Wunderbarer Kommentar in der Weltwoche.ch! PS: Foto DDR-Direktive '76 wegen Biermann

Reffke, Freitag, 02.02.2024, 22:54 (vor 25 Tagen) @ Mirko22241 Views
bearbeitet von Reffke, Freitag, 02.02.2024, 23:07

Hallo Mirko und allerseits,

Abwarten!
Zunächst ist erstmal demnächst die Werteunion mit im Spiel.
Da wird die CDU/CSU noch mächtig gerupft... ;)

Die Ampel ist für Deutschland dermaßen übel in jedglicher Hinsicht,
daß es fast an ein Wunder grenzt, wenn sie nicht schleunigst
vor den entstandenen Problemen kapituliert...
Was soll man erwarten von den Dunkelgrünen, die z.B. jegliche Friedfertigkeit aufgegeben haben?
Vom Demo-Steinewerfen bis zur Allianz mit dem Schwarzen Block wurde Gewalt gebilligt und
seit sie Regierungsverantwortung haben, weren Bomben und Granaten gezündet,
ansatt Schwerter zu Pflugscharen geschmiedet.
[image]
https://lemondedekitchi.blogspot.com/2016/05/great-women-61-petra-kelly.html
Uns regieren Leute mit einem erbärmlichen Bildungsgrad oder ihn gar vortäuschen, einfach absurd:
"Ich Völkerrecht - du Schweinebauer" Annalena Baerbock und Robert Habeck im NDR Interview
https://www.youtube.com/watch?v=nOMW8Kn4OLw

Oder diese Parteiamazone: Küchenhilfe! [[hae]]
https://www.theeuropean.de/gesellschaft-kultur/bei-den-gruenen-geht-es-auch-ohne-abgesc...

Usw usf [[lach]]

Nun zum Kommentar von Prof. Stefan Homburg, ich zitiere sein Resümee:
Dichtung der Medien

Es bleibt rätselhaft, warum sich jeder Fernsehsender und jede grössere Zeitung veranlasst sah, hierüber zu berichten. Jedenfalls wurde binnen Tagen eine Stimmung geschürt, als stünde Deutschland unmittelbar vor einer neuen Machtergreifung. Inzwischen ist Correctiv zurückgerudert: Von «Deportation» sei beim Potsdamer Treffen keineswegs die Rede gewesen; diesen Begriff hätten die Medien hinzugedichtet. Damit ist die ganze Diffamierungskampagne im Grunde erledigt, aber die breite Öffentlichkeit wird von dem Dementi nichts erfahren.

Man kann mit der ganzen Angelegenheit auf zweierlei Weise umgehen. Entweder belächelt man sie als Kuriosum und weiteren Beleg für Gustave Le Bons These, dass Massen irrational reagieren. Oder man erkennt darin, wie die Professorin Ulrike Guérot, einen Protofaschismus, also einen Übergang von der offenen Gesellschaft zu einem neuen Totalitarismus, wie er sich schon während der Corona-Krise abzeichnete. Aufgrund der zunehmenden Rufe nach Parteiverboten und Grundrechtsentzug für Oppositionspolitiker neige ich der zweiten Möglichkeit zu.
https://weltwoche.ch/story/es-geschieht-am-helllichten-tag-2/

LG Reffke

PS:
https://twitter.com/Stevexxx134/status/1753019499836506252/photo/1

--
Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
------------------------------
==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung