Interessante Zeiten! Amerika will nur eine eurasiche Kontinentalmacht verhindern (DE-RUS) und kriegt eventuell RUS-CH

WhiteEagle, Sonntag, 31.03.2024, 09:00 (vor 13 Tagen) @ Revoluzzer2389 Views

Hallo Revoluzzer,

Die Frage bei dem Ganzen ist dann nur das Interesse Russlands an Europa.
Traditionell sieht sich Russland als Teil Europas. Und auch in Putins Interview mit Tucker konnte man das gut heraushören.
Aber, wird Russland sich auch in Zukunft nach Europa hin orientieren? Ich befürchte, dass es irgendwann die Hoffnung aufgibt und sich gen Osten orientiert. Es wäre sicherlich nicht mehr als eine Zweckgemeinschaft. Aber, irgendwann kann das Tischtuch zwischen Europa un Russland zerschnitten sein.

Ich sehe es so, dass Russland sich bereits seit einiger Zeit im Krieg mit dem Westen sieht. Aber, warum sollte es eine zusätzliche Front eröffnen? Der Westen blutet seine Munitionslager stetig aus und Russland kann in einer sehr guten Verteidigungsposition nah an seinen Grenzen das Spiel weiter spielen.

Eine europäische Sicherheitsarchitektur wäre von enormem Wert! Aber, will Russland das überhaupt noch? Ich befürchte, dass dies mit jedem Tag und jeder Eskalation an offensiveren Waffen und eventuell auch noch Soldaten unwahrscheinlicher wird. Russland wird kaum Interesse an einer Besatzung haben. Das ist viel zu aufwendig und kostspielig. Vielleicht wird es dann keine Partnerschaft geben, sondern nur noch eine Art Neutralität Europas mit alleiniger Verteidigungsstruktur.

Amerika hat endlich sein Ziel erreicht und eine mögliche Allianz zwischen Russland und Deutschland zunichte gemacht. Aber, eventuell nur zu dem noch höheren Preis einer Allianz zwischen Russland und China. Welche sich für die USA als weit schlimmer gestalten sollte.

Meine Gedanken dazu. Wer weiß schon, was die Zukunft bringt? Beim jetzigen Spitzenpersonal im Westen ist eine finale Eskalation bis zum Nuklearkrieg leider auch nicht ausgeschlossen.

Gruss

WE


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung