Die Abwärtsspirale ist vmtl. in Gang gesetzt

Rybezahl, Samstag, 03.02.2024, 17:15 (vor 30 Tagen) @ Albrecht481 Views

Hallo!

Na ja, man könnte ja einfach die Schuldenbremse aussetzen bzw. mit sog. "Sondervermögen" umgehen.

Da aber nicht nur im EUR-Raum, sondern auch bei den Amis die Geldmenge M1 sinkt - trotz enormer Schuldenaufnahme - möchte ich behaupten, dass dies auch nicht mehr viel helfen wird.

Die Abwärtsspirale ist in Gang gesetzt und damit der Weg in die deflationäre Depression unvermeidlich.

Die Börsianer sollen ruhig weiter in ihrer Illusion der kommenden Zinssenkungen leben. Wer zockt, kann eben auch verlieren. Steigende Börsen bei einbrechender Realwirtschaft sind offensichtlich Nonsens. Aber was hängt nicht alles daran? Die Renten bei den Amis zum Beispiel. Alles weg, dann.

Ach, wo will man anfangen, wo will man aufhören bei dem ganzen Desaster?

Fröhlich sein und genießen. Die Show hört früh genug auf.

Gruß!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung