Wenn die Regierenden versuchen ihre ideologisch-faschistischen Pläne durchzusetzen, ohne dabei vom Pöbel ermordet zu werden, dann ......

Dieter @, Samstag, 06.08.2022, 21:34 vor 112 Tagen 5752 Views

dann rufen sie mit Hilfe Ihrer Pressenutten zum Energiesparen auf.

Viele werden sich dem aus purer Not anschließen, obwohl die hohen Preise im alleinigem Verschulden unserer Regierungsmeute liegt. Demonstrationen sind das mindeste, besser noch andere Aktionen.

Ich werde nichts einsparen ! weder in Deutschland noch in Portugal.


Gruß Dieter

PS: Sorry für dieses Statement, aber mir war gerade danach. Wenns stört, einfach löschen.

--
Von Kollaborateuren mit medialer Unterstützung regiert? Wird es Standgerichte geben?

Vorschlag: Im Januar grillen und einen Gasheizpilz aufstellen (oT)

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Samstag, 06.08.2022, 22:41 vor 112 Tagen @ Dieter 2676 Views

.

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Ja, die Gasheizer sind gut und steigern ein positives Lebensgefühl beim Grillen draußen im Jan.

Dieter @, Sonntag, 07.08.2022, 01:27 vor 112 Tagen @ paranoia 2876 Views

Zum Glück wird meine Frau nörgelnd, wenn im Winter bei unserer 600 cbm Wohnung die Zimmertemperaturen unter 24/25 Grad fallen. Da habe ich doch lieber Ruhe zuhause heize ordentlich ein und gehe für meine Abkühlung hin und wieder in Garten.
Unsere Heizung verbraucht aber kein Gas nur Strom für die Grundwasser-Wärmepumpe:
Zum Ausgleich:
Grillen können wir natürlich zusätzlich auf den überdachten Terrassen mit Gasheizer. Hab son Teil noch irgendwo rumstehen.

und sollte man uns Strom abstellen und Gasbehälter nicht mehr füllen, ja dann müssen wir die Co2-Bilanz aufbessern und alle Kaminöfen anschmeißen, zur Not auch den Pizza-Backofen im Garten. Oder halt den dicken Diesel-Generator anschmeißen, und damit Kühlschränke, Wärmepumpe und Durchlauferhitzer versorgen. Knapp 1.000 l habe ich normal an Vorrat für sowas.

Gruß Dieter

--
Von Kollaborateuren mit medialer Unterstützung regiert? Wird es Standgerichte geben?

Blackout vermeiden oder Lernen durch Schmerzen

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Sonntag, 07.08.2022, 08:54 vor 111 Tagen @ Dieter 2903 Views

Hallo Dieter,

ich habe zwar auch einen Dieselgenerator, aber das ist kein hochwertiges Produkt und der holt selbst die Oma aus dem Koma mit seinem Lärm - und dann kommen auch noch die ganzen Motten.
Die schönen isolierten Aggregate habe alle viel zu viel Leistung und Leerlaufverbrauch, denn ich halte es mit Saurugg und Forist Blut-Svente - Leben auf Minimalniveau! Für das Minimalniveau brauche ich ziemlich wenig Leistung.

Wenn man Bauer ist, kann man - wenn die Dieselvorräte reichen - auch ein billiges 6 KW-Aggregat laufen lassen, weil es sowieso niemand hört.

Es gibt mutmaßlich zwei Fraktionen, die einen, die den Blackout vermeiden wollen, und die anderen, die ein bisschen Blackout wollen.

Wenn die Republik im Chaos versinkt, wer wollte denn dann der Öffnung von Nordstream II widersprechen - zumal die Verdichter dieser Pipeline doch alle brandneu sind! [[top]]

Hier noch einmal die wichtigsten Verbraucher daheim, der Durchlauferhitzer ist nicht zwangsläufig vorhanden, bzw. elektrisch betrieben:

Durchlauferhitzer Stufe 1: 9 kW
Durchlauferhitzer Stufe 2: 18 kW
Herd: ca 1,5 kW pro Platte, potenziell > 6 kW (inklusive Backofen)
Waschmaschine: ca 3,3 kW (davon 3 kW nur Heizung bei mir)
Staubsauger: 1kW - 1,5 kW
Tauchsieder: 1kW

Dagegen verbraucht ein moderner Laptop circa 20 W und eine moderne LED-basierte Stirnlampe ca 2 W.

Die höchste Leistung wird dem Netz an einem Arbeitstag im Januar und Februar am Nachmittag bis Abend abgefordert.

Wenn also 10% der wahlberechtigten Bevölkerung (60 Mio., Gesamteinwohner 80 Mio) bei einer Wahlbeteiligungsquote von 75%, also rund 4,5 Mio. Bundesbürger spätnachmittags auf die Idee kommen, dass Vater seine Durchblutung steigern sollte, Mutter währenddessen das Essen auf dem Herd kocht und gleichzeitig die Bude saugt, kommt es zum Schwur und wir werden sehen, wie souverän die Republik wirklich ist.

Fällt die Prüfung negativ aus, hilft nur noch Übersiedlung nach Russland und Bitte beim Föderationschef um Einrichtung einer autonomen deutschen Oblast nach Sicherheitsprüfung - Wokies müssen in Deutschland bleiben.
Warum sollte uns der Föderationschef dieses Anliegen verweigern? Eine autonome jüdische Oblast gibt es doch auch...

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Der Kurzschluss kommt eher ..

Mirko2 @, Sonntag, 07.08.2022, 09:47 vor 111 Tagen @ paranoia 2785 Views

bearbeitet von Mirko2, Sonntag, 07.08.2022, 10:02

Wenn also 10% der wahlberechtigten Bevölkerung (60 Mio., Gesamteinwohner 80 Mio) bei einer Wahlbeteiligungsquote von 75%, also rund 4,5 Mio. Bundesbürger spätnachmittags auf die Idee kommen, dass Vater seine Durchblutung steigern sollte, Mutter währenddessen das Essen auf dem Herd kocht und gleichzeitig die Bude saugt, kommt es zum Schwur und wir werden sehen, wie souverän die Republik wirklich ist.

Spätes dann, wenn es etwas kälter wird und die Leute anfangen ihre neuen Heizlüfter einschalten, um "nur" etwas Gas zu sparen. Das ist einfach nicht zu berechnen, die Last auf das Stromnetz ist doch heute nur mit Eingriffe zu halten!

Gruß
paranoia

--
Audiatur et altera pars

So ein Mist aber auch: Bundesnetzagentur-Chef Müller „Wir sehen mit Sorge, dass viele Menschen sich Heizlüfter kaufen ...

Mirko2 @, Sonntag, 07.08.2022, 15:54 vor 111 Tagen @ Mirko2 1816 Views

Bundesnetzagentur-Chef Klaus Müller muss im Notfall Gas rationieren. Doch wie die Lage im Winter sein wird, ist noch unklar. Seine Behörde prüft eine Reihe von Szenarien. Klar ist schon jetzt: Auch private Haushalte müssen sparen.

Klaus Müller klopft während des Gesprächs dreimal auf den Holztisch. Der Präsident der Bundesnetzagentur braucht Glück, damit er in diesem Winter nicht entscheiden muss, wer Gas bekommt und wer nicht.

Quelle: https://www.welt.de/wirtschaft/plus240331869/Bundesnetzagentur-Chef-Klaus-Mueller-Muess... ist ein +Artikel

--
Audiatur et altera pars

Warum sagt er, nur die nächsten zwei Winter seien problematisch?

Ankawor @, Sonntag, 07.08.2022, 16:14 vor 111 Tagen @ Mirko2 1814 Views

Habe ich was verpasst?

BNA-Müller im Artikel:

"Wir müssen zwei Winter in den Blick nehmen, in denen wir noch auf russisches Gas angewiesen sind. "

und fügt hinzu, dass Fracking deshalb nichts helfen würde.

Was ist den nach den zwei Jahren, dass dann kein russiches Gas mehr gebraucht wird?

Und würde Putin das lesen und sehen, dass er dann sein Druckmittel verliert, würde er ja das Druckmittel vorher voll anwenden, wenn er etwas mitdenkt.

--
Alle werden mehr und alles wird weniger.

Klar hast du was verpasst

Mephistopheles @, Datschiburg, Sonntag, 07.08.2022, 16:28 vor 111 Tagen @ Ankawor 1807 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Sonntag, 07.08.2022, 16:32

Habe ich was verpasst?

BNA-Müller im Artikel:

"Wir müssen zwei Winter in den Blick nehmen, in denen wir noch auf russisches Gas angewiesen sind. "

und fügt hinzu, dass Fracking deshalb nichts helfen würde.

Was ist den nach den zwei Jahren, dass dann kein russiches Gas mehr gebraucht wird?

...dann wird das Gas und alle anderen Heizmittel so teuer sein, dass es sich die Mehrheit nicht mehr leisten können wird, die ganze Wohnung zu beheizen. Und für den Rest reicht dann das Gas. [[hüpf]]

Das muss uns die Klimarettung schließlich wert sein.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Geht auch ohne Klimagedöns

FOX-NEWS @, fair and balanced, Montag, 08.08.2022, 08:35 vor 110 Tagen @ Mephistopheles 1088 Views

bearbeitet von FOX-NEWS, Montag, 08.08.2022, 08:39

Deutschland ist ein Hochpreisland, in dem Industrie nur wettbewerbsfähig produzieren kann, wenn wenigstens billige Rohstoffe+Energie verfügbar sind. Zuerst wurde der Strom verteuert, jetzt das Gas (LNG dreimal teurer als Russengas). In dieser Situation muss die Industrie verlagern oder sie kann dicht machen ... zu teuer für den Weltmarkt.

Dieser Aspekt der Sanktionspolitik wird mir viel zu wenig diskutiert. Wie soll dem begegnet werden? Hahn zu ist das schnelle Ende, das wir bei diesen Preisen mittelfristig auch bekommen, selbst wenn genug verfügbar wäre.

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Das war schon immer so; warum nur ist man davon abgekommen?

Mephistopheles @, Datschiburg, Montag, 08.08.2022, 14:07 vor 110 Tagen @ FOX-NEWS 952 Views

Deutschland ist ein Hochpreisland, in dem Industrie nur wettbewerbsfähig produzieren kann, wenn wenigstens billige Rohstoffe+Energie verfügbar sind. Zuerst wurde der Strom verteuert, jetzt das Gas (LNG dreimal teurer als Russengas). In dieser Situation muss die Industrie verlagern oder sie kann dicht machen ... zu teuer für den Weltmarkt.

Das war schon immer so. Deutschland war einfach teuer.
Aber flugs, kaum dass man zu teuer war, hatte man eine Innovation, die die Konkurrenz nicht hatte und die man deswegen locker zum 3-fachen Preis des Wettbewerbers verkaufen konnte.

Wieso nur ist man von diesem bewährten Geschäftsmodell abgewichen? Waum sind unsere Chips beim 3fachen Preis nicht 10mal besser als die taiwanesischen?

Dieser Aspekt der Sanktionspolitik wird mir viel zu wenig diskutiert. Wie soll dem begegnet werden? Hahn zu ist das schnelle Ende, das wir bei diesen Preisen mittelfristig auch bekommen, selbst wenn genug verfügbar wäre.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Weil sich dann vermutlich die Nachfrage wieder dem Angebot angeglichen hat...

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Sonntag, 07.08.2022, 16:59 vor 111 Tagen @ Ankawor 1602 Views

Und genau so, wie geschrieben [[zwinker]]

--
Grüße

---
Welcome to an age of "Scorched Earth Erotica"
[image]

Du hast ein Abo "Welt-plus"?

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Sonntag, 07.08.2022, 22:59 vor 111 Tagen @ Ankawor 1149 Views

Habe ich was verpasst?

BNA-Müller im Artikel:

"Wir müssen zwei Winter in den Blick nehmen, in denen wir noch auf russisches Gas angewiesen sind. "

und fügt hinzu, dass Fracking deshalb nichts helfen würde.

Was ist den nach den zwei Jahren, dass dann kein russiches Gas mehr gebraucht wird?

Und würde Putin das lesen und sehen, dass er dann sein Druckmittel verliert, würde er ja das Druckmittel vorher voll anwenden, wenn er etwas mitdenkt.

Bei mir steht da nur:

"„Wir sehen mit Sorge, dass viele Menschen sich Heizlüfter kaufen“
Stand: 14:58 Uhr | Lesedauer: 8 Minuten
Philipp Vetter - WELT
Von Philipp Vetter
Wirtschaftskorrespondent
Appelliert zum Gas-Sparen: Bundesnetzagentur-Chef Klaus Müller
Appelliert zum Gas-Sparen: Bundesnetzagentur-Chef Klaus Müller
Quelle: dpa/Oliver Berg
Bundesnetzagentur-Chef Klaus Müller muss im Notfall Gas rationieren. Doch wie die Lage im Winter sein wird, ist noch unklar. Seine Behörde prüft eine Reihe von Szenarien. Klar ist schon jetzt: Auch private Haushalte müssen sparen.

Klaus Müller klopft während des Gesprächs dreimal auf den Holztisch. Der Präsident der Bundesnetzagentur braucht Glück, damit er in diesem Winter nicht entscheiden muss, wer Gas bekommt und wer nicht. Das Wetter darf nicht zu kalt sein, Putin darf den Gashahn nicht noch weiter zudrehen – und die Deutschen müssen Energie sparen. Deutlich mehr, als bislang erkennbar."

Meines Erachtens:

a) kann der gar nicht wissen, wie viele Winter ...
b) sind nicht nur die Winter das Problem
c) halte ich die von ihm genannten zwei Jahre für eine Beruhigungspille. Denn so viel ist klar: Es wird nicht mehr wie es war. Auch nicht in 27 Jahren. Der Riemen ist runter.

H.

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.

Mein Backofen pustet bei Umluft 2 kW an warmer Luft raus ...

Lenz-Hannover @, Dienstag, 09.08.2022, 02:01 vor 110 Tagen @ Hannes 899 Views

Meine Strategie ist inzw. bei den Nachbarn mit Kamin oder Öl-Heizung einzuziehen.
Ich bin netter als eventuell zugewiesene und bei der Öl-Heizung könnte ich den Strom beisteuern - WINWIN für beide.

Der Chef der Bundesnetzagentur, Müller, ist sich wohl nicht bewusst, dass fast alle Leute ein viel stärkeres Heizgerät besitzen :)

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Sonntag, 07.08.2022, 16:17 vor 111 Tagen @ Mirko2 1964 Views

Hallo Mirko2,

die Diskussion über einen schlappen Ein-KW-Lüfter lenkt nur davon ab.

[[top]]

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Ich habe mal beim Russen geguckt, da fand ich ein handliches Argument, es Traumtänzern an den Kopf zu werfen, damit die wach werden.

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Sonntag, 07.08.2022, 23:35 vor 111 Tagen @ paranoia 1402 Views

bearbeitet von Hannes, Sonntag, 07.08.2022, 23:55

Hallo Mirko2,

die Diskussion über einen schlappen Ein-KW-Lüfter lenkt nur davon ab.

[[top]]

Gruß
paranoia

Letztens hatte hier doch einer wegen NH-Sicherungen mal eben >27 kW für Heizlüftung in seiner Wohnung behauptet, als Basis für 'ne elektrische Rechnung, Beleg, dass im Normalbetrieb die "Panzersicherung" durchaus mal kommen kann. Sucht selbst.
[[lach]]

OK, nehmen wir also einfach den Standard-Heizlüfter von 2 kW, für jede Wohnung einen, aber auch nur die mit Gas beheizten. Kein Ding für unsere Netze?

Via zensiertem Feindsender RT frisch aus deutschen Landen diese Info:

"Laut der Pressemitteilung des VDE und DVGW, werden etwa 50 Prozent der rund 40 Millionen Haushalte in Deutschland derzeit mit Gas beheizt. Dazu heißt es weiter:

"Bei der Annahme, dass an einem sehr kalten Wintertag im Mittel in der Hälfte dieser Haushalte ein elektrisches Heizgerät mit einer typischen Leistungsaufnahme von 2.000 Watt in Betrieb wäre, kommt man überschlägig zu einem zusätzlichen elektrischen Verbrauch von rund 20 Gigawatt. Dies entspricht einer Steigerung der aktuellen Jahreshöchstlast in Deutschland um ein Viertel, was weder die Stromnetze noch die vorhandenen Kraftwerke leisten könnten, zumal Gaskraftwerke in einer Gasmangellage ebenfalls nicht verfügbar wären.""

So. Der @Dieter will dann also Heizen nach Gutsherrenart.
[[ironie]]

Gebe zu bedenken, dass nur die zur Verfügung stehende Energiemenge verteilt werden kann. Oder man hat selber welche.

Verteilt werden kann Strom und Gas. Reicht der Strom nicht, brauchen wir mehr Gas. Insgesamt ist aber bei Energie immer nur eine Summe da. Freie Energie gibt es nicht. Vorsorge gibt es, und Vorratshaltung. Aber bei Strom gibt es nur Gaskraftwerke, weil es keine Speicher gibt ("nicht wirklich"). Und Gas ist gerade leider leider aus.

So, nun sollte jeder Träumer meine "Spinnereien" mit den Polizei-Lautsprecherwagen in renitenten Siedlungen verstehen. Und warum die Strafe für solche Renitenz die Verweigerung des Wiedereinschaltens sein wird. @Dieter will sich ja nix draus machen ...
[[applaus]]

Anekdote: Als ich mich um 'ne neue Mietwohnung kümmerte, stellte ich fest, dass die Vermieter teilweise schon die Zähler in abgeschlossenen Räumen unterbringen. Im Keller, ganz unten!

Früher waren die Zähler sogar mal in den Wohnungen, es gab ja auch Münzzzähler.

Aber da wurde der Leistungsverlust der Steigleitungen vom Hausanschluss bis hoch zu den Wohnetagen ja leider nicht gezählt beim Mieter, weil VOR DEM ZÄHLER die Leitungs-Verluste passierten (jede elektrische Leitung hat Energie-Verluste, mehr oder weniger, wird warm, mehr oder weniger).

Das ist schon ein Vorteil bei Hochhausmassensiedlungen, wenn der Zähler des Mieters im Keller das jetzt kostenpflichtig zählt. Vorteil für für die Vermieter!

Papperlapapp! Wenn ich meine Zählerstand wissen wolle, könne ich ja mal einen Termin beim Hausmeister erbitten, der schlösse mir Korinthenkacker dann auf. Stünde ja im übrigen auch auf den Rechnungen der Stromversorger.

Zum Hausmeister: Das ist der Blockwart demnächst, wenns haarig werden sollte. Der sieht die Verbräuche jeder Wohnung. Und würde im Krisenfall beauftragt, Meldung zu machen. Noch. Zukünftig werden wir intelligente Netze haben. Fern-lastabwurf. Variable Tarife nach Zeit und Börsenkurs. Stromverbrauch nach Angebot. Nicht nach Bedarf. Labern die Grünen doch stolz rauf und runter. Und niemand hört diesen Faschisten wirklich zu. Tschüs Marktwirtschaft. Hello e-mobility. thats the deal ...

Faschistoid, weil gut für Vermieter bis Dealer im Gashandel. Grün oder braun, im Kern identisch. Ideologisch. Technisch: Die intelligenten Zähler sind ja schon drin, zukunftssicher ausgestattet.

Die Kühlschränke mit vorbereiteter fernabschalt-Schnittstelle werden auch begeistert angenommen. Kann man alles inss SmartHome integrieren, hello allexa. Oder herzlich willkommen beim Energetiker Ihres Finanzamtes! Sahra und Ben sind begeistert, dass sie auf dem Smartphone sehen, dass ihre Milch bald bitter wird, Kühlschrank mit 5G. Goiijl!
[[wut]]

Seit Jahren läuft diese Vorbereitung. Und alles pennt.
[[motz]]

H.

PS: Quelle vergessen, hier: https://test.rtde.tech/inland/144762-deutschland-600000-heizlufter-verkauft-experten/ 29 Juli 2022 17:46 Uhr - schon älter, aber habe ich auch erst jetzt gefunden.

PPS: Hat da nicht mal einer von diesen globalen Durchblickern gesagt: "Alles was wir jetzt noch brauchen, ist eine große Krise"? Sinngemäß. Der hat untertrieben! Ein Krisenbündel ist in Arbeit, scheint mir.

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.

Ergänzung: Was kommen soll, nach dem Winter, meinetwegen auch nach den behaupteten "zwei Wintern" ...

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Montag, 08.08.2022, 00:50 vor 111 Tagen @ Hannes 1300 Views

... ist eine neue Art zu wirtschaften.

Ich nannte die vordergründig bekloppten Kühlschrank-Moden wie "Kamera drin, um aus der Ferne die Eier zählen zu können" als Beispiel.

Kein Scherz, die Leute sind so dämlich, die lassen sich ihre zukünftige Unfreiheit so verkaufen, bezahlen auch noch dafür den Aufpreis selber, Beweis:

"stehen Sie im Supermarkt vor der Käsetheke, wissen aber nicht mehr, wie es um Ihren Vorrat zu Hause steht? Lassen Sie einfach Ihren Smart-Kühlschrank nachsehen. Hierfür benötigen Sie ein Modell mit Kamera, welche Ihnen einen Blick in den Kühlbereich ermöglicht."

Dafür, um so eine Quatsch zu finden, musste ich nur einmal was bei google eingeben. Reiner Zufallsfund, der erstbeste, ohne Wichtung meinerseits, die Welt ist voll davon, Smartphone & Apps will ich gar nicht mehr ansprechen in diesem Zusammenhang. https://g-pulse.de/smart-kuehlschraenke

Die Doofen setzten die Norm. Der Rest muss hinterher ...

Die etwas schlaueren werden das Argument akzeptieren, dass der Kühlschrank ja ein Energiespeicher ist. Kraft seiner Dämmung ja Energie aus Kühlung enthält, was richtig ist.

Also bei Dunkelflaute, da werden dann zentral einfach alle Kühlschränke abgeschaltet und die Türen verriegelt, damit die gute Kälteenergie nicht rauskommt. Das geht schonmal, wir essen eh zu oft. Und fürs Klima ist es auch gut.

Gleichzeitig ist es voll OK, dass der Wagen dann nur noch den Tank halb voll hat, war ja nötig, das Netz war wiedermal zu schwach, Rest reicht ja bis ins Büro, und morgen gibts wieder kostenlos neu von der Sonne die Tankfüllung ohne Rechnung von der Sonne, aber mit Meldung ans Finanzamt. Besuch bei Muttern kann man ja auch mal verschieben, bis die Sonne wieder scheint.

So kommt das! Nach der Energiekrise kommt die "Freiheitsenergie" der FDP [Lindner] über uns, jede Wette. Unfreiheit ist Freiheit, Frieden ist ... Sie wissen schon.
[[kotz]]

Bedenkt: Energie ist die Basis für alles Leben. Damit haben sie uns an den Eiern.

H.

Hallo Mirko2,

die Diskussion über einen schlappen Ein-KW-Lüfter lenkt nur davon ab.

[[top]]

Gruß
paranoia


Letztens hatte hier doch einer wegen NH-Sicherungen mal eben >27 kW für Heizlüftung in seiner Wohnung behauptet, als Basis für 'ne elektrische Rechnung, Beleg, dass im Normalbetrieb die "Panzersicherung" durchaus mal kommen kann. Sucht selbst.
[[lach]]

OK, nehmen wir also einfach den Standard-Heizlüfter von 2 kW, für jede Wohnung einen, aber auch nur die mit Gas beheizten. Kein Ding für unsere Netze?

Via zensiertem Feindsender RT frisch aus deutschen Landen diese Info:

"Laut der Pressemitteilung des VDE und DVGW, werden etwa 50 Prozent der rund 40 Millionen Haushalte in Deutschland derzeit mit Gas beheizt. Dazu heißt es weiter:

"Bei der Annahme, dass an einem sehr kalten Wintertag im Mittel in der Hälfte dieser Haushalte ein elektrisches Heizgerät mit einer typischen Leistungsaufnahme von 2.000 Watt in Betrieb wäre, kommt man überschlägig zu einem zusätzlichen elektrischen Verbrauch von rund 20 Gigawatt. Dies entspricht einer Steigerung der aktuellen Jahreshöchstlast in Deutschland um ein Viertel, was weder die Stromnetze noch die vorhandenen Kraftwerke leisten könnten, zumal Gaskraftwerke in einer Gasmangellage ebenfalls nicht verfügbar wären.""

So. Der @Dieter will dann also Heizen nach Gutsherrenart.
[[ironie]]

Gebe zu bedenken, dass nur die zur Verfügung stehende Energiemenge verteilt werden kann. Oder man hat selber welche.

Verteilt werden kann Strom und Gas. Reicht der Strom nicht, brauchen wir mehr Gas. Insgesamt ist aber bei Energie immer nur eine Summe da. Freie Energie gibt es nicht. Vorsorge gibt es, und Vorratshaltung. Aber bei Strom gibt es nur Gaskraftwerke, weil es keine Speicher gibt ("nicht wirklich"). Und Gas ist gerade leider leider aus.

So, nun sollte jeder Träumer meine "Spinnereien" mit den Polizei-Lautsprecherwagen in renitenten Siedlungen verstehen. Und warum die Strafe für solche Renitenz die Verweigerung des Wiedereinschaltens sein wird. @Dieter will sich ja nix draus machen ...
[[applaus]]

Anekdote: Als ich mich um 'ne neue Mietwohnung kümmerte, stellte ich fest, dass die Vermieter teilweise schon die Zähler in abgeschlossenen Räumen unterbringen. Im Keller, ganz unten!

Früher waren die Zähler sogar mal in den Wohnungen, es gab ja auch Münzzzähler.

Aber da wurde der Leistungsverlust der Steigleitungen vom Hausanschluss bis hoch zu den Wohnetagen ja leider nicht gezählt beim Mieter, weil VOR DEM ZÄHLER die Leitungs-Verluste passierten (jede elektrische Leitung hat Energie-Verluste, mehr oder weniger, wird warm, mehr oder weniger).

Das ist schon ein Vorteil bei Hochhausmassensiedlungen, wenn der Zähler des Mieters im Keller das jetzt kostenpflichtig zählt. Vorteil für für die Vermieter!

Papperlapapp! Wenn ich meine Zählerstand wissen wolle, könne ich ja mal einen Termin beim Hausmeister erbitten, der schlösse mir Korinthenkacker dann auf. Stünde ja im übrigen auch auf den Rechnungen der Stromversorger.

Zum Hausmeister: Das ist der Blockwart demnächst, wenns haarig werden sollte. Der sieht die Verbräuche jeder Wohnung. Und würde im Krisenfall beauftragt, Meldung zu machen. Noch. Zukünftig werden wir intelligente Netze haben. Fern-lastabwurf. Variable Tarife nach Zeit und Börsenkurs. Stromverbrauch nach Angebot. Nicht nach Bedarf. Labern die Grünen doch stolz rauf und runter. Und niemand hört diesen Faschisten wirklich zu. Tschüs Marktwirtschaft. Hello e-mobility. thats the deal ...

Faschistoid, weil gut für Vermieter bis Dealer im Gashandel. Grün oder braun, im Kern identisch. Ideologisch. Technisch: Die intelligenten Zähler sind ja schon drin, zukunftssicher ausgestattet.

Die Kühlschränke mit vorbereiteter fernabschalt-Schnittstelle werden auch begeistert angenommen. Kann man alles inss SmartHome integrieren, hello allexa. Oder herzlich willkommen beim Energetiker Ihres Finanzamtes! Sahra und Ben sind begeistert, dass sie auf dem Smartphone sehen, dass ihre Milch bald bitter wird, Kühlschrank mit 5G. Goiijl!
[[wut]]

Seit Jahren läuft diese Vorbereitung. Und alles pennt.
[[motz]]

H.

PS: Quelle vergessen, hier: https://test.rtde.tech/inland/144762-deutschland-600000-heizlufter-verkauft-experten/ 29 Juli 2022 17:46 Uhr - schon älter, aber habe ich auch erst jetzt gefunden.

PPS: Hat da nicht mal einer von diesen globalen Durchblickern gesagt: "Alles was wir jetzt noch brauchen, ist eine große Krise"? Sinngemäß. Der hat untertrieben! Ein Krisenbündel ist in Arbeit, scheint mir.

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.

Widerstand leisten

Dieter @, Montag, 08.08.2022, 00:51 vor 111 Tagen @ Hannes 1234 Views

Hallo Hannes,

So. Der @Dieter will dann also Heizen nach Gutsherrenart.
[[ironie]]

genau, damit ich meinen wertvollen Beitrag zum Scheitern der derzeitigen Politik beitrage, also zum Zusammenbruch der Energieversorgung.

Und wenn dann bei mir die Heizung wg. Strommangel ausfällt, dann heize ich halt mit meinem Holz, oder ziehe ins WoMo oder haue ab nach Portugal.
Da gibts so viele Alternativen.

Gruß Dieter


PS: Ein Gefühl für eine Solidargemeinschaft hat sich seit etlichen Wahlergebnissen in D. für mich erledigt.

--
Von Kollaborateuren mit medialer Unterstützung regiert? Wird es Standgerichte geben?

Das wird so nix.

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Montag, 08.08.2022, 01:13 vor 111 Tagen @ Dieter 1239 Views

Hallo Hannes,

So. Der @Dieter will dann also Heizen nach Gutsherrenart.
[[ironie]]

genau, damit ich meinen wertvollen Beitrag zum Scheitern der derzeitigen Politik beitrage, also zum Zusammenbruch der Energieversorgung.

Und wenn dann bei mir die Heizung wg. Strommangel ausfällt, dann heize ich halt mit meinem Holz, oder ziehe ins WoMo oder haue ab nach Portugal.
Da gibts so viele Alternativen.

Gruß Dieter


PS: Ein Gefühl für eine Solidargemeinschaft hat sich seit etlichen Wahlergebnissen in D. für mich erledigt.

Grusz Dieter,

verstehen kann ich Dich. Hab mal irgendwo gelesen, das Wort Saboteur kommt aus dem Französischen, wegen der Schuhe (sabott?), die in die Webmaschine geschmissen wurden, wenn das Arbeitstempo unerträglich wurde. Gewerkschaften, organisierter Widerstand, das half.

Aber leider gibt es heute - wie immer - gerade gegen organisierten Widerstand besonders wirksame Gegenmittel des Staates. Weil organisierter Widerstand wirkt. Deine Aktion ist keine Gefahr für die Planer des Schlammassels. Du sitzt dann da und machst ohne Strom die Schalter an und aus. Und dann?

Ich schrieb hier schon, dass ich hoffe, die Techniker schalten rechtzeitig ab. So dass es keinen Blackout geben wird. Du wirst dann ein Problem haben, wenn es Dein Gebiet betriefft, aber vielleicht hast Du ja vorgesorgt. Essen, Wasser, Abwehr, notfalls abhauen. Aber so schlimm wirds nicht kommen, denke ich.

Ja, abhauen ginge vermutlich, aber auch in Portugal würde es nicht leicht werden. Denn das nun Kommende, mit dem jetzt noch nicht absehbaren, kommenden Mangel betrifft wenigstens Europa. Schrieb ich schon alles ... Dass die EU das von langer Hand geplant organsiert, mit der NATO gegen Russland und Europa ...

Gute Nacht

H.

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.

Ich finde die Einstellung zu Europa ....

NST ⌂ @, Südthailand, Montag, 08.08.2022, 03:49 vor 111 Tagen @ Hannes 1203 Views

bearbeitet von NST, Montag, 08.08.2022, 04:12


Ja, abhauen ginge vermutlich, aber auch in Portugal würde es nicht leicht werden. Denn das nun Kommende, mit dem jetzt noch nicht absehbaren, kommenden Mangel betrifft wenigstens Europa. Schrieb ich schon alles ... Dass die EU das von langer Hand geplant organsiert, mit der NATO gegen Russland und Europa ...

..... von den dort Lebenden sehr sonderbar. Immerhin wurden dort die Wurzeln der Auswanderungswelle (hat wohl am guten Leben gelegen) Richtung Amerika Nord u. Süd inklusive Kanada gelegt.

Regelmässige Kriege, in die ganz Europa involviert war, von Napoleon angefangen, bis WK1 u. 2 und dem aktuellen neuen Kriegsformat WK3 sollten eigentlich den Verstand geschärft haben. Das Gegenteil ist allerdings zu beobachten. Kriege in Europa waren eigentlich immer Erbfolgekriege innerhalb der Familie - Familienstreit, den das gemeine Volk auskämpfen durfte.

Im gesellschaftlichen Strukturen zerschlagen ist Europa Weltmeister - s. Französische Revolution, danach wurden dort der Sozialismus und der Kommunismus ausgebrütet.

Diese Exportschlager werden jetzt den Ländern zu Last gelegt, die damit kolonisiert wurden.

Fazit: Es sind immer die anderen, welche offenbar das schlechtere System haben. In Europa stehen die Massen immer hinter ihren Führern, komme was wolle. Nach den Karmischen Regeln, ebenso auch nach den 7. Hermetischen Regeln - kommt jetzt die Gegenbewegung - die Einwanderungswelle und alles was dazu gehört. Danach wäre das Thema vom Tisch ..... Mit dem Sozialismus und Kommunismus läuft das wohl ähnlich.

Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Für echten Blackout habe ich das WoMo (edit: mit Bildcehn)

Dieter @, Sonntag, 07.08.2022, 12:03 vor 111 Tagen @ paranoia 2474 Views

bearbeitet von Dieter, Sonntag, 07.08.2022, 12:30

Hallo paranoia,

ich habe keinerlei Befürchtungen, wenn für längere Zeit der Strom wegfallen sollte - dann ziehen wir halt um ins WoMo, welches übrigens ohne Gas betrieben wird:
http://vario.buwe.de/dieterj/ Fotos dort = noch vor Vollendung während der Bauphase

Wenn das Teil vorm Haus im Außenbereich, nicht in der Stadt) steht, kann ich die Gefrierschränke in der Wohnung mit Lebensmitteln gleich mitversorgen:
Mit dem Teil sind wir bei resourcenschonender Lebensweise für ca. 3 Wochen autark aus den Bordbatterien, wenn es eng wird, kann man den Motor/Lichtmaschine für 15 min/Tag laufen lassen, leistet 75Ah bei 24 Volt. Den Rest macht der Victron.
Wir haben schon monatelang in der Kiste autark gelebt, funktioniert bestens.

[image]

Lt. Beschreibung im Link ist noch der Dieselgenerator aufgeführt. Den habe ich inzwischen ausgebaut, weil wir ihn noch nie benötigt hatten. Das ist übrigens so ein ganz leiser gekapselter, hat aber nur 2KW.

Aber solange so ein Notstand nicht eintritt, bin ich derzeit für Energie verplempern, Scheiß auf die Kosten!

Gruß Dieter

--
Von Kollaborateuren mit medialer Unterstützung regiert? Wird es Standgerichte geben?

Bei einem echten Blackout...

Mephistopheles @, Datschiburg, Sonntag, 07.08.2022, 12:09 vor 111 Tagen @ Dieter 2537 Views

...steht dein WoMo im Außenbereich am nächsten Morgen nicht mehr an seinem Platz.

Die in der Tiefgarage kommen etwas später dran, weil man die nicht sieht. Man muss erst gezielt suchen. Dafür fehlt am Anfang eines Blackouts die Zeit.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Das mag zutreffen, aber . . .

Dieter @, Sonntag, 07.08.2022, 12:24 vor 111 Tagen @ Mephistopheles 2362 Views

aber bei uns unwahrscheinlich.

Stell Dir einfach einen Gebäudekomplex wie einen Bauernhof mit etlichen Nebengebäuden vor, alles etwas verschachtelt, auch mit geschlossenem befahrbaren Innenhof usw. usw.
Es gibt ein paar Nachbarn im Abstand von 50-200m.
Da stehen dann auch ca.15 Trecker in allen Größenordnungen herum, versch. Bagger, Lader, LKWs, Lieferwagen, Anbaukräne usw.

Da fällt so ein WoMo nicht auf.

Gruß Dieter

--
Von Kollaborateuren mit medialer Unterstützung regiert? Wird es Standgerichte geben?

In quasi einem Burghof passt das mit Wohnmobil. Ansonsten ist es bei Abwesenheit v. Recht/Ordnung (=Staatsgewalt) eine leicht zu öffnende Konservendose mit leckerem Inhalt (oT)

Wayne Schlegel @, Sonntag, 07.08.2022, 18:49 vor 111 Tagen @ Dieter 1280 Views

bearbeitet von Wayne Schlegel, Sonntag, 07.08.2022, 18:53

(oT)

Ich sehe das nicht so fatalistisch

Dieter @, Sonntag, 07.08.2022, 20:28 vor 111 Tagen @ Wayne Schlegel 1352 Views

Bei den Trecks zum Ende des 2.WK vom Osten Deutschlands westwärts gab es ein massives "Hauen und Stechen" - und trotzdem sind etliche angekommen und nicht zwangsläufig die brutalsten.

Gruß Dieter

--
Von Kollaborateuren mit medialer Unterstützung regiert? Wird es Standgerichte geben?

Hoffentlich haste recht. Bedenke aber Ethnien - Clans - Banden. Heutige ethische Standards? Skrupelhaftigkeit? Besiedllungsdichte? Fallhöhe? (oT)

Wayne Schlegel @, Sonntag, 07.08.2022, 20:32 vor 111 Tagen @ Dieter 1151 Views

(ot)

Wenns wirklich knüppeldick kommt, dann .....

Dieter @, Montag, 08.08.2022, 00:44 vor 111 Tagen @ Wayne Schlegel 1326 Views

dann bin ich vermutlich Richtung Portugal unterwegs oder immer noch da. - und würde all den Luxus in NRW zurücklassen. Aber Glück und Zufriedenheit ist nicht am Luxus oder ähnlichem gebunden.

Dort in P. bin ich nicht schlechter eingebunden ins soz. Gefüge als in NRW und habe immer darauf geachtet, daß nicht nur ich von meinen Nachbarn profitiere sondern sie auch von mir.

Vor inzwischen fast 20 Jahren habe ich mir bewußt Portugal ausgesucht als Alternative zu D u.a. wegen der Homogenität der Bevölkerung, der gelebten Toleranz und der deutlich geringeren Fallhöhe zumindest auf dem Land, wo ich bin. Es gab und gibt aber noch viele andere Argumente.

Die Inhomogenität findet eher innerhalb der kath. Gesellschaft Portugals statt, nämlich zwischen arm und reich, zwischen Großgrundbesitz und Landvolk. Fast alle Portugiesen (die Städter) haben Eigentum auf dem Land oder Verwandte auf dem Land mit Eigentum und der Möglichkeit sich mehrheitlich selbst zu versorgen, Familie wird großgeschrieben.
Das zum Thema Fallhöhe:
Abgesehen davon sind Heizkosten auch kein großes Thema. Bis vor wenigen Jahren hatten nicht mal die Mehrheit der öffentlichen Verwaltungen eine Heizung. Da saßen die Beamten im Mantel, Fellstiefeln und Fingerhandschuhen im Winter in ihren Amtsstuben vorm PC bei Zimmertemperaturen kurz über 10 Grad.
Das noch einmal zur Fallhöhe !

