„Aggressives Marketing“ war schuld! Ob man dies (viel) später auch bei den CIOs („Corona-Impf-Opfern“) sagen wird?

Das Alte Periskop, Scharf an der Nebelgrenze, Mittwoch, 22.09.2021, 08:18 (vor 70 Tagen) @ Joe68817 Views
bearbeitet von Das Alte Periskop, Mittwoch, 22.09.2021, 08:40

400 Millionen Euro lässt sich das Gesundheitsministerium neue Corona-Medikamente kosten, sogenannte monoklonale Antikörper. Sie sollen in der Frühphase helfen und einen schweren Verlauf verhindern


19 x mehr für „Marketing“ als für F & E geben die Pharma-Riesen aus
https://deserthopetreatment.com/addiction-guide/drug-industry-trends/

Aber die „Creme a la Creme“ der evidenzbasierten Medizin fiel bereits in der Vergangenheit durch „aggressives Marketing“ auf, nur böse Zungen werden dahinter kriminelle Energie sehen. So sehen heutzutage beste Referenzen aus um dort im großen Stil Einkäufe zu tätigen. Ich hoffe von den Geimpften hier sieht dies keiner anders:

"In 2012, for example, GlaxoSmithKline pled guilty to criminal charges of willfully promoting its leading antidepressant drugs, like Paxil and Wellbutrin, to consumers under the age of 18. Neither drug had been approved by the US Food and Drug Administration to be used by minors, for which reason the government slapped a $3 billion fine on the company. In 2012, Johnson & Johnson were hit with a $2.2 billion fine for promoting off-label use of its drugs (i.e., the company was found guilty of encouraging consumers to use the drugs for purposes not condoned by the FDA). Pfizer, in 2009, paid $2.3 billion for illegally marketing its Bextra drug. The New York Times noted that the fine – a “record sum” at the time – accounted for less than three weeks of Pfizer’s sales."

Schon dieser „ehrenwerte“ Senator einer österreichischen UNI (man hat ihm diese Würde nicht entzogen!) wurde „Opfer“ eines solch „aggressiven Marketings“, aber die Toten konnte man dort wenigstens noch zählen.
https://www.sn.at/wirtschaft/welt/besitzer-von-us-pharmakonzern-sollen-geld-abgezweigt-...
https://kurier.at/chronik/welt/opioidkrise-wie-die-familie-sackler-die-usa-ins-unglueck...
Bei den CIOs schätze ich, wird dies unmöglich sein, da kann man wohl nur im Millionenspektrum schätzen.

Warum ich das hier einfüge, weil die „aggressive Marketing-Kampagne“ und sonst niemand an den Toten die Schuld trägt, Personen haben damit nichts zu tun.

Da wollte ich jetzt wissen ob derartiges nochmals passieren könnte und da bin ich auf eine Mitteilung gestoßen die mich beruhigt
https://www.jpost.com/health-science/who-are-the-jews-behind-the-coronavirus-vaccines-6...
Allenfalls „Antisemiten“, aber die gibt es ja hoffentlich hier nicht, werden da ihr übles Süppchen kochen.

Warum ich dies schreibe? Eine UNI – sie puscht an vorderster Front die C-Impfung – hat unlängst Homöopathie aus dem Lehrplan geworfen, weil die Studenten diesen Unsinn nicht mehr hören wollen.
https://www.vienna.at/meduni-wien-streicht-homoeopathie-aus-lehrplan/6010711

Ja liebe Leser & Foristen, der Arzt der Zukunft ist - und da kann er noch nicht einmal die Spritze für den Pieks halten - von Anfang an in besten Händen und damit auch eure Gesundheit.
[[rofl]]

--
"Die glücklichen Sklaven sind die erbittersten Feinde der Freiheit" (Marie von Ebner-Eschenbach, 1830-1916)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.