brutal, dennoch relativ

Fjord og Fjell, Donnerstag, 26.03.2020, 00:02 (vor 106 Tagen) @ Skeptiker254 Views

Hallo Skeptiker


ein paar Zahlen von heute:

"Die Arbeitslosigkeit in Norwegen hat sich wegen der Corona-Krise binnen kurzer Zeit fast verfünffacht. Die Arbeitslosenquote kletterte im März auf 10,9 Prozent, wie aus den am Dienstag veröffentlichten Daten der Arbeitsagentur hervorgeht. Das ist der höchste Wert seit der großen Depression vor rund 80 Jahren."

Norwegen ist durch den Doppelschlag Corona + eingebrochenen Ölpreis wirklich heftig getroffen. Ich muß hier aber erwähnen, daß zur Kategorie der komplett nicht arbeitenden Zahlungsempfänger von "Arbeitslosengeld", dies ist wohl die Zahl die mit 10,9 % gemeint ist (erhöht sich täglich), auch alle "permitierten" sprich auf Kurzarbeit null gesetzten Arbeitnehmer gehören. Diese machten nach allen Zahlen die ich las/hörte rund 90%,garantiert aber deutlich über 80% aus. Die "Basisarbeitslosigkeit" lag zuvor bei rund 2,5%. Wie viele der "permitierten" später in der "oppsigelse" (Entlassung) enden ist derzeit schwer abzusehen, nur zur Zeit sind die meisten weiterhin in ihrem Arbeitsverhältnis.

Gruß


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.