OT: Ich verlinke hier den Artikel eines ehemaligen britischen Atomenergie-Mitarbeiters zum "Ereignis" am 12.5.23.... und dazu noch ein Song von Simon&Garfinkel... ein Transvaccinierter.....

Olivia @, Samstag, 20.05.2023, 14:54 vor 284 Tagen 4696 Views

bearbeitet von Olivia, Samstag, 20.05.2023, 15:30

Offenbar wurden die Systeme, die in Deutschland/Europa die radioaktive Situation überwachen und die eingesehen werden konnten nach Bekanntwerden der Explosion in der Ukraine blockiert. Am 18. sollten sie wieder aktiv geworden sein..... und alles ist Friede, Freude, Eierkuchen. Es wird auch Bezug genommen auf polnische Werte, die aber sehr dürftig/einseitig "interpretiert" worden sind. Also ist nix passiert.... lt. westlicher Medien. Hier der Bericht.

https://sputnikglobe.com/20230519/ukraines-depleted-uranium-blast-europe-on-brink-of-en...

Wenn man so etwas liest, dann kommt nur noch Trauer auf.

Dann paßt ein solches Lied sehr genau.

https://www.youtube.com/watch?v=DCtouot15cA

Amüsiert habe ich mich aber über ein Video, in dem ein schwarzer US-Amerikaner erklärte, dass er jetzt "transvaccinated" sei. Er erklärte das so: Er sei nicht geimpft, aber da er als Ungeimpfter so viel Negativität von seiner Umwelt erfuhr, fühlt er sich jetzt so als sei er geimpft (obwohl er es nicht ist). Wenn ihn also noch einmal jemand fragt, ob er geimpft sei, dann antwortet er: Ich bin transvacinated und bitte darum, dass du das akzeptierst.....

:-) niedlich.

--
For entertainment purposes only.

Anekdote dazu

Manuel H. @, Samstag, 20.05.2023, 15:43 vor 284 Tagen @ Olivia 3006 Views

Einem Freund von mir hatte ich seinerzeit die Nachricht geschickt, dass der Westen jetzt mit abgereichertem Uran kämpft, um Russland zu vernichten. Angehängt hatte ich Fotos von mißgebildeten Babys, die im Irak nach dem Einsatz abgereicherten Urans geboren wurde.

Dessen Antwort bestand aus zwei Wörtern:
"Feuer frei!"

Wie soll ich mich jetzt fühlen, wenn die radioaktiven Wolken zu den Tätern zurückwehen?

Mir wäre es sehr recht, wenn diese Wolken nach Großbritannien und in die USA wehen würden. Von dort kommt der Dreck nämlich. Leider sind die zu weit weg.

Olivia @, Samstag, 20.05.2023, 15:50 vor 284 Tagen @ Manuel H. 2489 Views

Also können sie in der Ferne alles wunderbar verseuchen.

Und die ukrainischen Kriegstreiber, die man zu Beginn des Krieges ständig im Fernsehen gesehen hat (auch einfache Bürger) sind sowieso fast alle in den "sicheren" Westen abgehauen. An die Front geschickt werden die "armen Leute".

--
For entertainment purposes only.

Auch Meteorologen haben sie, diese Russen.

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Samstag, 20.05.2023, 17:46 vor 284 Tagen @ Olivia 2755 Views

Also können sie in der Ferne alles wunderbar verseuchen.

Und die ukrainischen Kriegstreiber, die man zu Beginn des Krieges ständig im Fernsehen gesehen hat (auch einfache Bürger) sind sowieso fast alle in den "sicheren" Westen abgehauen. An die Front geschickt werden die "armen Leute".

Hi O.

War mir sofort durch den Kopf geschossen, das: Unwahrscheinlich, dass die Russen a) zufällig das DU-Lager treffen und b) gleichzeitig der Wind gen Westen bläst.

Im übrigen: Dein Gerechtigkeitsempfinden ist naiv. Meinst Du wirklich, dass: "wenn diese Wolken nach Großbritannien und in die USA wehen würden. Von dort kommt der Dreck nämlich." es dann die Richtigen träfe? Die Macher im Hintergrund?

So weit ich weiß, haben die Wissenschaftler schon lange nachgewiesen, dass in UK, also City of London auch, dieser Dreck aus den Golfkriegen und/oder Jugoslawien runtergeht.

Hier, wo die Grünen mal EineWelt erkennen sollten, da machen sie aktiv mit, beim Russen, nicht bei uns, Schwermetall in die Umwelt zu tun, wie jetzt, wo sie die Russen ruinieren wollen (so ja offiziell ACAB) any thing goes für die Demokratie?

Das ist eine langfristige Sache mit dem Zeug, mal sehen, ob ich die Folgen noch erlebe. Halbwertszeit Mrd. Jahre, wenn ich mich Recht erinnere. Ich schrieb dazu: "Abgereichertes Uran beginnt erst später stark zu strahlen, zuerst ist es 'nur' ein übles Gift.
Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Montag, 15.05.2023, 22:35 @ Mirko21928 Views
"

Schönes WE noch

H.

PS: Die Russen haben noch viel in petto, auch Satelliten im All und gucken zu, was da passiert. Und Hyperschallraketen haben sie auch, und genug Energie für den Treibstoff und die Ladung (brauchen keinen Chile-Salpeter zu importieren). Nochmal: Ich sage seit mehr als einem Jahr hier: Der Krieg wird/soll Jahre dauern! Hoffen wir, dass das denen nicht entgleitet, wäre nicht das Erste Mal, dass denen eine militärische Intervention nicht gelingt ....

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.

dass denen eine militärische Intervention nicht gelingt ....

FredMeyer @, Südrand der Heide, Samstag, 20.05.2023, 23:21 vor 284 Tagen @ Hannes 1923 Views

wen meinst du mit?


Hoffen wir, dass das denen nicht entgleitet, wäre nicht das Erste Mal, dass denen eine militärische Intervention nicht gelingt ....

Ich habe nur einen Kriegstreiber im Hinterkopf, der schon manches Desaster induziert hat.

--
Fred

Was ich damit meine, ist die Weltkriegsgefahr. Und kurz Etwas zu dem, was nun kommen wird, kommen muss m. E.

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Samstag, 20.05.2023, 23:58 vor 284 Tagen @ FredMeyer 2461 Views

bearbeitet von Hannes, Sonntag, 21.05.2023, 00:26

wen meinst du mit?


Hoffen wir, dass das denen nicht entgleitet, wäre nicht das Erste Mal, dass denen eine militärische Intervention nicht gelingt ....


Ich habe nur einen Kriegstreiber im Hinterkopf, der schon manches Desaster induziert hat.

Tach Fred, richtig.

Erinnern wir uns an Vietnam, da ist denen das übel entglitten, aber es war wohl keine Weltkriegsgefahr dadurch.

Ich will es mal kurz versuchen, Analyse und Vorausschau:

1) Der Maidan war ein Projekt-Meilenstein.

2) Der Russe hatte kein Interesse am Krieg, hat oft genug gewarnt, dass Europa betroffen sein würde, wenn.

3) Der Krieg ist gewollt und das Kriegsziel Schwächung der Russen und Europas (Hauptstoß --> BRD)

4) Aufgrund verschiedener Ereignisse musste Putin mit seinem Stab endlich einsehen, dass sie nur gefoppt worden waren. Beispiel die Großfresse damals mit den verkündeten Atomwaffenambitionen der UA, auch Merkel hat sich über den dummen Putin lustig gemacht öffentlich. Hoffen und Harren macht Jeden zum Narren, so ein Sprichwort gibt's bestimmt auch auf Russisch.

5) Putins Truppe (Generalstab, was weiß ich wer das Debakel plante!) hat wirklich geglaubt, sie könnten die mit Millionen Dollars gebauten Angriffs-Verschanzungen von Norden umgehen (soweit richtig) und der T34 mit Sowjetfahne würde vom ukrainischen Volk verstanden, als "Wir kommen als eure Brüder". Eine Polizeiaktion gedacht, um die korrupte Bande Oligarchen/Mafiosi loszuwerden, auch die Ukrainer leiden unter denen! Die Muschkoten auf den SPW kriegten aber die massenhaft vom Westen gelieferten panzerbrechenden Waffen zu spüren, auch deshalb stockte die Kolonne und der Plan wurde geändert, musste geändert werden. Sie mussten nun durch Mariupol und Artjomowsk, die harte Tour.

6) Die Russen zermürben derzeit die UA-Kampfkraft und bauen Waffen, schulen Kämpfer, bauen "Drachenzähne" für den Fall einer Offensive der UA

7) Die Offensive der UA würde m. E. entweder stecken bleiben oder sie kommt nicht mehr.

8) Wenn es keine Friedensverhandlungen gibt (vom Westen verboten), wird es demnächst richtigen Krieg geben dort

9) Wenn dem Westen das dann "entgleitet", diese böswillige Schürerei eines vorteilhaften Kriegsfeuers auf fremdem Gelände, alte Britische Tradition übrigens, dann kann das zum Weltkrieg eskalieren. Das meine ich.

Zusammengefasst: So zynisch es auch klingt, wir haben nur eines zu hoffen: Dass die Russen möglichst ohne Kriegsverbrechen (anders als die Amis und Briten, ohne Flächenbombardements usw) gewinnen, wegen meiner auch erst im nächsten Jahr? Gewönne aber die Kabale, so käme bald der nächste große Krieg, mit noch größeren Risiken als jetzt gerade.

Was kommt nun? Strategisch gesehen vermute ich schon bald eine Zangenbewegung nach massivsten Bombardements, Offensive der Russen. Sie werden sich Odessa holen, schon weil diese Prinzessin von hier um die Ecke (Zerbst, The Big Katrin) die Stadt als Russen-Zarin gegründet hat. Die Russen sind so, kenne mich aus, war oft mit denen zusammen. Mein Gott, was haben wir als Deutsche uns da wieder an Chancen vermasselt! Was für ein Jammer. Finde ich.
Die Polen werden als "Hyäne Europas" (Churchill) bekannt nicht böse sein und auch einen Teil bekommen. Mag sein, dass es dann noch eine kleine Ukraine, in etwa so groß wie Moldawien gibt oder eben nicht, aber bei Letzterem, ich meine Transnistrien wohnen ja auch unterdrückte Russen mit Russen-Schutztruppe und viiiiiel Muni aus der SU. Hmmm ...
[[hae]]

Gute Nacht

H.

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.

Beste Olivia, ich hab's noch einmal heraus gesucht und gerade wieder gefunden. Man sollte nicht mit Steinen werfen, wenn...

FredMeyer @, Südrand der Heide, Samstag, 20.05.2023, 21:50 vor 284 Tagen @ Olivia 2151 Views

...man selbst im Glashaus sitzt.

Deutschland steht in 2021 an zweiter Stelle beim Export von Depleted Uranium.

Quelle: https://www.worldstopexports.com/uranium-exports-by-country/

ob die Quelle absolut zuverlässig ist kann ich nicht beurteilen, weil ich die Quelle vor einigen Wochen auch nur per Zufall gefunden habe. Vielleicht gibt es Experten hier, die das bewerten können.

--
Fred

Es gibt auch zivile Verwendungen für abgereichertes Uran

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Sonntag, 21.05.2023, 00:54 vor 284 Tagen @ FredMeyer 1849 Views

bearbeitet von Hannes, Sonntag, 21.05.2023, 01:00

...man selbst im Glashaus sitzt.

Deutschland steht in 2021 an zweiter Stelle beim Export von Depleted Uranium.

Quelle: https://www.worldstopexports.com/uranium-exports-by-country/

ob die Quelle absolut zuverlässig ist kann ich nicht beurteilen, weil ich die Quelle vor einigen Wochen auch nur per Zufall gefunden habe. Vielleicht gibt es Experten hier, die das bewerten können.

Also, dafür bin ich kein Experte.

Aber Allgemeinwissen: Die werden ihr DU nicht anders los, was ja ein Abfallprodukt u. a. der Kernwaffenherstellung ist, depleted heiszt ja so viel wie ausgelaugt. Wir kennen den Stress mit den Zentrifugen im Iran und dann folgte StuxNet aus Israel als Problembeseitiger. Da in so einer Zentrifuge drin fliegt das schwere und das Leichte auseinander und das Gute ins Töpfchen, das Schlechte an die Waffenhersteller (oft auch das Gute, für Atomwaffen). Und hätten die Israelis nicht diesen Trojaner entwickelt, der nur Siemenssteuerungen kaputt macht (StuxNet), dann hätte der Iran nun schon viel Plutonium, für was auch immer. Diese Anreicherungsanlagen wurden wohl damals mit SIMATIC geliefert, keine Ahnung.

Ich habe mal gelesen, dass die JumboJets mehr als eine Tonne von dem Material (DU) als Trimmgewichte verwenden. Da ist wohl mal ein Crash gewesen, mit Kontaminations-Skandal in einem Haus? Feuer - und das Zeug verwandelt sich in extremes Erbmaterial-Gift, oder eben Aufschlag auf Panzerstahl, da zerstäubt das Ding förmlich, weil es sehr warm durch den so Butterweichen Panzerstahl geht und innen quasi als glühendes Gas zuerst die Leute, dann die Granaten, worauf beim alten Russenpanzer dann oben der Turm wegfliegt.

Es wird wegen der Wichte auch gern als Schirm benutzt, wie Blei, gegen diese diversen Strahlungen, Radioaktivität genannt.

Also, unterstelle bitte nix, wahrscheinlich überprüft das Bundesumweltamt, dass da kein Gramm verloren geht und als Munition missbraucht wird. Da in den Ämtern haben schließlich die Umweltschützer den Hut auf.
[[ironie]]

Gute Nacht

H.

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.

Sicher Rainer Zufall ....

NST @, Südthailand, Sonntag, 21.05.2023, 04:06 vor 284 Tagen @ Hannes 1827 Views

Und hätten die Israelis nicht diesen Trojaner entwickelt, der nur Siemenssteuerungen kaputt macht (StuxNet), dann hätte der Iran nun schon viel Plutonium, für was auch immer. Diese Anreicherungsanlagen wurden wohl damals mit SIMATIC geliefert, keine Ahnung.

.... dass der Konkurrent am Weltmarkt bei PLC Steuerungen von Siemens mit SIMATIC - das System von Rockwell ist - ControlLogix (Allen Bradley) ein US Produkt.

Leider muss ich zugeben, Rockwell hatte das bessere System - zumindest war das noch vor 10 Jahren so. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass SIMATIC weiter entwickelt wurde .... warum dürfte auch klar sein.

In vielen Sektoren konnte man erkennen, was kommen musste, man musste nur 1+1 addieren können.
Gruss

--
[image]
Jeder arbeitet im Ausmass seines Verstehens für sich selbst und im Ausmass seines Nicht-Verstehens für jene, die mehr verstehen!

Boeing Absturz mit Uran: 1992 in Amsterdam ...

