mit pauschal 28,3% Preisnachlass (zzgl. der sonstigen gewohnten Rabatte) würden das etliche Andere genauso hinbekommen

Brutus ⌂, Freitag, 29.03.2024, 00:48 (vor 21 Tagen) @ Otto Lidenbrock925 Views
bearbeitet von Brutus, Freitag, 29.03.2024, 00:53

und ich wundere mich die ganze Zeit, wieso die echte Inflation nicht in der Statistik auftaucht - wegen sowas!

60.000 Euro in 2022
43.000 Euro in 2023

und

69,1% aller Teslas Y weltweit werden in genau 2 Länder verkauft:
USA und China! China allein 37,1%.

Gesamte EU demgegenüber 7,9% oder
Deutschland 3,7% (wen interessierts?)

Resteuropa demgegenüber 12,78% (!)

Also außerhalb der EU in Europa verkauft Tesla 61,7% mehr Modell Y, als innerhalb der EU!

https://www.auto-motor-und-sport.de/verkehr/elektroauto-neuzulassungen-weltweit-2023/
https://www.rnd.de/wirtschaft/gigafactory-elon-musks-tesla-model-y-ist-meistverkauftes-...


Da fragt man sich schon, wohin, weil so viele Leute wohnen in Norwegen, und der Schweiz auch nicht!

Bleibt nur GB.

Tatsache, da hat Tesla nämlich 2023 gleichzeitig zwei andere Modelle vom Markt genommen, so dass Interessierten nur der Y blieb.

https://www.derstandard.at/story/3000000177269/warum-tesla-manchen-autos-jetzt-eine-gre...

Zusammengefasst
Welches Auto wäre 2024 global das meistverkaufte, wenn VW den Tiguan in der Preisliste um 28% senkt alle sonstigen Rabatte darüber hinaus weiterhin gewährt und gleichzeitig in GB die rechtsgelenkten Polo und Golf vom Markt nimmt?

--
https://brutus1111.diary.ru
kommentieren: (Комментировать)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung