Thesenpapier Schrappe

Robse, Mittwoch, 13.01.2021, 10:50 (vor 13 Tagen) @ Arbeiter735 Views

Die Pandemie durch SARS-CoV-2/CoViD-19
Sorgfältige Integration der Impfung in eine umfassende Präventionsstrategie
Impfkampagne resilient gestalten und wissenschaftlich begleiten
Aufklärung und Selbstbestimmung beachten

In dem Papier wird auch die Wirksamkeit und Herleitung der 95% beschrieben.

Jedoch, die Efficacy liegt wohl doch eher bei nur 19%:
Ab Seite 51
Je intensiver sich allerdings EbM- und Biometrie-orientierte Wissenschaftler mit den bisher publizierten Studien und Dokumenten beschäftigen, desto mehr Fragen kommen auf. .....
weist er z.B. darauf hin, dass Pfizer als Ergebnis der Impfung die 170 PCR-bestätigten CoViD-19-Fälle in 8 bzw. 162 (siehe auch die Erläuterungen in Kapitel 3.3.2.2) in der Impfgruppe bzw. in der Placebogruppe aufteilt, dass aber die symptomatischen CoViD-19-Fälle, die nicht PCR-bestätigt wurden, nicht bezüglich der Wirksamkeitsberechnungen berücksichtigt wurden – dies waren immerhin insgesamt 3.410 Fälle, 1.594 in der Impfgruppe und 1.816 in der Placebogruppe. Er fordert deshalb, diese 20mal häufiger vorgekommenen Verdachtsfälle nicht einfach unberücksichtigt zu lassen, sondern in die Wirksamkeitsbestimmung einzubeziehen – es würde dann bezogen auf die symptomatischen Personen mit oder ohne PCR-Testung zu einer relativen Risikoreduktion von gerade einmal 19% kommen (1 – (8 + 1594) dividiert durch (162 + 1816) x 100 = 19%). Wenn also viele Verdachtsfälle bei Menschen mit einem falsch negativen PCR-Ergebnis einhergingen, würde dies die Efficacy des Impfstoffs deutlich verringern. Neben solchen Überlegungen führen sog. Protokollabweichungen zum Ausschluss von Personen, in der Pfizer-Studie übrigens fünfmal mehr in der Impfstoff- als in der Placebogruppe – 311 zu 60, der Anteil in den Moderna-Studien war mit 36 Teilnehmern insgesamt deutlich geringer – 12 aus der Impfstoffgruppe, 24 aus der Placebogruppe. Unkommentiert blieb in den Studien auch der Gebrauch von Schmerz- und Fiebermedikamenten, der in der Impfgruppe bei Pfizer 34mal höher lag als in der Placebogruppe.


Vielleicht greift der Chart von Moderna und Biontech doch schon voraus.
Ich kann mir gut vorstellen, dass die Impfungen ab März erstmal wieder zurückgefahren werden, da zuviele Nebenwirkungen auftreten.

Gffls. short auf beide Possitionen?


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.