Lenz-Hannover @, Sonntag, 21.05.2023, 21:56 vor 283 Tagen @ Hannes 1311 Views

bearbeitet von Lenz-Hannover, Sonntag, 21.05.2023, 22:02

der Flieger war es https://de.wikipedia.org/wiki/El-Al-Flug_1862

Da steht mehr zum Thema Uran
https://www.welt.de/print-welt/article633822/Gefahr-durch-Uran-im-Jumbo.html

Bei Wiki zur Ladung: https://de.wikipedia.org/wiki/El-Al-Flug_1862#Die_Ladung
Lange Zeit war unklar, was die Transportmaschine geladen hatte. Zunächst war seitens der Fluggesellschaft nur von Blumen und Parfüm die Rede. Inzwischen werden Rüstungsgüter wie Gewehrmunition und Ersatzteile für Raketen (AIM-9 Sidewinder und Patriot) zur Ladung gezählt. 1998 erklärte die Fluggesellschaft El Al, dass auch 190 Liter der Chemikalie Dimethylmethylphosphonat (DMMP) an Bord des Flugzeuges waren.[2] Diese Chemikalie wird vor allem als Kraftstoffadditiv und Flammschutzmittel verwendet.[3] Sie ist aber auch Ausgangsstoff bei der Erzeugung des Nervengases Sarin.[4] Die Chemikalie sollte mit Genehmigung des amerikanischen Handelsministeriums an das Israelische Institut für biologische Forschung geliefert werden.[5] Einem israelischen Regierungssprecher zufolge sollte es dort zum Testen von Gasmasken und Filtern gegen chemische Angriffe eingesetzt werden.[5] Es sei auf der Ladeliste ordnungsgemäß deklariert gewesen. Das niederländische Ministerie van Buitenlandse Zaken bestätigte, dass ihm die Ladung bekannt sei.[2] Eine 1999 eingesetzte Untersuchungskommission des niederländischen Parlaments kam zu dem Schluss, dass es lediglich kleinere, erklärbare Ungereimtheiten in der Dokumentation der Ladung und keinen Hinweis auf gefälschte Ladepapiere gebe.[6] Von der Ladung sei keine Gesundheitsgefahr für die Anwohner oder die Rettungskräfte ausgegangen.[6]

Die israelische Maschine hatte Depleted Uranium als Ballast, schon damals unerklärliche Gesundheitsprobleme bei den Hausbewohnern.

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Sonntag, 21.05.2023, 22:50 vor 283 Tagen @ Lenz-Hannover 1295 Views

der Flieger war es https://de.wikipedia.org/wiki/El-Al-Flug_1862

Da steht mehr zum Thema Uran
https://www.welt.de/print-welt/article633822/Gefahr-durch-Uran-im-Jumbo.html

Bei Wiki zur Ladung: https://de.wikipedia.org/wiki/El-Al-Flug_1862#Die_Ladung
Lange Zeit war unklar, was die Transportmaschine geladen hatte. Zunächst war seitens der Fluggesellschaft nur von Blumen und Parfüm die Rede. Inzwischen werden Rüstungsgüter wie Gewehrmunition und Ersatzteile für Raketen (AIM-9 Sidewinder und Patriot) zur Ladung gezählt. 1998 erklärte die Fluggesellschaft El Al, dass auch 190 Liter der Chemikalie Dimethylmethylphosphonat (DMMP) an Bord des Flugzeuges waren.[2] Diese Chemikalie wird vor allem als Kraftstoffadditiv und Flammschutzmittel verwendet.[3] Sie ist aber auch Ausgangsstoff bei der Erzeugung des Nervengases Sarin.[4] Die Chemikalie sollte mit Genehmigung des amerikanischen Handelsministeriums an das Israelische Institut für biologische Forschung geliefert werden.[5] Einem israelischen Regierungssprecher zufolge sollte es dort zum Testen von Gasmasken und Filtern gegen chemische Angriffe eingesetzt werden.[5] Es sei auf der Ladeliste ordnungsgemäß deklariert gewesen. Das niederländische Ministerie van Buitenlandse Zaken bestätigte, dass ihm die Ladung bekannt sei.[2] Eine 1999 eingesetzte Untersuchungskommission des niederländischen Parlaments kam zu dem Schluss, dass es lediglich kleinere, erklärbare Ungereimtheiten in der Dokumentation der Ladung und keinen Hinweis auf gefälschte Ladepapiere gebe.[6] Von der Ladung sei keine Gesundheitsgefahr für die Anwohner oder die Rettungskräfte ausgegangen.[6]


Danke Lenz-H. für die Hinweise, hab's mir eben angeguckt. Ergänzung zu Dienem o. a. Zitat:

"In Maschinen dieses Typs wurde außerdem abgereichertes Uran als Ballast verwendet, um Schwingungen zu vermeiden. Die Kommission des niederländischen Parlaments kam zu dem Schluss, dass eine Vergiftung größerer Gruppen unwahrscheinlich sei. Es sei aber explizit möglich, dass Einzelne Uranoxid-Partikel eingeatmet hätten." Steht unter dem Text von Dir, hier: https://de.wikipedia.org/wiki/El-Al-Flug_1862#Die_Ladung

In anderen Artikeln steht das anders, nämlich, dass sehr wohl manche das Pech gehabt haben könnten, in der Lotterie des Lebens nicht 6 aus 49 sondern, weil sie DU geraucht haben, ihre Gewinnchancen erhöht und dann 27 aus 39 gespielt haben. Und ihr Hauptgewinn war Krebs.

" In dem betroffenen Wohnviertel sollen angeblich inzwischen erhöhte Krebsraten und eine gestiegene Anzahl von behindert geborenen Kindern registriert worden sein. Uran [Anm: die meinten "DU"]wurde von Boeing sowohl an den Querrudern verbaut, die an der Hinterkante der Tragfläche sitzen, als auch an den Höhenrudern am Heck der Maschine. Das Metall, das noch schwerer als Blei ist, diente jeweils als Gegengewicht. " Quelle: https://www.welt.de/print-welt/article633822/Gefahr-durch-Uran-im-Jumbo.html

Ewigen Dank schulden wir nun dem perfiden Albion für dieses Geschenk an die Ukraine und die Europäische Union. Na gut, nicht "ewig", nur für ein paar Milliarden Jahre.
[[ironie]]

Gute Nacht

H.

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.

Oh mein Gott! Nach 2 Weltkriegen verkaufen sie so etwas. Ich hoffe, dass sie es wenigstens nicht selbst einsetzen!

Olivia @, Sonntag, 21.05.2023, 13:39 vor 283 Tagen @ FredMeyer 1595 Views

Und ich hoffe sehr, dass sie "so etwas" auch nicht an die Ukraine geliefert haben. Wem verkaufen sie denn die Uran-Munition? Geht das Zeug an die Länder, die amerikanische Panzer kaufen oder bauen wir selbst so ein Zeug, das mit Uranmunition bestückt wird?

--
For entertainment purposes only.

Nix blockiert: Die Stationen messen fröhlich vor sich hin ... mkTuL

igelei, Lammd des Stasi2.0-Rollcommanders, Samstag, 20.05.2023, 15:51 vor 284 Tagen @ Olivia 3095 Views

... und die Zeitreihen sind abrufbar. Was nicht heißen muss, dass es nicht irgendwo im korruptesten Land Europas geknallt hat und dort erhöhte Werte sind. Solange es die Wetterlage nicht hier her treibt, ist es so interessant wie die T-Shirtfarbe vom Ukra-Oberkasper.

Außerdem bezweifle ich, dass man ein paar explodierte abgereicherte Urangranaten irgendwo überhaupt messtechnisch nachweisen kann.

https://odlinfo.bfs.de/ODL/DE/themen/wo-stehen-die-sonden/liste/liste_node.html

z.B. Harzgerode nix zu sehen:
https://odlinfo.bfs.de/ODL/DE/themen/wo-stehen-die-sonden/karte/_documents/Messstelle.h...

MfG
igelei

Steht genauso auch im Artikel. Das war offenbar nur eine gewisse Zeit abgeschaltet. Und die Analyse der Werte ist im Artikel auch beschrieben.....

Olivia @, Samstag, 20.05.2023, 15:53 vor 284 Tagen @ igelei 2762 Views

und natürlich, warum die nix "messen". :-)

--
For entertainment purposes only.

Werbung