Herrlich, mehr kann ich dazu nicht sagen

helmut-1, Siebenbürgen, Samstag, 11.03.2023, 21:11 (vor 407 Tagen) @ paranoia2453 Views

[[rofl]] [[rofl]] [[rofl]]
Also ich erdreiste mich, hier etwas zu kritisieren. Schön. Da ich nicht so schlau bin, musste ich mich erst einmal über ein paar Begriffe bei Wiki informieren, z.B. das:

Wann ist ein Text episch?
Die Epik ist eine erzählende Dichtung. Sie stellt bereits vergangene Ereignisse entweder in aller Breite oder in knapper Form in der Gestalt einer Geschichte dar. Epische Formen sind unter anderem: die Novelle.

Es ehrt mich, wenn Du mich unter die Schriftsteller einreihst. Dafür kriegst Du mein 2. Buch gratis, wenns fertig ist.

"der weiß wie alles richtig geht"

Stimmt nicht. Aber ich kann vergleichen und feststellen, was sich zum Negativen geändert hat. Allerdings ist das eine rein subjektive Feststellung meinerseits, - wenn es andere auch so empfinden würden, - dann hätten sie das sicher auch kundgetan. Oder sind sie deshalb von der Bildfläche verschwunden?

Meph hat es schon vor langer Zeit gesagt (sinngemäß): Durch Corona werden wir von den eigentlichen Problemen unserer Zeit bewusst abgelenkt. Ich wollte es nicht glauben, aber er hatte recht.

Mittlerweile hat sich das Gelbe als medizinisches Fachforum etabliert, wo ich leider nicht mithalten kann, da meine berufliche Ausrichtung eine andere ist. Deshalb schreibe ich dort, wo man auch zu aktuellen Themen mit konstruktiven Kommentaren rechnen kann, was auch der Fall ist.

Es stört mich, dass auf mein Mail Nachrichten kommen, die das Gelbe abwerten, - man spricht nicht mehr vom "Gelben Forum", sondern vom "Gelaber-Forum".

Ehrlich gesagt, - es ist nicht ganz von der Hand zu weisen. Bist Du mit einem einzigen Wort auf den Hauptbeitrag eingegangen , - ich meine, zum Verfasser des Videos? Mit mittlerweile über 6.400 Klicks.

Die Probleme, die dieser Mann angesprochen hat, sind offensichtlich hier nicht mehr relevant. Genauso nicht die aktuellen Ereignisse rund um uns herum:

https://www.blick.ch/ausland/gewaltsame-demonstrationen-im-ganzen-land-hunderttausende-...

https://www.wiwo.de/politik/ausland/bauernproteste-in-holland-boerenprotesten-in-den-ni...

Deine Interessen sind anders gelagert, wie ich aus den letzten 20 Kommentaren ersehen konnte, die ich grad mal nachgeblättert habe. Das ist wiederum für mich nicht so relevant, - wenn ich kein Handy mehr habe, dann kann ich immer noch trommeln.

Doch, eines würde mich schon interessieren, - ich befürchte, ich habe das überlesen, was Du damals an DT geschrieben hast:

https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=582016

Mir gehts da um Deine Übersetzungen zu Attali. Wobei mir insbesondere Dein Quellenhinweis aufgefallen ist, ich zitiere:

Quelle: Michel Salomon, L'Avenir de la vie (die Zukunft des Lebens), Erstausgabe 1981, Verlag Seghers, Seite 263 ff. "Jacques Attali; La médecine en accusation" (Die Medizin unter Anklage)

Fangen wir mal von hinten an:

Das Buch mit dem Titel "La médecine en accusation" existiert nicht, es ist nirgends aufgelistet, auch in seiner umfassenden Beschreibung nicht:

https://fr.wikipedia.org/wiki/Jacques_Attali

Es existiert von ihm ein Buch mit dem Titel "L'ordre cannibale : vie et mort de la médecine" aus dem Jahre 1979:

https://wellcomecollection.org/works/uyq6ea5r

Nun beziehst Du Dich mit dem Text, den Du übersetzt hast, auf die Erstausgabe 1981 von "L'Avenir de la vie", genauer das Interview von Michel Salomon mit Attali, worin die umstrittenen Äußerungen enthalten sind. Ich hab mehrere Leute, die sich in der Literatur auskennen, auf dieses Buch angesetzt, - es ist in Deutschland absolut nicht mehr zu bekommen. Angeblich hätte es sogar eine deutsche Übersetzung dazu gegeben, aber das ist bei Fachleuten umstritten.

Bis vor kurzem wurden zwei Bücher dieser französischen Erstausgabe bei Amazon angeboten, - jetzt ist es nur mehr eine:

https://www.amazon.fr/LAvenir-vie-Salomon/dp/222150237X

Ehrlich gesagt, ich sträube mich (zumindest derzeit noch), für so ein Buch 1.000 € auszugeben. Aber auch meine Bekannten in Frankreich, die ich auf dieses Buch angesetzt habe, konnten mir noch keine Erfolgsmeldung vorlegen. Auch dort ist das Buch vergriffen. Derzeit versucht jemand, nachzuforschen, ob es dieses Buch überhaupt in der Nationalbibliothek in Paris gibt (Bibliothèque nationale de France).

Du aber zitierst, sogar mit genauer Seitenangabe, Passagen aus dem Originalbuch aus 1981 in französischer Sprache. Sofern diese Aussage korrekt ist und es sich nicht um die später erschienene "Light-Ausgabe" aus dem Jahre 2006 handelt, wo man ja gewisse Passagen, gerade die Euthanasie betreffend, herausgenommen hat (diese Ausgabe habe ich allerdings), würde mich folgendes interessieren:

- Wie bist Du zu dieser Originalausgabe gekommen?
- Bist Du bereit, mir zu einem noch zu nennenden Preis dieses Buch zu kopieren und zuzusenden?

Es wäre schön, wenn ich darauf eine Antwort bekommen könnte. Das würde ich dann als "konstruktiv" bezeichnen.

Beste Grüße!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung