Zum Anschlag in Moskau und sonstwas.

aprilzi, tiefster Balkan, Dienstag, 26.03.2024, 16:34 (vor 24 Tagen)5047 Views

Hi,

hier meinte ein ehemaliger Geheimdienstler folgende Theorie.

Die Briten sind seit dem Brexit arme Würstchen geworden, was sie noch haben ist das Netz des Geheimdienstes.
In London hat die Alkaida ihr öffentliches Anlauf-Office, wo man sich ganz legal einschreiben kann.

Auf die Frage eines französischen Diplomaten wie man die Anschläge in Paris bei Charlie Hebdo hätte vermeiden sollen oder ähnliche Anschläge, sagte sein gegenüber, man müsste London bombardieren.

Also die Briten seit dem Brexit verfolgen das Ziel wie auch die USA, die EU zu schwächen. Die Briten verlangen von der EU jegliche wirtschaftliche Beziehungen mit Russland zu beenden. Dagegen erlauben sich die Briten, dass die Briten Goldminen in Russland betreiben können.

So soll der Inhaber des Theaters in Moskau einem Briten eine Goldmine verkauft haben. Und die Tadschiken sollen aus der Gegend stammen, wo ein einflussreicher Tadschike mit einer Britin verheiratet sei, und dieser Tadschike soll das Wasser kontrollieren, das auch die Uiguren beliefert.
So ähnlich.

Dann meinte er, dass die Taurus Geschichte ein von der Bundeswehr selbst inszenierte Geschichte sei, denn man habe ein Telefonat mit entferntem Ausland durchgeführt, um sicher zu sein, dass das Gespräch abgehört wird, um dem Verteidigungsminister Pistarius das Maul zu stopfen. So ähnlich.

Dann meinte er, dass Macron, ein vormals unbekannte Person in die französische Politik eingestiegen ist, mit dem Einfluss der Rothschilde, und wir ein Kampf Rothschilde gegen Russland sehen.

Dann sei das Versprechen Putins ausgelaufen, den Zelensky nicht zu töten, denn Zelensky hat sich nicht zur Wiederwahl gestellt. Also Zelensky ist vogelfrei.

Macron will die EU schwächen, denn es soll sein Geld in Militärausgaben stecken. Nur keiner will für die Ukrainer kämpfen. Also eine Verschärfung der Lage sehen wir zur Zeit. Nicht umsonst ist Zaluschny nach London abberufen worden, von dort soll wohl die Auslandsregierung weiter regieren.

Also sehen wir den Kampf der Briten gegen die EU. Und da sind alle Mittel recht, denn nach den bisherigen Regeln des Westens, also WTO und so weiter, haben die Chinesen den Wettbewerb gewonnen, jetzt beginnt der Kampf der Wirtschaften ohne Regeln.

Deswegen ist die Gefahr groß, dass da was schiefgehen kann.

Gruß


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung