Leserzuschrift

Mirko2, 404, Mittwoch, 10.07.2024, 15:05 (vor 11 Tagen) @ Mirko23148 Views

Ganz so schlimm ist es nicht: der GESAMTE jährliche Primärenergiebedarf Deutschlands liegt in der Größenordnung von 4000 TWh, die Sonneneinstrahlung bei ca. 1 TWh je km², eine gute Solaranlage kommt auf einen Wirkungsgrad von 20% -> man bräuchte also "nur" 20000 km² Solarzellen, das ist etwa die Fläche von Sachsen-Anhalt.

Da ist ein Denkfehler!

Der Primärenergiebedarf Deutschlands liegt tatsächlich in der Größenordnung von etwa 3500-4000 TWh pro Jahr. Diese Zahl ist korrekt.
Die durchschnittliche jährliche Sonneneinstrahlung in Deutschland beträgt etwa 1000 kWh/m² oder 1 GWh/km². Hier liegt der erste Fehler in Ihrer Berechnung - Sie haben die Einheit falsch angegeben. Es sind 1 GWh/km² statt 1 TWh/km².
Der Wirkungsgrad moderner Solaranlagen von etwa 20% ist eine realistische Annahme.

Wenn wir diese Zahlen korrekt anwenden, ergibt sich folgende Berechnung:

Benötigte Energie: 4000 TWh/Jahr
Nutzbare Sonnenenergie pro km²: 1 GWh/km² * 20% = 0,2 GWh/km² = 0,0002 TWh/km²
Benötigte Fläche: 4000 TWh / 0,0002 TWh/km² = 20.000.000 km²

Diese Fläche entspricht etwa der 56-fachen Größe Deutschlands (357.022 km²) und ist natürlich unrealistisch.

Und nein, ich werde kein Solarmonteur!

Ich lasse für Sie ein Grüß hier da, M2

--
Server capacity exceeded


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung