Als @dottore gesagt hat "Jede Inflation ist hausgemacht" gab es noch keine Offenmarkt-Aufkäufe der EZB bzw. BuBa. Weiß jemand, ob er sich ab 2009 dazu geäußert hat?

BerndBorchert, Montag, 20.06.2022, 16:03 (vor 16 Tagen) @ Ostfriese691 Views
bearbeitet von BerndBorchert, Montag, 20.06.2022, 16:17

Durch die Offenmarktkäufe entsteht eine ganz andere Situation. Und wo ist das Limit? beim Euro sind es schon mehr als die Hälfte der Euroland Staatsschulden, die in Besitz der EZB sind (Repo Käufe eingerechnet). Was ist, wenn 90% aufgekauft sind oder 98%?

Sind Offenmarktkäufe eine finanzgeschichtlich noch nie dagewesene Situation?

Soweit ich weiß, gab es das beim GB Pfund in der 300+x jährigen Geschichte nie, bei dem 100+x Jahre alten Dollar auch erst ab 2008.

Weiß jemand, wie in Italien die Lira so an Wert verloren hat, dass man 1990 1000 Lire brauchte, um ein Brot zu kaufen? Franc in Frankreich war nicht viel besser dran. Es hing mit dem Krieg zusammen - waren es Offenmarktkäufe der jeweiligen ZB's, die das verursacht haben?

Bernd Borchert (Emsländer)

Klar sind es ausschließlich Banken, bei denen die Billionen an extra ZB Geld liegen, denn nur die haben Konten bei der EZB.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung