Ja, ....

NST ⌂, Südthailand, Montag, 14.09.2020, 16:35 (vor 5 Tagen) @ mawa99371 Views
bearbeitet von NST, Montag, 14.09.2020, 16:53

Eine Frage vorweg, hast du eigene Kinder?

.... 1 Sohn geboren in D dort in den Kindergarten gegangen und in die 1. Klasse eingeschult. Mitten im Schuljahr die Notbremse gezogen - abgemeldet und zusammen mit der Frau nach TH gewechselt. Ich blieb danach noch knapp 2 Jahre in D - wechselte aber in die Schweiz, weil der deutsche Staat mich in Lohnsteuerklasse 1 zurückversetzte .... trotz Frau und Kind.

In der Grundschulklasse meines Sohnes, waren glaube ich nicht mehr als 5 Kinder, wo zuhause die Mutter, in meinem Fall die Vatersprache Deutsch war. Als ich sah was da ablief, war klar, so geht das nicht weiter. Auch die Frau wollte weg, sie war Hausfrau hatte Zeit .... aber ihr hatte es auch nicht mehr gefallen - sie hatte ganz andere Vorstellungen von Deutschland.

Ich weiss genau von was ich rede. Heute steht unser Sohn 1 Jahr vor dem hiesigen Abitur und besucht eine staatl. Schule Triam Udom in Bangkok - bei den Aufnahmetests waren rund 10.000 Bewerber, davon werden pro Jahrgang knapp 1000 - die mit dem besten Testergebnis genommen. (man könnte sagen eine Eliteschule - ich bevorzuge traditionelle Schule, allerdings mit ausländischen Einflüssen)

Ich weiss was hier gelernt wird und ich weiss was in D gelernt wird. Sexualkundeunterricht gibt es in ganz TH nicht - auch keine Genderei. Die Eltern würden einen Aufstand machen ... hier in TH sind die Eltern eine Macht und an guten Schulen sind sie alle optimal vernetzt. Derzeit gibt es qualitativ nicht sehr viele gute Schulen, aber auch auf dem Lande wird es besser und nicht schlechter.

Bisher beliefen sich die Kosten für die letzten 10 Jahre auf rund 50.000 Euro für Zusatzunterricht, Fahrten mit dem Schulbus und zuvor Kosten auf Privatschulen - und heute die Kosten für Miete und Verpflegung in BKK - dort ist er alleine. So läuft das hier - und genau deshalb bin ich hier und nicht in D. Ich meine genau das was ich schreibe, wenn ich davon Rede in die Kind(er) zu investieren und nicht in den Sozialstaat. Die Kinder versorgen später dann ihre Eltern im Alter ... so ist das hier organisiert.
Gruss

PS: während der Schulzeit immer Freitags - geht es zum Militär - die Schule bietet den Jungen in den 3 Jahren, die Gelegenheit den Militärdienst zu leisten .... was gerne angenommen wird, so können sie ohne Unterbrechung danach zur Uni oder sonst was.... keine Zeit für trödeln .... Das können sie dann, wenn sie auf eigenen Füssen stehen. Volljährig ist man hier in TH mit 21 Jahren, wie früher in D auch.

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.