Das sind die Faktoren

Mandarin, Mittwoch, 12.02.2020, 16:19 (vor 178 Tagen) @ Mephistopheles1038 Views
bearbeitet von Mandarin, Mittwoch, 12.02.2020, 16:26

Ich denke er meint industrielle Gesellschaften ...

was diese Prozesse auf Zellebene angeht, sind (eher jüngere) weiße Männer am stärksten gefährdet.

Weiße: Da dort die industrielle Zivilisation am stärksten/längsten auf die (Epi)Genetik eingewirkt hat.

Männer: Testosteron erheblich toxischer. Nicht umsonst leben die Frauen länger.

Jung: Mehr Esmog, unnatürliche Ernährung in Kindheit, Amalgam usw usw.

Alles Gute

M.

PS: Unter dem Gesichtspunkt ist der übertrieben Feminismus natürlich auch ein Witz. Und die Zuwanderung aus Afrika bekommt damit ein besonderen Aspekt - die sind (epi-)genetisch viel viel robuster.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.