Eine Behörde muss weder völkisch, noch rassistisch sein, um ihren Job zu machen. Eine gewisse Grundanständigkeit genügt völlig

Martin, Mittwoch, 24.05.2023, 21:36 (vor 369 Tagen) @ Hannes1972 Views

Als Lehrstunde für diejenigen, die den Vortrag von Dr. Hartmann von 2018 noch nicht kennen: https://www.youtube.com/watch?v=xb8LOkL9PRA

Dr. Hartmann hat zehn Jahre für das für die Zulassung von Impfstoffen zuständige Paul-Ehrlich-Institut (PEI) gearbeitet. Von PEI bis zur Europäischen 'Behörde' EMA alles potemkinsche Dörfer, nicht zum Schutz der Bevölkerung, sondern zum Schutz der Pharmaindustrie. Wer weiß, dass unsere Ärzte bei Impfungen keinen Abrechnungsdeckel haben?

Das PEI verantwortet nicht nur die Zulassung, sondern auch die Wareneingangskontrolle (Stichproben), als auch die Auswertung von Meldungen über Nebenwirkungen. Im Fall der mRNA-Stoffe wurde die Wareneingangsprüfung ausgesetzt. Mit der Zulassung und daraus abgeleiteter Information für Ärzte und Patienten wurde getäuscht, und anstatt die Nebenwirkungen forciert einzufordern (warum bezahlt man die Ärzte nicht für den Aufwand?), hat das PEI "drei Affen" gespielt. Tom Lausen hat das PEI überführt - keine Folgen. Ohne die Hilfe der AfD wäre heute noch Vieles im Dunkeln.

Wir bezahlen Behördenmitarbeiter, die gegen uns arbeiten. Wenn das in israel anders ist, ist das eher der Sollzustand.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung