Verantwortlich für seinen Tod sind so Einige, am allerwenigsten jedoch D. Trump

Linder, Dienstag, 13.10.2020, 10:22 (vor 17 Tagen) @ CalBaer747 Views

Oder hat der Präsident neuerdings ein Papier unterzeichnet, das die Bewaffnung der US-Bevölkerung verbietet?
Kann sein, ich weiß allerdings nichts davon.
Die Amerikaner sind in Masse auch völlig degeneriert, ansonsten hätte ein Mitglied des rechten Spektrums sofort das Feuer erwidert und den Linken im Gegenzug ebenfalls erschossen oder zumindest kampfunfähig gemacht.
Langsam sollte es den Konservativen dämmern, dass Gesetz, Moral und Ethik nur noch für sie gelten, bzw. für Linke nur dann, wenn es darum geht seinerseits ihre Agenda durchzusetzen. Ein recht einseitiger Kampf, der immer wieder Blutzoll fordern wird, solange man nicht für Gleichheit der Kräfte sorgt.

Dieser Mann ist für Trump gestorben. Er hätte sich zuvor selbst fragen sollen ob es das wert ist.
So werden es seine Angehörigen tun, und ich bin der Meinung sie werden zum gleichen Schluss kommen wie ich auch.

--
Niemand hat die Absicht eine Maske zu tragen!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.