Ich wußte schon bei dem 7:1 damals 2014 gegen Brasilien und bei dem 1:0 gegen Argentinien 2014 sowie dem 4-0 gegen Argentinien 2010 daß man den Moment genießen muß. (mT)

DT, Mittwoch, 18.11.2020, 01:17 (vor 10 Tagen) @ XERXES1192 Views
bearbeitet von DT, Mittwoch, 18.11.2020, 01:27

Hab schon genügend Schlimmes von der dt. Nationalmannschaft erlebt, angefangen vom Elfer in Belgrad 1976, Deutschland-Spanien 0-1 und das Aus in der Vorrunder der EM 1984, das Ausscheiden als Weltmeister im Viertelfinale gegen Bulgarien 2:1 bei der WM in den USA 1994, das grausamste Ausscheiden in der VORRUNDE der WM 2018 (wieder als Weltmeister) 2-0 gegen Südkorea.

Die Zeit der Rosette Jogi ist abgelaufen, er soll sich in Wittnau in Rente begeben und im Schwarzwald joggen gehen.

Jetzt eben 0-6 gegen Spanien. Die höchste Niederlage Deutschlands im Fußball seit 1931.

Kann mich auch noch an das 13-0 gegen San Marino sowie mehrere 8-0 Siege gegen Malta 1980, Albanien 1981 und Saudi-Arabien 2002 bei der WM in Asien erinnern.

Aber auch Brasilien war schon Weltmeister und hat Demütigungen wie das 7-1 daheim bei der eigenen WM im Halbfinale gegen Deutschland erleben müssen.

PS: Ich wäre für den Klopp. Aber wer weiß, ob sie den kriegen. Oder vielleicht den Hansi Flick, der war ja schon vorher bei der Nationalmannschaft.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.