Ich hätte noch eine Frage an ihn: Alles gedeiht sehr gut - könnte es auch an der höheren CO2-Konzentration liegen? immerhin ist CO2 neben Wasser der wichtigste Nährstoff für Pflanzen

BerndBorchert, Sonntag, 17.09.2023, 09:39 (vor 256 Tagen) @ Lenz-Hannover2238 Views
bearbeitet von BerndBorchert, Sonntag, 17.09.2023, 10:03

Wer's seit der Schule vergessen hat: aus dem CO2 in der Luft holen sich die Pflanzen via Photosynthese den Kohlenstoff C, aus dem sie sich aufbauen und aus dem sie bis zu 50% (Holz z.B.) bestehen.

Der CO2 Gehalt in der Luft ist um Einiges gestiegen
[image]

Von den linksgrünen Medien und Politik wird CO2 als Schadstoff verteufelt (90er Jahre Modell: Treibhauseffekt von CO2). Aber könnte es sein, dass es neben dieser - fraglichen - Schädlichkeit einen Nutzen gibt: durch das Mehr an CO2 wachsen die Pflanzen besser. So wie mit Wasser: je mehr Niederschläge, desto besser geht's den Pflanzen.

Weiß jemand, ob es da Experimente gibt, ob mehr CO2 mehr Pflanzenwachstum bedeutet? es wäre ja gar nicht so schwer, das zu testen, sogar quantitativ. Oder sind solche Experimente verboten, weil sie ja viele politische Dogmen und inzwischen auch Gesetze (Verbrennerverbot, Heizungsgesetz, etc.) in Frage stellen würden?

Bernd Borchert


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung