Zu Ramstein

Rheingold, Montag, 14.11.2022, 09:22 (vor 18 Tagen) @ helmut-11168 Views

Das ist hunderttausend Jahre her, da stieß ich auf die Info, dass der dem später in der Wüste geschächteten Präsidenten Libyens zugeschriebene Absturz der Lockerbie Maschine, in Wahrheit eine CIA Operation gewesen sei.

In der Maschine hätten vier Geheimdienstler gesessen, die auf dem Weg gewesen wären, um darüber auszusagen, wie der Westen Saddam Hussein mit Giftgas ausstattete, damit er kurdische Dörfer ausrotten konnte.

Die vier Geheimdienstler wurden auch namentlich benannt, ich die also sofort gegoogelt (seinerzeit ca 2005 oder so war google noch unzensiert), bei einem fand ich eine Notiz, ein kleines US-Lokalblatt berichtete über das Begräbnis des Passagiers. Und jetzt kommt es, 1982 war ich eng befreundet mit einem US-Geheimdienstler einer der CIA vorgesetzten geheimen Behörde und genau er war es, der die Grabrede hielt, denn es handelte sich, so der Artikel, um seinen engsten Freund und langjährigen Berufskollegen. In dem Artikel wurden die Berufe des "Verunfallten" und des Grabredners nicht benannt.

Desweiteren: Es war die Nato-Flugüberwachung in Italien, die als erste Alarm schlugen, dass mit dem Flugzeug, das dann über Lockerbie abstürzte, etwas nicht stimmen würde. Diese Flugüberwacher waren Piloten, die dann später bei Ramstein zum Einsatz verpflichtet wurden und dort verstarben.

Das sind natürlich alles keine Beweise, aber sorry, mit Ramstein und Lockerbie stimmt etwas nicht.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung