Stellerator hat eindeutig Vorteile

Brendan, Samstag, 23.05.2020, 20:49 (vor 13 Tagen) @ FOX-NEWS262 Views

Der Stellerator hat gegenüber ein paar sehr gewichtige Vorteile.
Da er keinen Transformator zum Treiben eines toroidalen Stroms benötigt, kann er im Dauerbetrieb arbeiten.
Zusätzlich wird eine gewisse Klasse von Instabilitäten des Plasmas, die sogenannten Disruptionen, vermieden, da im Plasma kein Gesamtstrom fliesst.

Bis Anfang der achtziger Jahre tendierte man im Westen übrigens zum Stellerator.
Aber da die Fusionstechnologie sehr teuer ist und man Russland mit ins Boot holen wollte, diese aber auf ihrem Tokamak bestanden, schwenkte man auf Tokamak um.
Dies wird jetzt - zumindest bei kleineren experimentellen Reaktoren in Deutschland, Spanien und Japan korrigiert.

Ich lese die Berichte des Greifwalder Teams schon seit zwei Jahren und finde ihre Arbeit sehr interessant.
Sollte der ITER in Caderach fehl schlagen, wäre Wendelstein-7X gewiss eine Alternative.

--
Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.

Abraham Lincoln


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.