Nur mal so zum Vergleich: wie sieht eine Juristin aus, die sich mit Völkerrecht beschäftigt hat. (mT)

DT, Donnerstag, 15.07.2021, 23:44 (vor 20 Tagen)3950 Views

Und die Promotion abgeschlossen. Und tatsächlich im Völkerrecht gearbeitet.

Wer errät sie?

Anschließend studierte sie Rechtswissenschaften mit Studienschwerpunkt Völkerrecht in Passau, Krakau, New York und Leipzig. 1998 legte sie in Sachsen das erste Staatsexamen als Jahrgangsbeste ab. Nach einem Praktikum bei der UNO in New York folgte ein juristischer Aufbaustudiengang „Recht der Europäischen Integration“, den sie als Magistra der Rechte (LL.M.Eur.) abschloss. Ein Studium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig hatte sie 1996 noch vor Abschluss des Jurastudiums begonnen und im Jahr 2000 mit dem Diplom abgeschlossen.

Sie wurde an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken zum Dr. iur. promoviert. Ihre Dissertation behandelt die Rechtsetzungstätigkeit von UN-Übergangsverwaltungen. Sie wurde dafür mit einem Deutschen Studienpreis der Hamburger Körber-Stiftung ausgezeichnet. Sie ist Mitglied des PEN-Zentrum Deutschland und der Freien Akademie der Künste in Hamburg.

Nicht einfach meinen Text in Google eingeben, sondern mal richtig raten.


So, Du kleines Dxn, jetzt vergleiche Dich selber mal damit, Du jämmerliche Schmarotzerin.

PS: Hier noch ein weiterer Vergleich.

[image]


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.