Über seine Politik weiß ich bisher wenig, nur dass die WU bestimmte Änderungen vorantreiben will. Es werden Leute mit "Hintergrundknowhow" benötigt. Großprojekte in Europa - Wirtschaftswachstum USA ..

Olivia, Montag, 01.04.2024, 13:00 (vor 12 Tagen) @ Dragonfly737 Views
bearbeitet von Olivia, Montag, 01.04.2024, 13:26

erstmals seit Jahren über dem von China. Die Kriege scheinen denen gut zu tun..... uns leider nicht. Florida schraubte massiv an der Steuerschraube..... mit Erfolg, wie sich jeder vorstellen kann. Fragt sich allerdings immer... Erfolg für wen? Wir haben solche "Erfolgskonzepte" ja auch innerhalb der EU (u.a. Irland....). Hier zum Bericht. https://www.youtube.com/watch?v=5DSXkShMcN8

Europäische Großprojekte, über die man in Deutschland wenig spricht: die Arbeiten an Reaktoren zur Kernfusion. https://www.arte.tv/de/videos/114191-000-A/versprechen-kernfusion/ - Frankreich baut zur Zeit den größten Kernfusionsreaktor der Welt. In Greifswald und München wird an einer "verbesserten" Version garbeitet. In GB an einer Mini-Version des Projektes in Frankreich.

Zusätzlich läuft in Frankreich der Bau von klassischen Reaktoren.... mit Verbesserungen.
https://www.arte.tv/de/videos/100826-000-A/zukunft-der-atomenergie/

Wohin bitte schön, soll man denn auswandern? Mit schöner Landschaft habe ich es bereits in jüngeren Jahren versucht. Reichte mir nicht, habe mich unendlich gelangweilt... und aus den USA bin ich ebenfalls gerne zurückgekehrt. Gefiel mir hier besser. Eine potentielle Ausweichmöglichkeit in der EU ist vorhanden. Mein Ex-Mann hatte etliche Jahrzehnte Grund und Paß aus Kanada. Alles aufgegeben und verkauft. Die kanadischen Behörden haben abgesahnt, wie man sich das nur in Alpträumen vorstellen kann. In Krisenzeiten ist kein Land freundlich zu "Ausländern". Lediglich Europa.... und das nur, weil es hoffnungslos überaltert ist. Die brauchen dringend "frisches Blut" und das holen sie sich über die Sozialsysteme. Vmtl. erhoffen sie sich sogar darüber demnächst wirtschaftspolitische Vorteile bezogen auf die Herkunftsländer. Afrika ist ein reicher Kontinent.

Bestimmte Teile Asiens würden mir gefallen. Das dürfte aber ohne ein sehr dickes Portemonnaie inzwischen sehr schwierig sein. Zudem wird man ohne eine umfangreiche Familienanbindung im Ausland auf sehr tönernen Füßen wandern....... es sei denn, man verfügt über sehr viel Geld. Für unsere SEHR reichen Mittelständler dürfte das kein Problem sein. Da wäre dann nur die Frage der Mentalität zu lösen. Aber an andere "Mentalitäten" gewöhnen wir uns ja gerade :-)

Familie mitnehmen und etwas aufbauen? Ja, das würde natürlich gehen..... aber die müßte das wollen.... und sie will das nicht.

Australien/Neuseeland? Seit dem Corona-Theater dort kann ich mir wirklich Besseres vorstellen.
Das toppte ja alles, was hier ablief.

Wie sagt man so schön: Bleibe im Lande und nähre dich redlich.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung