Die Fronten klären sich, gut so

mabraton, Montag, 27.05.2024, 08:36 (vor 28 Tagen) @ Bergamr1661 Views
bearbeitet von mabraton, Montag, 27.05.2024, 09:10

Hallo Bergamr & alle,

hervorragender Kommentar von Götz Kubitscheck. Hier noch einmal,

Es geht nicht um Krahs Politikstil oder um geschichtspolitische Fragen

Man kann dies am Beispiel der CPAC-Konferenz zeigen, die am 25. und 26. April dieses Jahres in Budapest auf Einladung Viktor Orbáns stattfand. Wer also vom Fall Maximilian Krah spricht, darf von dieser Konferenz nicht schweigen. Denn Frankreich und Deutschland waren nicht eingeladen.

Es ist schon auffällig, dass die AfD bei der europäischen Rechten unerwünscht ist. Vor der CPAC-Konferenz fand im April die Konferenz der Nationalkonservativen in Brüssel statt. Auch dort, kein AfD Vertreter. Sowohl CPAC als auch die nationalkonservative Bewegung sind von USRAEL dominiert.

Es ist offenbar, dass ein souveränes, eigenständiges Deutschland auch von niemandem in Europa gewünscht ist. Im Gegenteil, alle sehen die Chance gekommen sich am Niedergang Deutschlands zu bereichern. Maaßen sitzt dort am Katzentisch und spielt mit.

Man muss Krah im nachhinein dankbar sein diesen Aufklärungsprozess vorangetrieben zu haben!

Gut ist auch, dass diese Entwicklungen den Konformisten innerhalb der AfD das Wasser abgraben. Nur zu gerne würden viele dort ihre deutsche Großmutter verkaufen um an die Fleischtöpfe zu gelangen. Allerdings sind die Vertreter des sogenannten Flügels diejenigen die Erfolge vorzuweisen haben, siehe Kommunalwahl in Thüringen.

beste Grüße
mabraton


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung