2020 wird auch für die Kirche spannend...

Scupoli, Donnerstag, 13.02.2020, 11:15 (vor 222 Tagen) @ Diogenes Lampe2551 Views

Werter Diogenes,


Was den aktuellen Status von Benedikt XVI. angeht, gibt es unter traditionalistischen Katholiken eine recht angeregte Debatte. Grundthese ist hierbei, das B16 seinen Rücktritt nach kanonischem Recht ungültig vollzogen hat. Es findet sich in keinem Statement Benedikts die Aussage, er sei vom Amt des Papstes zurückgetreten, bzw. wolle das tun. Er spricht lediglich davon, sich von bestimmten Aufgaben zu trennen. Auch Erzbischof Gänswein (noch? kein Kardinal) betonte in einer Rede an der päpstlichen Universität Gregoriana 2016, dass Benedikt keinesfalls sein Amt aufgegeben habe.

Wenn Benedikt sein Amt niemals wirklich aufgab, war die Wahl Franziskus' ungültig, ebenso seine Kardinalsernennungen, Bischofseinsetzungen und lehramtlichen Entscheidungen. Auch seine diplomatischen Entscheidungen wären nicht rechtskräftig. Das dürfte insbesondere die chinesischen Katholiken freuen, die Franziskus an die KP Chinas ausgeliefert hat - mit Hilfe eines gewissen Kardinal McCarrick übrigens.

Dass sich insbesondere aus Amerika Druck auf den Vatikan aufbaut, ist spannend zu sehen. Mehrere US-amerikanische Diözesen stehen kurz vor dem Bankrott und greifen inzwischen sogar in die Pensionsfonds, um die hohen Schmerzensgeldzahlungen der Missbrauchsopfer und die Lustreisen ihrer Bischöfe, bedienen zu können. Viele Gläubige haben ihre Spenden an die Bischöfe eingestellt und unterstützen lieber direkt die Projekte, die ihnen (also den Gläubigen, nicht den Bischöfen) am Herzen liegen.

Für Franziskus könnte der Februar noch heiß werden, da sich dieser Tage der Tod der argentinischen Escortdame Natasha Jaitt jährt. Diese hatte im argentinischen Fernsehen groß angekündigt gegen Gustave Vera einen großen Player der Rotlichtszene in Buenos Aires auszusagen. Vera war ein sehr enger Vertrauter des ehemaligen Bischofs von Buenos Aires, Bergoglio, gewesen. Kurz vor ihrem Gerichtstermin twitterte Jaitt, dass sie gesund sei, keine Drogen nehme und nicht die Absicht habe, sich umzubringen. Wenige Stunden später war sie tot.
Jaitt starb am 23.2.2019. Ich denke nicht, dass die Argentinier ihren Tod vergessen haben.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.