Die Abgründe des Alltags stellen Fragen.

bolte, Mittwoch, 25.03.2020, 08:59 (vor 99 Tagen) @ Jacques298 Views
bearbeitet von bolte, Mittwoch, 25.03.2020, 09:04

+++ Wer positiv getestet ist und die Quarantäne verletzt, kann mit bis zu 5 Jahren Gefängnis bestraft werden. Wer die Ausgangssperre ohne triftigen Grund verletzt, kann mit 400 bis 3000 EUR Busse belegt werden.+++
Guten Tag,
Passives, partielles Keulen wie bei der Schweinegrippe?
Nun weiß ich nicht wie rigoros im Detail die Italiener die Quarantäne für ihre Bevölkerung bestimmt haben. Wie zeitlich angeordnet die Ausgangssperren dort festgelegt worden sind.

Was ich aber weiß ist, weil ich Vergleiche mit einigen Mitbewohnern in meinem Wohnhaus anstellen kann, alle über 70+, alle mit teilweise schweren Vorerkrankungen. Manche haben deswegen den fahrbaren Mittagstisch bestellt. Personen, die es am Tage zum Einkaufen nur schwer aus ihre Wohnung es schaffen. Die noch viel weniger ohne einen sozialen Dienst der sie regelmäßig betreut klar kommen. Häusliche Pflege, wie bekannt, so gewollt, mit Hilfe der Abgaben zur Pflegeversicherung bezahlt. Soweit kurz zum Alltag in Deutschland, nicht anders als in Italien, nicht das Selbe aber gleich. Insbesondere in den Ballungsgebieten von Norditalien, die vom Virus besonders heftig betroffen sind, so wird es gemeldet.

Da lange nicht alle von diesen Personen bekannt sind und lange nicht alle in irgendwelchen Spitäler unter Beobachtung stehen können, sind diese Personen in ihren Wohnungen sich selber überlassen. Zu schwarz skizziert? Kann sein. Oder ein Blick in die Zukunft?

Wird für die hier Genannten auf Zuruf eine tägliche Nahrungsmittelversorgung organisiert, ein Bringe- und ein Abholdienst dafür? Kann ich mir ehrlich nicht vorstellen. Endet das dann so wie in Spanien, als die Armee ein Spital übernommen hat, wie sie dort eine Anzahl Leichen vorfanden, sich selber überlassen?
Also doch passives, partielles Keulen wie beim Rinderwahnsinn?


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.