Die Entzauberung der Welt

Tempranillo, Samstag, 23.05.2020, 11:49 (vor 13 Tagen) @ Tempranillo618 Views

Wikipedia:

Die Entzauberung der Welt ist ein von dem Ökonomen und Soziologen Max Weber unter anderem in seinem später publizierten Vortrag Wissenschaft als Beruf von 1917 angeführtes Konzept, mit dem er die Entwicklung zusammenfasst, die sich aus der Intellektualisierung und Rationalisierung ergibt, die mit der Entwicklung der Wissenschaft einhergeht, aber bereits im Judentum, insbesondere bei den alttestamentlichen Propheten einsetzt.

In "Wissenschaft als Beruf" sagt Weber: „Die zunehmende Intellektualisierung und Rationalisierung bedeutet also nicht eine zunehmende allgemeine Kenntnis der Lebensbedingungen, unter denen man steht. Sondern sie bedeutet etwas anderes: das Wissen davon oder den Glauben daran: daß man, wenn man nur wollte, es jederzeit erfahren könnte, daß es also prinzipiell keine geheimnisvollen unberechenbaren Mächte gebe, die da hineinspielen, daß man vielmehr alle Dinge – im Prinzip – durch Berechnen beherrschen könne. Das aber bedeutet: die Entzauberung der Welt. Nicht mehr, wie der Wilde, für den es solche Mächte gab, muss man zu magischen Mitteln greifen, um die Geister zu beherrschen oder zu erbitten. Sondern technische Mittel und Berechnung leisten das. Dies vor allem bedeutet die Intellektualisierung als solche.“ (Max Weber: Wissenschaft als Beruf, München 1919)

Eine ähnliche Entwicklung beschrieb Friedrich Schiller poetisch in seinem Gedicht Die Götter Griechenlandes, in dem er „die entgötterte Natur“ beschreibt.

Im privaten Rahmen erlebt jeder, wenn er das Wunderland der Kindheit verläßt, die Entzauberung der Welt, wenn er begreift, daß es Weinhnachtsmann, Christkind und das Osterhasilein nicht gibt.

Irgendwann, im Laufe der Jahre, sagen wir, sobald man den 30. Geburtstag hinter sich gebracht hat, sollte man imstande sein, zu begreifen, daß es sich mit der Demokratie nicht anders verhält. So, wie man sie sich jahrelang vorgestellt hat und sie einem in der Schoole, gesellschaftsweit und allen Medien eingebimst wurde, gibt es sie nicht.

Daß die immer derart seriösen Deutschen, die vor lauter Ernst und Verantwortungsbewußtsein nicht mehr geradeaus gehen können, bis ins hohe Alter an ihrem demokratischen Kinderglauben festhalten, zeigt mir, daß sie hinter ihrem betont gesetzten und erwachsenen Gehabe ein Volk von Bettnässern geblieben sind.

Tempranillo

https://de.wikipedia.org/wiki/Entzauberung_der_Welt

--
*Die Gesetze sind so gemacht, daß Ihr krepieren werdet, wenn Ihr sie respektiert. Die Gesetze der Republik wurden gemacht, um Euch sterben zu lassen, um die Weißen umzubringen*, (Hervé Ryssen, ehemaliger Trotzkist und Anarchist).


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.