Die Sozialleistungen des Staates sind trotz sozialistischer Regierung klein, sodaß nicht mal afrik. Migranten oder Syrer ins Land wollen, obwohl die Bemühungen der soz. Regierung diesbezüglich ausgesprochen groß sind, sie quasi um Migranten betteln.
Auch das gehört zum Thema Fallhöhe!

Also ich bleibe bei meiner relaxten Einstellung, finde die Zeit spannend und wie gesagt, eine wohltuende, verjüngende Herausforderung die richtigen Entscheidungen zur rechten Zeit zu finden. Das Hirn möchte beschäftigt sein, um seiner Existenzberechtigung wegen.

Und wenn es in Deutschland erträglich bleiben sollte, ja dann freue ich mich und lebe weiterhin in beiden Welten, je nachdem wo es gerade besser ist.

Gruß Dieter

--
Von Kollaborateuren mit medialer Unterstützung regiert? Wird es Standgerichte geben?

Wie heizen denn die Portugiesen?

Ankawor @, Montag, 08.08.2022, 09:18 vor 110 Tagen @ Dieter 1050 Views

Dort in P. bin ich nicht schlechter eingebunden ins soz. Gefüge als in NRW und habe immer darauf geachtet, daß nicht nur ich von meinen Nachbarn profitiere sondern sie auch von mir.

Der wichtigste Aspekt!

Das zum Thema Fallhöhe:
Abgesehen davon sind Heizkosten auch kein großes Thema. Bis vor wenigen Jahren hatten nicht mal die Mehrheit der öffentlichen Verwaltungen eine Heizung. Da saßen die Beamten im Mantel, Fellstiefeln und Fingerhandschuhen im Winter in ihren Amtsstuben vorm PC bei Zimmertemperaturen kurz über 10 Grad.

Das kenne ich auch von anderen Ländern. Aber wie ist es denn jetzt? Ich weiß, dass die Franzosen elektrisch (zu) heizen (hoffen).

Wie heizen sie in Portugal? Laut AGSI sind dort übrigens die Gasspeicher zu 100 % gefüllt,
mit knapp 4 TWh (Deutschlands Kapazität 240 TWh).

Ich war mal zu Silvester an der Algarve und habe mir den A. abgefroren. Nicht mal der elektrische Heizlüfter hat viel geholfen.


Also ich bleibe bei meiner relaxten Einstellung, finde die Zeit spannend und wie gesagt, eine wohltuende, verjüngende Herausforderung die richtigen Entscheidungen zur rechten Zeit zu finden. Das Hirn möchte beschäftigt sein, um seiner Existenzberechtigung wegen.

Das sehe ich auch so und bin auch täglich mit den Entscheidungen befasst. Ein Kältewinter in D würde uns dank Vorbereitungen nicht beeinträchtigen. Fraglich ist aber, was die Obrigkeit einem dann an "Solidarität" abverlangt.

Deine steten Berichte aus Portugal sind bei mir unmerklich langsam immer besser angekommen. Danke. Demnächst fahre ich wieder hin, offiziell um Urlaub zu machen, insgeheim aber zu ganz anderen Zwecken <img src=" />

Gruß
Ankawor

Zumal Königsberg ja existiert

solstitium @, Sonntag, 07.08.2022, 12:47 vor 111 Tagen @ paranoia 2133 Views

...und das nicht nur zur Hälfte.

Demgemäß könnte, wenn die Polen schlau sind, ihrerseits die Einladung aussprechen, Schlesien Pommern und den von ihnen verwalteten Teil Ostpreußens - oder selbst in Danzig die Tore für uns wieder aufmachen.

Polen lässt der Ami oder die Brits energetisch nicht absaufen!

Auf div. Campingplätzen mit Seesicht in Dänemark kannste sechs fette Norwegische Gas Tanker täglich Richtung Polen vorbeitschippern sehen.

--
https://dasgelbeforum.net/index.php?id=568547
[image]

"...nein, wer NICHT kämpfen will, der fällt genauso!"
(Zur Erklärung, man "fällt" im Krieg, ohne Krieg hieße es man stirbt!)

Ich möchte dir ja deine gute Laune nicht verderben..... aber: du hast doch eine Firma, nicht wahr? Die EU hat bereits vor Jahren entsprechende Gesetze verabschiedet,

Olivia @, Sonntag, 07.08.2022, 14:17 vor 111 Tagen @ Dieter 2012 Views

nach denen sie im Krisenfalle alles möglche beschlagnahmen kann. Und falls es WIRKLICH zu einer solchen Krisensituation kommen sollte (überzeugt bin ich noch nicht davon), dann werden die alles Mögliche beschlagnahmen. Dein Vorteil: Du kannst nach Portugal ausweichen. Nachteil: Du weißt nicht, was denen dann durch den Kopf geht und wie die im Krisenfall plötzlich auf "Ausländer" reagieren.

Hier meine ich jetzt gesetzlich geregelte, staatliche Zugriffe, die die Unterstützung der gesamten (mittellosen) Bevölkerung haben. Die andere Option, die du hast: Dich weit in die "Prärie" zurückziehen, wo man weder dein Holzverbrennen noch deinen Dieselverbrauch hören oder riechen kann.
Ich habe mich seinerzeit SEHR gewundert, wieso die EU es für nötig hält, solche Gesetze zu erlassen. Das war einige Zeit nach der "Finanzkrise".

Hoffen wir mal, dass es zu solchen Situationen nicht kommt. Die Gesetze sind aber bereits SEIT JAHREN vorhanden. Auch seit Jahren vorhanden sind Gesetze, die das Thema "finaler Schuß" im Zusammenhang mit Anführern von "gewalttätigen Demonstrationen" behandeln. Alles EU-weit.

Den Leuten, die das Ganze im Hintergrund orchestrieren sind sowohl das "Mindset" der städtischen/vorstädtischen Bevölkerung als auch das "Mindset" der ländlichen Bevölkerung bekannt.
Die "Macher" haben wenig Ähnlichkeit mit den "Darstellern". Es erscheint z.B. als äußerst unwahrscheinlich, dass ein Soros (nur als Beispiel) eine Frau Baerbock in die oberen Hirachieebenen seiner Unternehmen lassen würde. Das Gleiche gilt für viele andere Politiker. B. ist nur die bisher beste Demonstration (neben Biden natürlich).

Wenn du wissen willst, wie konsequent das durchgezogen wird, dann denke an:
- Den Umgang der "Ordnungshüter" (ich sage nicht Polizei) mit den Gelbwesten
- Den Rufmord, den alle "Anti-Corona-Maßnahmen-Demonstranten" inzwischen erlitten haben
- Rufmord, Kündigungen, finanzielles Ruinieren von international bekannten Ärzten, die kritisch zu dem Thema berichteten.
- kann beliebig weitergeführt werden.....

Das Ganze muß man leider ernst nehmen...... und so gut es eben geht schauen und helfen, dass es zumindest im engen Familien-/Freundeskreis NICHT eskaliert. Du kannst ja im Geiste die ganzen bisherigen "Opfer" einmal Revue passieren lassen. Das waren alles Leute, die sich "stark" fühlten. Schau dir dazu die ganzen Kriege der letzten Jahrzehnte an und was mit den Kriegsschauplätzen und den Menschen dort passierte.
Geopolitik schlägt im Zweifelsfalle Menschenrechte, schlägt im Zweifelsfalle "Gerechtigkeit" ..... oder das, was die Leute dafür halten.

Wir können nur hoffen, dass die Dinge nicht so heißt gegessen werden, wie sie derzeit gekocht werden..... und schauen, dass wir warme Füße und einen kühlen Kopf behalten.

--
For entertainment purposes only.

Meine Firmen und Geschäftstätigkeit habe ich vor 9 Jahren einfach beendet. Bin nur noch . . .

