Gas ist - zumindest im Verhältnis zum Top und über die letzten 2 Jahre - billig?

heller, Dienstag, 17.01.2023, 12:50 (vor 22 Tagen)2016 Views

Alles wird teurer, nur Gas wird billiger?
Vom top ungefähr 5/6 runter (ca. 85%) - das ist schon eine Hausnummer, die die üblichen Fibonacci Retracements gar nicht mehr anzeigen!
Hier der TTF Gas Feb '23 (TGG23) Chart - auf 3 Jahre stellen (Feb 2024 sieht übrigens exakt gleich aus):
https://www.barchart.com/futures/quotes/TGG23/interactive-chart

Das betrifft aber den Dutch TTF Gas Future, der eine VIRTUELLE Anlieferung abbildet.
"Dutch Title Transfer Facility (TTF) Gas
Contracts are for physical delivery through the transfer of rights in respect of Natural Gas at the Title Transfer Facility (TTF) Virtual Trading Point, operated by Gasunie Transport Services (GTS), the transmission system operator in the Netherlands. Delivery is made equally each hour throughout the delivery period from 06:00 (CET) on the first day of the month until 06:00 (CET) on the first day of the next month."

Nun frage ich mich: wo kann ich einen ähnlichen Chart finden, der die Preise abbildet, die tatsächlich ins europäische Gasnetz eingespeist werden - Rotterdam hat ja vermutlich auch nur begrenzte LNG Entladekapazitäten.
Wenn ich mir die Daten bei der Bundesnetzagentur ansehe, ist der Preis auch auf das oben geschilderte Niveau gefallen:
https://www.eex.com/de/marktdaten/erdgas/indizes#%7B%22snippetpicker%22%3A%22937%22%7D
(Bei den Details der verschiedenen Kontrakt blicke ich aber nicht durch.)

Ist das der berüchtigte Effekt, dass Gas nicht beliebig speicherbar ist und eben alle Schiffe und Speicher voll sind?
Oder hat die Industrie zuviel Gasverbraucher abgeschaltet?
Oder ist es einfach zu warm und sobald es mal wieder flächendeckend Minusgrade gibt, geht der Preis wieder durch die Decke?

Vielen Dank für Hinweise von jemandem, der sich gut auskennt.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung