Das Geschäft der Kliniken mit COVID-19

Otto Lidenbrock, Nordseeküste, Donnerstag, 19.11.2020, 14:30 (vor 12 Tagen)2064 Views

Im Rubikon erschien ein hervorragender Artikel von Dr. Wolfgang Wodarg über das Geschäft der Klinikbetreiber mit COVID-19-Patienten.

https://www.rubikon.news/artikel/die-angst-aus-der-klinik

Die Belegung der Intensivstationen ändert sich kaum, der Anteil an COVID-10-positiven Patienten ist dagegen in den vergangenen sechs Wochen um das 15-fache gestiegen!

In Altenheimen wird getestet wie verrückt und das symptomlose, aber "infizierte" Personal in Quarantäne geschickt. Da die Pflege für die schwächsten Bewohner nicht mehr gewährleistet werden kann, schiebt man sie kurzerhand in die Krankenhäuser ab. Anschließend zeigt man sich über die Auslastung der Krankenhäuser "alarmiert".

Das Ganze ist eine einzige Farce ...

--
"Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

Arthur Schopenhauer


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.