Dieter @, Sonntag, 07.08.2022, 14:34 vor 111 Tagen @ Olivia 2061 Views

Hallo Olivia,

bin nur noch Privatier und niemandem Rechenschaft schuldig. Ein ganz unbedeutender Niemand, für den sich die Behörden nicht sonderlich interessieren.

Ich sehe die Zukunft relativ lelaxed, begreife sie eher als spannende Herausforderung.

Habe noch die Option, meinen offiziellen Wohnort aus Deutschland abzumelden und in Portugal wiederum mich nicht anmelden zu müssen, aber Post etc. nach Portugal oder OWL kommen zu lassen und trotzdem u.a. in D. krankenversichert zu bleiben.
(habe mich ne Zeitlang mit allen möglichen Vor- und Nachteilen beschäftigt)

Gruß Dieter

--
Von Kollaborateuren mit medialer Unterstützung regiert? Wird es Standgerichte geben?

Ehemaliger Greenpeace-Präsident Dr. Patrick Moore sagt, die Eliten hätten einen „Selbstmordpakt“, um die Weltbevölkerung zu reduzieren.

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Sonntag, 07.08.2022, 07:54 vor 111 Tagen @ Dieter 3790 Views

Passend: COVID-19, CO2, Energiesparmaßnahmen, Reduzierung von Nutztieren, Düngereinsatz usw.,

Aus der Videobeschreibung:

"Ehemaliger Greenpeace-Präsident Dr. Patrick Moore sagt, die Eliten hätten einen „Selbstmordpakt“, um die Weltbevölkerung zu reduzieren.

„Wir stehen jetzt vor einer Situation, in der eine große Anzahl sehr mächtiger Organisationen und Eliten auf internationaler und nationaler Ebene eine Politik fordern, die im Grunde ein Selbstmordpakt ist. Im Grunde eine Art Todeswunsch."

https://www.bitchute.com/video/I1mctEy1Blmx/

--
Grüße

---
Welcome to an age of "Scorched Earth Erotica"
[image]

Bisher noch kein suizidaler Milliardär in der Presse aufgetaucht :)

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Sonntag, 07.08.2022, 09:05 vor 111 Tagen @ Ikonoklast 2634 Views

Hallo Ikonoklast!

Sterben sollen immer die anderen.

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Die Milliardäre sind halt robust gegen Folgendes / Mitterweile 14 Ärzte in Kanada kurz nach spirtzi-spritzi verstorben

Ikonoklast @, Federal Bananarepublic Of Germoney, Sonntag, 07.08.2022, 10:48 vor 111 Tagen @ paranoia 2738 Views

Die Milliardäre sind halt hart im nehmen, kann man nix machen.[[zwinker]]
Gott sei Dank liegt es niemals - nie - nicht an den verspritzten mRNA-Eintöpfen [[top]]

[image]

Mittlerweile sind schon 14 junge Ärzte in Kanada "plötzlich und unerwartet" verstorben.

Verdammter Klimawandel!

https://stevekirsch.substack.com/p/fourteen-young-canadian-docs-die

[image]

[image]

--
Grüße

---
Welcome to an age of "Scorched Earth Erotica"
[image]

Moooment! Ich fordere Gendergerechtigkeit! Warum sind da nur 2 Frauen darunter?

Mephistopheles @, Datschiburg, Sonntag, 07.08.2022, 11:59 vor 111 Tagen @ Ikonoklast 1908 Views

https://stevekirsch.substack.com/p/fourteen-young-canadian-docs-die

[image]

[image]

Kann das gerecht sein?

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

"Selbstmordpakt"

Mephistopheles @, Datschiburg, Sonntag, 07.08.2022, 11:48 vor 111 Tagen @ Ikonoklast 2342 Views

Passend: COVID-19, CO2, Energiesparmaßnahmen, Reduzierung von Nutztieren, Düngereinsatz usw.,

Aus der Videobeschreibung:

"Ehemaliger Greenpeace-Präsident Dr. Patrick Moore sagt, die Eliten hätten einen „Selbstmordpakt“, um die Weltbevölkerung zu reduzieren.

„Wir stehen jetzt vor einer Situation, in der eine große Anzahl sehr mächtiger Organisationen und Eliten auf internationaler und nationaler Ebene eine Politik fordern, die im Grunde ein Selbstmordpakt ist. Im Grunde eine Art Todeswunsch."


https://www.bitchute.com/video/I1mctEy1Blmx/

Eine allmähliche Bevölkerungsreduktion lässt sich am enfachsten erreichen durch eine Einführung des Sozialstaats weltweit. Sehr oft regional bereits versucht. Hat immer funktioniert.

Allerdings dauert das etwas und außerdem braucht ein Angehöriger eines Sozialstaats pro Person 10mal mehr Energie und Rohstoffe als ohne Sozialstaat.

Wem es also um schnelle Reduktion der Bevölkerung und des Energie- und Rohstoffverbrauchs geht, der braucht nur die, wie Marxisten es nennen, "vergesellschaftete Produktion", vulgo arbeitsteilige Herstelllung, abzuschaffen. Das sollte für die Eliten doch eine einfache Übung sein, weil eine arbeitsteilige Produktion findet ausschließlich unter der rechtsstaatlichen Anleitung von Eliten statt. Gibt es in der Natur nirgendwo.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Da braucht der Staat doch nur eine gesicherte Rente oder Pension versprechen um eine nachhaltige Bevölkerungsreduktion zu erreichen.

Dieter @, Sonntag, 07.08.2022, 12:27 vor 111 Tagen @ Mephistopheles 2043 Views

und schon werden weniger Kinder gezeugt und erzogen. Schließlich braucht man die nicht mehr für die familiäre Altersversorgung.
macht doch alles der Staat !

Gruß Dieter

--
Von Kollaborateuren mit medialer Unterstützung regiert? Wird es Standgerichte geben?

Mephistopheles @, Datschiburg, Sonntag, 07.08.2022, 14:20 vor 111 Tagen @ Dieter 1763 Views

und schon werden weniger Kinder gezeugt und erzogen. Schließlich braucht man die nicht mehr für die familiäre Altersversorgung.
macht doch alles der Staat !

Es ist die Eigentumslosigkeit. Wer kein Eigentum hat, für den sind Kinder nur eine Belastung.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

meinst aber nur Du ? owT

Dieter @, Sonntag, 07.08.2022, 14:55 vor 111 Tagen @ Mephistopheles 1456 Views

owT

--
Von Kollaborateuren mit medialer Unterstützung regiert? Wird es Standgerichte geben?

Die, die im (alten) Forum mitgelesen und auch mitgedacht haben, wissen Bescheid

Mephistopheles @, Datschiburg, Sonntag, 07.08.2022, 16:08 vor 111 Tagen @ Dieter 1751 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Sonntag, 07.08.2022, 16:14

owT

Die Diskussion ging damals darüber, dass ein Lohnarbeiter kein Interesse an Kindern hat. Bereits im 19. Jh. gab es Studein darüber, warum sich die proles nicht fortpflanzen.

Eigentlich schon seit der Römerzeit, da sich herausstellte, dass Sklaven und Sklavinnen kein Interese hatten an Kindern und somit zum Geburtendefizit des Imperium Romanum beitrugen.

(Dabei muss man wissen, dass der "freie" Industriearbeiter, ein Sklave (weisungsgebunden) auf Zeit, soziologisch der direkte Nachfahre des römischen Sklaven ist. Gab es das ganze Mittelalter nicht. [s.a.meine Signatur]).

Als Ursache wurde die Eigentumslosigkeit herausgearbeitet. Die absolute Kinderfeindlichkeit der 2ZKB-Wohnung (daran wird auch China zugrundegehen). Die Wunschvorstellung der 3-Kinder-Familie der KPCh wird eine Wunschvorstellung bleiben.
Kinder brauchen mindestens einen Hof mit vielen Nebengebäuden und vielen frei herumlaufenden Tieren, um sich zu entwickeln. Oder gleich einen Wald. Am besten noch einen See, Bach, oder Teich.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Stimmt auch. Denn (wie ich schon x-mal gepostet hab), es grassiert eine Geisteskrankheit.

sensortimecom ⌂ @, Sonntag, 07.08.2022, 12:15 vor 111 Tagen @ Ikonoklast 2336 Views

Diese zu enttarnen, die Symptome zu definieren, die Ursachen sowie das ganze Umfeld ordentlich zu erforschen und Therapien zu finden, wäre Aufgabe von Wissenschaftlern im Bereich der Psychiatrie. Leider passiert nix.

Sehr gut erkannt, aber was du als Geisteskrankheit beschreibst, ist nichts anderes als eine Folge der Massengesellschaft und verschwindet wieder, wenn die Massen verschwunden sind.

Mephistopheles @, Datschiburg, Sonntag, 07.08.2022, 12:35 vor 111 Tagen @ sensortimecom 2088 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Sonntag, 07.08.2022, 13:26

Diese zu enttarnen, die Symptome zu definieren, die Ursachen sowie das ganze Umfeld ordentlich zu erforschen und Therapien zu finden, wäre Aufgabe von Wissenschaftlern im Bereich der Psychiatrie. Leider passiert nix.

Kann man bereits in einer Petrischale beobchten; man braucht gar nicht das calhoun`sche Mäuseexperiment. Die Bakterien in einer Petrischale vermehren sich so lange, bis sie an ihren eigenen Stoffwechselprodukten ersticken. Hefen produzieren aus Zuckerwasser so lange Alkohol, bis dieser sie umbringt.

Warum wollte eigentlich in der Spätzeit des römischen Reiches keiner der römischen Kaiser mehr in Rom residieren?

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

"Die Herzen der Männer sind jetzt gefragt" ...... ja, die Bauern wachsen in solchen Zeiten über sich hinaus .....

NST ⌂ @, Südthailand, Sonntag, 07.08.2022, 13:00 vor 111 Tagen @ Mephistopheles 2424 Views

bearbeitet von NST, Sonntag, 07.08.2022, 13:04

Warun wollte eigentlich in der Spätzeit des römischen Reiches keiner der römischen Kaiser mehr in Rom residieren?

..... habe ja rechtzeitig das Berufsfeld gewechselt - jetzt Kautschukbauer. [[la-ola]]

Jetzt zum Kern des Beitrags - ein Video, von einem Bauern .... in einem Format, das hier schon einmal verlinkt wurde - youtube hat mir das Update empfohlen. [[freude]]

Ja, die Deutschen haben einen Auftrag! - so der Titel des Streifens.

Etwas Restdeutsches ist bei mir noch vorhanden, ergo dachte ich, dann muss ich wohl mindestens einen Teilauftrag haben. Ausserdem soll der Möhrlehof in der Nähe des Bodensees sich befinden .... ein wenig Heimatgefühl kommt da sofort auf .... es läuft einem ein kühler Schauer über den Rücken [[top]]

Hier ein paar Kommentare ..... das Video ist um Klassen besser.

[image]

Wer sich mit dem echten Leiden auseinander setzen will, schaut das Video an - bis zum Schluss. Nur wer das schafft, weiss wie und warum Leiden überhaupt entsteht. Eine bessere Einführung zum Thema gibt es nicht.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Die zweite Religiosität

Mephistopheles @, Datschiburg, Sonntag, 07.08.2022, 19:00 vor 111 Tagen @ NST 1527 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Sonntag, 07.08.2022, 19:11

Warun wollte eigentlich in der Spätzeit des römischen Reiches keiner der römischen Kaiser mehr in Rom residieren?


..... habe ja rechtzeitig das Berufsfeld gewechselt - jetzt Kautschukbauer. [[la-ola]]

Jetzt zum Kern des Beitrags - ein Video, von einem Bauern .... in einem Format, das hier schon einmal verlinkt wurde - youtube hat mir das Update empfohlen. [[freude]]

Ja, die Deutschen haben einen Auftrag! - so der Titel des Streifens.

Etwas Restdeutsches ist bei mir noch vorhanden, ergo dachte ich, dann muss ich wohl mindestens einen Teilauftrag haben. Ausserdem soll der Möhrlehof in der Nähe des Bodensees sich befinden .... ein wenig Heimatgefühl kommt da sofort auf .... es läuft einem ein kühler Schauer über den Rücken [[top]]

Odwald Spenglers Vorhersagen über die Gläubigkeit des 21. Jh.

Etwas Zahlenmystik, etwas Minne (die Jungfrau Maria), Marienmonat Mai, etwas Parcival (Schwert Exkalibur und der Gral), keine blaue Blume der Romantik mehr (es sei denn, die Liebeswelle entpuppt sich noch als romantisch)

Kein religiöses Dogma mehr, dafür anstatt dessen ganz viel Spiritualität.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Da stimme ich Dir voll zu, aber nun kommt das "aber"

helmut-1 @, Siebenbürgen, Sonntag, 07.08.2022, 12:31 vor 111 Tagen @ Dieter 2792 Views

Ich gehöre auch zu denen, die mit Sicherheit auf nichts verzichten werden, was zu einem "normalen" Leben gehört (keine Übertreibungen). Dafür habe ich seit längerem vorgesorgt, zumal sich vieles ja schon früher abgezeichnet hat. Was ich nicht in meine Kalkulationen einbezogen habe, das ist die immense Verteuerung bei den Baumaterialien. Die Armiereisen, die ich brauche, - nur als Beispiel, - die kosten heute das Doppelte im Vergleich zum Jahr zuvor. Tja, wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.

Aer ich will auf was anderes raus. Du hast einen riesigen Vorteil. Du bist beruflich kein Apotheker, oder IT-Fachmann, Du hast noch einen Beruf gewählt, der Dir ermöglicht, mit beiden Beinen auf dem Boden zu stehen und natürliche sowie logische Vorgänge zu bewerten, und Dich beizeiten danach zu richten.

Ich beziehe mich auf die Kommentare, die in diesem Faden zu lesen sind. Ich schreibe nur Dir, denn alle anderen Komentare sind lachhaft oder lächerlich. Wir beide können an dieser Situation nichts ändern, und auch die Kommentare der anderen sind dazu nicht in der Lage. Ich bezeichne sie als bedauernswert.

Es gibt nur eine Chance, und sie stellt sich in meinen Augen so dar:

Es tritt einer auf den Plan, der mehrere Dinge in sich vereinigt:

- Wissen, einschl. dessen was sich hinter den Kulissen abspielt
- politisches Geschick
- eine Rhetorik (und nicht "Mundwerk" zu sagen), das jeden mitreißt
- eine klare Strategie, um den Karren aus dem Dreck zu ziehen
- eine übermittelte Überzeugung, dass er sich für das Volk einsetzt, und nicht für seine Hosentasche
- jemand mit einem Charisma, das jeden, vor allem auch die Frauen, überzeugt.

So jemand muss dann in einer Bewegung (keine Partei, vielleicht sowas wie APO) eine Schicht von mindestens 1/3 der Bevölkerung überzeugen. Der Rest geht dann von alleine. Weil sich der Deutsche naturgemäß der Bewegung anschließt, die ihm vespricht, auf der Siegerseite zu stehen.

Der Deutsche will nicht auf der Verliererseite stehen, und er ist zu bescheuert, um zu erkennen, was er seit 2015 bereits alles verloren hat.

Der Haken: Ich sehe niemanden am Horizont, der dafür in Frage kommt. Klar birgt das auch die Gefahr in sich, dass "dieser", der das in sich vereinigt, was ich beschrieben habe, nach einem euphorischen Erfolg das Volk wieder in eine Ideologie und einen Wahnsinn hineinführt, den die wenigsten vorher beurteilen könnne. Hatten wir ja schon mal alles, 1930 und dann 1933.

Aber, da da niemand dafür in Frage kommt, - wird wohl nichts anders ausbleiben, als das der Karren komplett an die Wand gefahren wird, damit danach wieder was Neues, was Besseres, entstehen kann. Klingt nach "Handtuch werfen", entspricht aber eher der Logik.

Werbung