Nochmal Wetter. Jetzt hört der Spaß auf, jetzt wirds ernst.

helmut-1, Siebenbürgen, Dienstag, 23.06.2020, 20:11 (vor 129 Tagen)4934 Views

Hab ich doch erst über die Regenzeit gewitzelt und zur Tante Greta gebetet. Jetzt aber wirds griffig. In vielen Gebieten (Kreis Mures, Kreis Harghita, etc.) ist bereits Katastrophenalarm ausgelöst. Man spricht nicht mehr vom "Jahrhunderthochwasser", sondern davon, dass man dieses Maß an Überschwemmungen in den letzten 200 Jahren nicht mehr hatte.

Obwohl wir in unserer Stadt geschützt sind, - seit den Hochwassern in den 70er Jahren wurden hohe Dämme gebaut - bekamen wir doch auch die Hochwasserwarnung der höchsten Alarmstufe. Gerade jetzt. Hab ich eigentlich noch nie erlebt, - ich höre aus meinem Mobiltelefon einen schrillen Ton, den ich vorher nicht gekannt habe. Dazu kommt über SMS die Hochwasserwarnung der Feuerwehr. Die Leute werden aufgefordert, sich aus den angrenzenden Gebieten der Kokel (so heißt der Fluss, der durch unsere Stadt fließt), in Sicherheit zu bringen.

Ehrlich gesagt, in den 17 Jahren, die ich im Kreis Hermannstadt erlebt habe, erinnere ich mich nicht an so eine lange Regenzeit und insbesondere an solche starken Regengüsse. Das geht nun schon 4 Wochen lang. Am Anfang warens nur stundenlange Landregen, - o.k., das hat der Boden gebraucht. Aber in den letzten paar Tagen kamen stellenweise Gewittergüsse herunter, die sich gewaschen hatten. Dass sich natürlich durch die Bodenversiegelung, die auch hier immer weiter fortgeschritten ist, - wenn auch nicht so stark wie in Deutschland - die Oberflächenwässer hauptsächlich in Richtung Flüsse bewegen, liegt auf der Hand. Den Rest kann man sich zusammenreimen.

https://stirileprotv.ro/stiri/actualitate/cele-mai-grave-inundatii-din-ultimii-200-de-a...

Man braucht die Sprache nicht zu verstehen, - das Video ist deutlich genug. Überschrift des Videos:
Die schwersten Überschwemmungen seit 200 Jahren.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.