Das war ja gerade die Strategie der Scharlatane

Rainer ⌂, El Verger - Spanien, Mittwoch, 03.07.2024, 00:55 (vor 16 Tagen) @ Joe681327 Views
bearbeitet von Rainer, Mittwoch, 03.07.2024, 01:00

Sind die Briten so menschlich gewesen und haben dort die potentiellen männlichen Soldaten geimpft?

In Kriegen sind durch Krankheiten und Seuchen deutlich mehr Soldaten ums Leben gekommen, als durch Feindeinwirkung. Das haben schlaue Geschäftsleute erkannt und den Militärs die Lösung dieses Problems schmackhaft gemacht. Durch die Impfung würden die Ausfälle durch Krankheit und Seuchen deutlich zurückgehen. Die Militärs gingen auf diesen Plan freudig ein. Wie bei Corona hat eine Menge Geld den Besitzer gewechselt und Soldaten wurden zwangsweise geimpft. Alles fürs Vaterland!

Das Ergebnis waren in der sogenannten "spanischen Grippe" überwiegend tote Männer im alter von 20 bis 25 Jahren. Also genau der Anteil der Männer, die als Schlachtvieh für den Kampf vorgesehen waren.

Rainer

--
Ami go home!
RundeKante
WikiMANNia
WGvdL Forum


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung