zum Thema "Kleine Eiszeit" hier einige grundlegende Informationen

reefan, Dienstag, 12.10.2021, 17:11 (vor 10 Tagen)3649 Views
bearbeitet von reefan, Dienstag, 12.10.2021, 17:22

hiermit hieve ich das Thema mal nach oben, da ein entsprechender Wunsch geäußert wurde und es vielleicht von allgemeinem Interesse ist.

Ausgangsthread: was ich als Eiszeit benenne ist immer eine "kleine" (+ grundlegende Infos zur Eiszeit)

Meine Antwort auf die Anmerkung von @Olivia, "Vlt. sollten wir die Begriffe "Eiszeit" und "Eiszeit" ein wenig definieren":

was ich als Eiszeit benenne ist immer eine "kleine",
ähnlich dem Maunder-Minimum. Ich dachte, das ist allgemeiner Konsens. Geschätzte Dauer 35-50 Jahre. Das reicht aber m. E. bei der heute zu veranschlagenden "Fallhöhe" für eine erhebliche Dezimierung der Menschheit aufgrund Nahrungsmangels.

Ursache: v. a. das solare Minimum. Dieses fördert die vulkanische Aktivität mit entsprechendem Ascheeintrag in die Athmosphäre. Wissenschaftler kennen die Korrelation, aber haben noch keine Erklärung dafür. Es wurden z. B. von der Sonne kommende Neutrinos diskutiert, obwohl diese nur extrem schwache Wechselwirkung mit Materie aufweisen.

Da das Thema offensichtlich doch auf ein gewisses Interesse stößt, hier ein paar Links über Grundlegendes, das mit dem offiziellen Narrativ aufräumt:


von 2013:
White Earth Effect


Volcanoes & the Risk During Solar Minimum


Zitat von 2019:
""Selbst die NASA prognostiziert, dass der nächste Sonnenzyklus der niedrigste seit Hunderten von Jahren sein wird. Wenn die vulkanische Aktivität weiter zunimmt, besteht die ernsthafte Gefahr einer anhaltenden globalen Abkühlung, was die Computerprognose für 2032 als Höhepunkt der sechsten Welle erklären könnte. Klar ist, dass die Klimaschützer alles auf die industrielle Revolution schieben. Sie versuchen, die Bevölkerung zu reduzieren und das Wirtschaftswachstum der Gesellschaft umzukehren. In Europa haben sie einen Großteil ihrer Ziele durch übermäßige Regulierung erreicht, und sogar die EZB behauptet, sie müsse die Gesellschaft vor dem Klimawandel schützen. All diese Vorschriften, die sich gegen einen natürlichen Trend in der Natur richten, werden in hohem Maße zum Niedergang Europas und seinem endgültigen Zusammenbruch im Jahr 2032 beitragen."
Charlemagne, Vikings & Global Warming


Napoleon was Defeated by Volcanoes


Zitat zu La Palma:
"Normalerweise steigt die vulkanische Aktivität mit dem solaren Minimum an. Es gibt einen klaren Zusammenhang damit. Ich habe darüber geschrieben, wie Napoleon durch einen vulkanischen Winter besiegt wurde. Dieser Ausbruch des Vulkans La Palma scheint genau ins Schwarze zu treffen. Es gibt einen ungefähren 22-Jahres-Zyklus für diesen Vulkan.

Die bekannten Ausbrüche waren 2021 (September bis heute), 1971, 1949, 1712, 1677-1678, 1646 und 1585. Dieser Vulkan unterliegt der Periodizität von 8,6 Jahren. Von 1971 bis 2021 sind 51,6 Jahre vergangen, er liegt also im Plan. Diese Eruption kann sich noch verstärken. Es besteht das Risiko, dass sie sich bis ins Jahr 2022 hinziehen könnte, da dies die sechste Welle seit 1712 ist.

Es gibt derzeit eine Reihe von Vulkanen auf der Beobachtungsliste. Die Hauptbedrohung durch Vulkane ist die Entstehung eines vulkanischen Winters."
La Palma Volcano & 6th Wave


"Niemand will sich die Beweise gegen die globale Erwärmung anhören, weil die Regierung kein Geld für Forschungen ausgibt, die keine neuen Steuern rechtfertigen. Echte Wissenschaftler haben gerade eine riesige, bisher unbekannte Stickstoffquelle entdeckt, die den Unsinn der globalen Erwärmung auf den Kopf stellen könnte. Ich wette, dass sie ignoriert werden wird. Es steht zu viel Geld auf dem Spiel, um einfach wegzugehen.

Diese neue Entdeckung könnte die düsteren Prognosen über die globale Erwärmung, die heute eine Religion sind, dramatisch verändern. Die Ergebnisse wurden in der renommierten Zeitschrift Science (Convergent evidence for widespread rock nitrogen sources in Earth’s surface environment) veröffentlicht, wobei die bisherige Ökowissenschaft davon ausging, dass die einzige Stickstoffquelle die Atmosphäre sei. Vor kurzem entdeckten Wissenschaftler, dass der Planet in seinem Gestein riesige Vorräte an Stickstoff birgt, der für das pflanzliche Leben unerlässlich ist.

Diese neue Entdeckung stellt die gesamte Theorie der vom Menschen verursachten globalen Erwärmung in Frage. Der Umweltwissenschaftler der Universität von Kalifornien in Davis und Mitautor der Studie, Ben Houlton, sagte: "Dies widerspricht dem jahrhundertealten Paradigma, das die Grundlage für die Umweltwissenschaften gelegt hat."

Achten Sie sehr genau auf das Wort "Paradigma", das er verwendet. Wenn Houltons Entdeckung eines riesigen Stickstoffspeichers richtig ist, hätte dies enorme Auswirkungen auf die Vorhersagen zur globalen Erwärmung. Und warum?

Klimaforscher wissen seit langem, dass Pflanzen einen Teil der Auswirkungen des Klimawandels ausgleichen, indem sie CO2 aufnehmen und speichern. Die Klimawissenschaftler gingen jedoch davon aus, dass die Fähigkeit der Pflanzen, diese Funktion zu erfüllen, durch die begrenzte Verfügbarkeit von Stickstoff in der Atmosphäre eingeschränkt ist.

In einer Studie aus dem Jahr 2003, die in derselben Fachzeitschrift veröffentlicht wurde, heißt es: "Es wird nicht genug Stickstoff zur Verfügung stehen, um die Szenarien mit hoher Kohlenstoffaufnahme aufrechtzuerhalten." Wissenschaftler, die NICHT auf der Gehaltsliste der globalen Erwärmung stehen, wissen, dass das alles Unsinn ist. Ronald Amundson, ein Bodenbiogeochemiker an der Universität von Kalifornien in Berkeley, erklärte gegenüber Chemical and Engineering News: "Wenn mehr Stickstoff vorhanden ist als erwartet, dann sind die Einschränkungen für das Pflanzenwachstum in einer Welt mit hohem CO2-Gehalt vielleicht nicht so groß, wie wir denken."

Erinnern Sie sich an den naturwissenschaftlichen Unterricht in der Schule? Erinnern Sie sich noch daran, dass Pflanzen auch dann wachsen, wenn mehr Stickstoff vorhanden ist? Und raten Sie mal, sie nehmen mehr CO2 auf, als die Klimawissenschaftler bisher angenommen haben. Das bedeutet, dass die düsteren Prognosen von AOC und den Demokraten, wonach wir noch 12 Jahre zu leben haben, völlig unzutreffend sind. Der Planet wird sich nicht so stark erwärmen, wenn die Pflanzen das CO2 absorbieren, das die Menschheit in die Atmosphäre pumpt.

Da dieser Forschungsbereich jedoch nicht unter die Fördermittel für die globale Erwärmung fällt, sollten wir nicht erwarten, dass diese Informationen jemals in die Mainstream-Medien gelangen."
Global Warming is Undermined by New Discoveries


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.