Naturgemäß findet man darüber in den Leitmedien nicht allzu viel

Otto Lidenbrock, Nordseeküste, Sonntag, 17.09.2023, 14:30 (vor 253 Tagen) @ Ankawor2228 Views

Die Leitmedien halten sich beim Thema "Die Sahara ergrünt" naturgemäß sehr stark zurück, auch wenn es dazu offizielles Material der NASA gibt.

https://www.fr.de/wissen/sahara-ergruent-zumindest-bisschen-13551679.html

Man gibt also tatsächlich zu, dass die Wüste entgegen aller Prophezeiungen, die Hitze würde große Trockenheit über viele afrikanische Gebiete bringen, doch grüner wird. Natürlich ist auch das Folge des menschengemachten Klimawandels und wird voraussichtlich auch nur kurze Zeit andauern, bevor dann die apokalyptische Katastrophe endgültig über den Kontinent hereinbrechen wird.

In der alternativen Klimaszene interpretiert man die NASA-Daten ein wenig anders.

https://eike-klima-energie.eu/2021/03/02/vegetations-index-der-nasa-rapider-ergruenungs...

Die Wahrheit ist, wie wir alle wissen, kein zeitlos gültiges Mysterium, sondern wird in Gesellschaften von den jeweils herrschenden Mächten kreiert, um die eigenen Machtansprüche durchsetzen zu können.

Wenn die offizielle Wahrheit dann auf die Realität trifft, welche im Gegensatz zur Wahrheit ein natürliches Prinzip darstellt, das durch menschliches Denken und Wollen nicht überwunden werden kann, wurde es zu allen Zeiten interessant.

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung