Für Solarproduktion aufgegebene Ackerflächen sind nach wenigen Jahren unbrauchbar für Lebensmittel

Manuel H., Sonntag, 17.09.2023, 04:41 (vor 310 Tagen) @ Durran1847 Views

Es hat Jahrhunderte harter Arbeit gekostet, um den dichten Wäldern in Deutschland Ackerflächen abzutrotzen, jetzt werden ja mehr und mehr dieser Flächen zu "Naturschutzgebieten" erklärt und der Ackerbau auf diesen verboten (aktuell auch große Flächen in den Niederlanden).

Das Problem dabei ist, dass diese nun "Naturschutzflächen" nach kurzer Zeit nicht einfach wieder zu Ackerland erklärt werden können (weil beispielsweise die Nahrung fehlt). Sie sind dann für den Ackerbau verloren.

Das dürfte sich ähnlich bei ehemaligen Ackerflächen verhalten, die nun für Solar oder Wind genutzt werden. Bei Windkraftanlagen ist das sehr offensichtlich, da großflächig für die Fundamente der Zufallsenergie-Rotoren Beton vergossen wird. Vermutlich sieht das bei Solar nicht viel besser aus.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung