Amazon greift aktiv ins Kriegsgeschehen ein

solstitium, Montag, 11.01.2021, 18:15 (vor 9 Tagen)3501 Views
bearbeitet von solstitium, Montag, 11.01.2021, 19:14

Amazon greift aktiv ins Kriegsgeschehen ein.

MMNews berichtet heute.

Da es sich bei dem Unternehmen um ein Börsennotiertes handelt, wäre die Frage zu stellen, wie sich das kursseitig VORHERSEHBAR auswirken wird.

https://www.finanzen.net/aktien/amazon-aktie

Sicher, hat Amazon jahrelang bewiesen, dass man gar keine gewinnbringenden Einnahmen generieren muss und dennoch am Markt wachsen kann.

Dies ja nur, weil die Besitzenden an das Unternehmen glaubten.

Nun, schon in Vorahnung der Geschehnisse um parler gab es flächendeckende Boykottaufrufe hinsichtlich dem Delinquenten, der auch hinter diversen Pizzalieferdiensten steckt (bitte tunlichst selber herausfinden).

Also wird es einerseits enorme Flucht, andererseits starke Unterstützer geben.

Wird es sich die Waage halten?
Können die Unterstützer den Laden allein wuppen?
Halten die Boykottierenden angesichts gleichzeitigen Ladengeschäftsschließungen vor Ort, diese Durststrecke aus oder finden sie Alternativen oder wann vergessen sie einfach ihre Absicht und kaufen weiter?

Dass der Kurs aber keine Berg und Talfahrt macht, ist unwahrscheinlich.
Hierin widerrum steckt ein hohes spekulatives Gewinnpotential, wo freilich alle Börseninteressierten aufspringen, egal ob nun auf fallende oder steigende Kurse wettend, oder?

Was sagen die Wellen dazu?


Nebenfrage:

Wie steht es um den anderen Kriegsteilnehmer Twitter.
https://www.finanzen.net/aktien/twitter-aktie
Er wuchs mit Trump, schmeißt ihr raus, wohin die Reise gehen wird, sollte so schwer auch nicht herauszufinden sein.

War der Rauswurf Trumps vielleicht auch über Dritte auf Twitter erzwungen worden?

Was sagen die Wellen hier, belangloses vor sich hindümpeln ist doch auch hier nicht zu erwarten. Wie viel Pulver haben die Unterstützer und sind bereit es auch hier auszugeben respektive hier zu verlieren?


Noch ne Nebenfrage
Auch das Ding wird durch das Verhalten der Geschäftsleitung volatil, um es mal vorsichtig zu sagen.
https://www.finanzen.net/aktien/facebook-aktie

Ach, weil wir grad dabei sind, noch so ein Teilnehmer, der ins Kriegsgeschehen eingegriffen hat (Parler aus dem App Store entfernte).
Wer hat denn eigentlich am meisten zu verlieren?

https://www.finanzen.net/aktien/apple-aktie

Da sieht es noch erstaunlich ruhig aus. Ist das die Ruhe vor dem Sturm?

Dass es sich um Krieg handelt, wissen die Meisten hier ohnehin, wer nicht, kann sich informativ hier auf den neuesten Stand bringen.

https://youtu.be/thjO4tgmkyA?t=889

Im großen und ganzen ist der einzige Kandidat, der noch nicht umgekippt ist, der hier
https://www.finanzen.net/aktien/alphabet_a-aktie

Und wenn man aus der einen raus geht, geht man Üblicherweise in eine andere rein, oder?

Was denkt eigentlich so ein Global Player, der sein Kapital bei einer Rettungsaktion einer Big Tech Firma bindet, wenn nebenan die Post abgeht, er aber blöderweise am Spielfeldrand steht und zuschauen muss?


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.