten“ von München vor 11 Jahren:
https://www.merkur.de/politik/haende-waschen-menschenmengen-meiden-328610.html
Wie ähnlich! Übrigens, „man“ bleibt am Ball: https://science.orf.at/stories/3201062/

Ob „Krise“ oder „Krieg“, es war ein weltweiter Systemabbruch, wenngleich es Asien (China, Japan, Korea,…) wohl nicht ganz so trifft. Die Not (zumindest für die bereits jetzt Armen) beginnt im Herbst/Winter und wird so schnell nicht enden!

Gehabt euch wohl!

--
"Die glücklichen Sklaven sind die erbittersten Feinde der Freiheit" (Marie von Ebner-Eschenbach, 1830-1916)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.