Bist zu kurz gesprungen, think bigger!

Hannes, Freitag, 22.03.2024, 15:06 (vor 28 Tagen) @ JJB2317 Views

mit den AKWs hat er es doch genauso. Hierzulande doppelplusungut, in der Ukraine (Tschernobyl...)hat er aber nichts degegen, "immerhin sind sie ja gebaut".
Das sind US-Marionetten, die deren pax america durchsetzen.
Ob unwissend als nützliche Idioten oder wissentlich, vermag ich nicht einzuschätzen.
Mahlzeit.

Wie oft soll ich noch schreiben, dass Jene kein Vaterland haben? Dass Jene vielleicht schon umgezogen sind, nach Asien? Du springst auf Ukraine, US und vieleicht Israel - zu kurz! Ales nur Meilensteine einer GROSZEN PLANUNG.

Wo kam Merkel her? Richtig, aus Hamburg. Wahrscheinlich auch vom Ministerium für Staatssicherheit (Guckstu Rosenholzdatei). Jedenfalls höchst dekoriert (Orden) von Israel, Weltbürgerin, also "grün" und hat sich um den Atomkraft-Ausstieg selektiv für Deutsche Lande bekanntlich verdient gemacht. Wie Du richtig schreibst, ist Atomkraft im Kommen, jedenfalls Einewelt betreffend.

Cui bono?

Eine Verschwörungstheorie von mir ad hoc, es gibt da Vieles, lies selber, manches "makes sense": "Israelische Nukes lösten Fukushima-Beben aus, Crackpot-Behauptungen
Seismologen in den USA Geological Survey, das Internationale Seismologische Zentrum und die NASA haben sich über die kaskadenartigen Tragödien in Japan im vergangenen Jahr einig, die mindestens 16.000 Tote und eine halbe Million obdachlos gemacht haben. Jim Stone, ein selbsternannter ehemaliger Analyst der National Security Agency mit einem "Engineering-Hintergrund", hat eine andere Erklärung: Das Ganze war ein absichtlicher und heimtückischer Akt des Atomkriegs.
" teaser des Artikels zu "Security" vom Jan 31, 2012 5:00 PM, maschinell übersetzt, Quelle unserös: https://www.wired.com/2012/01/jim-stone-fukushima/

Aber Quelle https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2021-03/fukushima-10-jahre-katastrophe-k... (diese gilt als seriös) sagt: "Vor zehn Jahren traf ein Seebeben die japanische Insel Honshū. Es war das schwerste Beben in der Geschichte Japans und erzeugte einen Tsunami, der mit seinen 10 bis 15 Meter hohen Wellen zahllose Menschen tötete, unermessliche Zerstörungen anrichtete und im Atomkraftwerk Fukushima Daiichi einen Super-GAU auslöste."

Ich sage und schrieb hier, dass die Elektrotechnik des Atomkraftwerks verantwortungslos geplant war, das war ja die eigentliche Unglücksursache. Kenne mich nicht aus im konkreten Fall, aber wir hier planen unter Berücksichtigung des höchsten Hochwasserpegels unsere Umspannwerke und so. Hätten die Japaner ihre Fuk.-Energieversorgung nur in 15 m Höhe errichtet, wäre es nie zur Knallgasexplosion gekommen (wegen fehlender Kühl-Energie, Elektro am Strande dort abgesoffen, dumm gelaufen ...).

Nur meine fünf Pistazien dazu.

H.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung