Nicht nur Morde (und weitere Nachrichten sowie Hinweis für @Nereus)

Weiner, Mittwoch, 15.03.2023, 09:54 (vor 441 Tagen) @ Olivia4473 Views

Guten Morgen!

Es sind inzwischen zu viele Morde, die an Jugendlichen und Kindern stattfinden.

Ja, und hinzu zurechnen ist hier der Mißbrauch von Kindern, und zwar nicht mit Kinderarbeit (wie früher oder wie in Entwicklungsländern heute noch) sondern der seelische und sehr oft sexuelle Mißbrauch, kriminell und teilweise sogar organisiert. Bitte auch beachten, dass fast 5 Mio. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene (bis 25 Jahre) in Armut leben.

Der Dichtestress, zu dem BBouvier vor ein paar Tagen wieder einen LINK eingestellt hat, kann in einem gewissen Umfang kompensiert werden durch Erziehung, Disziplin und sinnvolle!? Arbeit, siehe etwa Japan (China, Korea). Wenn aber gleichzeitig und absichtlich der soziale und emotionale Halt (in Familien und Gemeinschaften) zerstört wird, dann ist die Situation hoffnungslos. Hier im privaten Umfeld dagegen zu arbeiten, ist ebenfalls Teil der VORBEREITUNG.

Nachrichten

Ich hatte auf die DEMOS in Frankreich hingeweisen. Dort läuft gerade auch ein großes und multinationales Militärmanöver. Bemerkenswert ist, dass es mitten im täglichen Leben der betreffenden Regionen und Städte durchgezogen wird (also nicht auf abgeschotteten Feldern, Wäldern und Wiesen). Denn es wird eine Aufstandssituation simuliert - bei der Planung dachte man an "die rechte Szene", heute mischt man "Russen" mit rein. Die Gesamtkosten inklusive mehrjähriger Planung dürften eine zweistellige Milliardenzahl erreichen.

https://www.wsws.org/de/articles/2023/02/28/clrx-f28.html

Vor 24 Stunden wurde eine US-Drohne über dem Schwarzen Meer von russischen Kampfflugzeugen ins Meer befördert (und die Reste von dort wieder rausgefischt). Das ist hier wohl bekannt. Bei der Recherche oder Diskussion bitte auch auf Nebentöne achten (es wurden keine Propeller gestreift, das geht gar nicht, sondern die Russen haben andere Tricks; es war zu nahe im 'russischen Raum'; Russland hat das Recht zum Eingriff, weil die USA de facto Kriegspartei sind; deswegen wurde die Sache diplomatisch sehr tief gehängt; es war möglicherweise kein Raper sondern ein noch teurerer Hawk)

HUDSON kommentiert kurz die BankenCrashs in den USA, nicht sehr tiefschürfend: der unsichtbare Elefant im Raum seien die Derivateblasen. Davon abgesehen ist für mich an der aktuellen Situation nur interessant, wie man diesmal eventuell? die Einleger schützt (und nicht die Gläubiger?), so dass es nicht zu Aufstandssituationen kommt.

https://www.unz.com/mhudson/why-the-banking-system-is-breaking-up/

Es ist mir wieder ein älterer aber nun revidierter Artikel von Katchanovski über den Weg gelaufen, der sich mit den Massakern auf dem Maidan und in Odessa intensivst beschäftigt und als Beleg (fürs Archiv und für Diskussionen dienen kann). Katchanovski wollte neulich das wieder veröffentlichen, der Text wurde umfassend geprüft (peer review) und auch genehmigt. Der Herausgeber erfuhr dann durch eine Twittermeldung, dass der Artikel nicht erscheinen wird. In Verlagen, ob Buch oder Zeitung, hat der über dem Editor stehende Verleger/Eigentümer das letzte Wort und kann, auch rechtlich gesichert, die Haus-Linie bestimmen. In öffentlichen Anstalten ist das genauso ...

https://thegrayzone.com/2023/03/12/academic-journal-maidan-massacre/
https://www.researchgate.net/profile/Ivan-Katchanovski
(runterscrollen für neuere Versionen)

Gestern Abend habe ich bei Markus Lanz reingeschaut, weil "Steuergerechtigkeit" das Thema war. Die Diskussion war sehr interessant und nicht polarisiert. Für große Vermögen (und dunkle Geschäfte - was wurde nicht gesagt ...) ist Deutschland ein Steuerparadies.

~~~~~

Es können diese Woche noch ein paar komische Dinge passieren, aber nichts was ausrastet (weil sie sich gegenseitig blockieren). In den ersten Tagen April dürfte es im Kreml eine Wende oder einen Impuls geben. Vermutlich aber nicht 'fundamental'. Ich warte auf die rechtliche Grundlage für eine Ausweitung des Krieges. Völkerrechtlich gesehen ist Putin/Russland immer noch in einer SONDEROPERATION. Es gibt de jure (auch intern nach russischem Recht) noch keinen Krieg gegen die Ukraine. Die Russen sind da ziemlich pedantisch.

~~~~~

@Nereus: bitte gelegentlich daran denken, dass Menschen heute bereits ferngesteuert werden können. Das geht nicht so präzise wie bei Delgado (Stier mit Hirnimplantat im Angriff gestoppt - bitte selbst guckeln: delgado mind control video o.ä.). Aber mit bestimmten Medikamenten (via Hausarzt ...) und bestimmten Einstrahlungen (Millimeterbereich) und gezielter persönlicher Führung (durch in die Bekanntschaft eingeschleußte Personen) kann man einen Menschen gezielt so trimmen, dass er irgendwann durchdrehen wird. Und man kann die Richtung des Durchdrehens festlegen. Irgendeine Ministerin hat jetzt vorgeschlagen, dass vor der Erteilung eines Waffenscheines eine Regelanfrage gemacht werden soll. Die Dienste (und es sind nicht nur deutsche hier in Deutschland tätig) haben diese Anfragen längst schon gemacht ...

Das waren schnell meine sechs Cents für heute,
W.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung