Das betrifft "Qoutenfrauen". Es gab früher in der BRD hochqualifizierte Frauen in der Politik. Inzwischen gibt es auch "Quotenmänner" mit dem "Wohlfühleffekt".

Olivia, Donnerstag, 04.07.2024, 13:28 (vor 14 Tagen) @ Zorro1249 Views
bearbeitet von Olivia, Donnerstag, 04.07.2024, 13:36

Das, was in der BRD passierte, ist in der "Auslese" der Politiker begründet.
Zu Zeiten der Bonner BRD hätte es einen Kevin Kühnert in dieser Funktion nicht gegeben.
Bereits bei Merkel fing die "Quote" an. Die Dame wurde als Ossi, Frau und als jemand mit Physikabschluß "vermarktet". Qualifiziert für den Job war sie nicht. Kein Mensch hat eine Ahnung, ob bzw. was sie beruflich machte. Sie hatte keine starke "Landsmannschaft", die sie unterstützte, trotzdem wurde sie ins Amt "gehieved". Mithilfe der Medien. Gleichzeitig wurden alle CDU-Männer, die genau diese starken Landsmannschaften hatten, systematisch über medial aufgebauschte Pseudoskandale aus dem Rennen geworfen. Sehr punktgenau und gezielt. Es gibt Fotos, wo sie mit einem ihrer möglichen "Unterstützer" selig in die Kamera lächelt.

Die Gruppierung, die sie in Amt und Würden gebracht hat, für die war sie offenbar auch politisch tätig. Ihre Amtszeit zeichnete sich dadurch aus, dass sie blasse, farblose Männer und Frauen in Positionen brachte, die dort auch nicht hingehörten. Ein großer Teil von diesen "anschmiegsamen" Damen und Herren dürfte sich heute noch in der CDU befinden. Wer nicht "anschmiegsam" war, flog..... Gelernt war offenbar gelernt....

Frauen früherer Generationen, die einen großen Teil der Erwerbstätigkeit in Familien mit übernommen haben (Bäurinnen, Geschäftsinhaberinnen, Tante Emmas etc.) mußten die Augen weit aufmachen, um zu "überleben". In einer Gesellschaft, wo alles abgesichert ist, verblöden die Menschen natürlich. Das passiert genauso mit Tieren, also nichts besonderes.

Du scheinst nur eine bestimmte Sorte von Frauen zu kennen.... aber ja, ein großer Teil von Frauen hat es sich in den letzten Jahren "bequem" gemacht und "Hobbies" gepflegt. 1 oder 2 Kinder in einer kleinen Wohnung oder einem kleinen Einfamilienhaus sind keine Herausforderung..... also wird auch das Gehirn nicht gefordert. Vlt. war man da in den kommunistischen Gesellschaften weiter..... ****gggg**** - aber auch nur vielleicht.

Offenbar sind die schwulen Männer inzwischen eine treue Wählergruppe der AfD. Über 20 % von ihnen wählen offenbar die AfD. Schaut man sich die gesellschaftlichen Verhältnisse an, dann wohl mit steigender Tendenz.

Die Politik im Westen hat offenbar durch ihre Familienplanung bewußt zur "Verblödung der Frauen" beigetragen. So sind viele Frauen, deren Ausbildung (Schule, Studium, Bafög) die Gesellschaft viel Geld gekostet hat, nicht in das Berufsleben eingestiegen, weil sie die steuerlichen Konsequenzen fürchteten. Es war steuerlich günstiger für sie, nicht zu arbeiten, wenn das Gehalt der Ehemänner eine bestimmte Summe überstieg.

Insofern muß man die Forderung aufstellen, dass JEDER, der eine Ausbildung oder ein Studium absolviert (abgebrochen oder nicht) die Ausbildungskosten zurück zahlen muss, wenn er/sie danach nicht arbeitet, sondern es sich als "Hausfrau/Hausmann" bequem macht.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung