OT Frage an die Gartenexperten zu einem Feigenbaum

Olivia, Donnerstag, 06.06.2024, 21:11 (vor 15 Tagen)1494 Views

Im Sommer vor 2 Jahren habe ich einen Mini-Feigenbaum bekommen. Es war ein ca. 15 cm langer Stil mit 1 Blatt. Dabei stand, dass er winterfest sei, man ihn aber die ersten Jahre im Winter herein holen solle. Empfehlung 2 Jahre. Habe ich getan. Er warf sein Blatt ab und sah aus, wie ein kleines Stöckchen. Er überwinterte im Kaltwintergarten mit Doppelverglasung und Rolladen. Eiskalt war es also nicht. Im letzten Sommer überraschte er mich damit, dass er in die Höhe schoß und ein Blatt nach dem anderen produzierte. Ende des Jahres war er so groß wie ich.... ohne Düngung. Er kam in den Wintergarten und warf seine Blätter ab. Eins nach dem anderen. Schade, war aber so. Ab und zu (selten) habe ich ihn gegossen. Er hatte immer noch nur 1 Stamm, keinerlei Äste.

Als ich ihn dieses Jahr herausstellen wollte, stellte ich fest, dass er sich im Winter dazu entschlossen hatte, Früchte zu produzieren. Alle am Stamm, in leicht versetzten 3-er Gruppen, insgesamt 15 an der Zahl. Äste gibt es immer noch nicht, aber er wächst weiter nach oben und produziert Blätter. Scheint ganz zufrieden zu sein, ich schaue relativ fassungslos zu.

Was soll ich tun? Ich will einen Baum mit Ästen. Soll ich dem im Herbst den oberen Teil abschneiden?

Das habe ich mit einigen, noch kleinen Ahornbäumchen gemacht, die auch so in die Höhe wuchsen. Die sind jetzt schön buschig.

Seine Feigenproduktion möchte ich nicht stören, denn ich bin gespannt, was dabei herauskommt.
Also im Herbst? Oder was kann man sonst tun?

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung