Zwei Faktoren sprechen für Afrika, höhere Vitamin D3 Spiegel und weniger Impfungen

Andree, Sonntag, 21.11.2021, 18:15 (vor 9 Tagen) @ Manuel H.958 Views

Es ist in unabhängigen Ärztekreisen klar, dass je höher die Covid-Impfrate in der Bevölkerung ist und je häufiger geimpft wird (booster), das allgemeine Immunsystem geschwächt wird.
Zweitens ist in den Wintermonaten nördlich Neapel die Sonneneinstrahlung so gering, dass der Vitamin D-Spiegel und damit die Immunität zu niedrig ausfallen.

Hier zwei Fachleute, welche die Zusammenhänge auf den Punkt bringen:
Prof. Dr. Jörg Spitz zum Coronavirus und Vitamin D
https://www.youtube.com/watch?v=0evB-6sKtQw

Impfnebenwirkungen minimieren, was kann man VORHER tun? Prof. Spitz und Dr. Wiechert im Gespräch!
https://www.youtube.com/watch?v=TEtOzWYM51k
Das EBV-Virus wird angesprochen: Ergo m.E. macht diesbezüglich Anthony Williams Selleriesaft, durchaus Sinn
neben Vitamin D in Hochdosis (möglichst 70 Nanogramm/Milliliter) und Vitamin C und Beta-Ölen und H2O2 u.a.m.

Sich impfen lassen, soweit man nicht unausweichlich erpresst wird, bleibt also eine, wenn auch zumeist verzeihbare charakterliche Schwäche mit oftmals auftretender psychischer Reduzierung des eigenen Empathievermögens. Zum Glück haben die meisten jedoch bei den ersten Impfungen noch Immunreserven, die sie den Eingriff befriedigend überstehen lassen.

MfG
A.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.