einfache Antwort

Manuel H., Dienstag, 14.03.2023, 13:07 (vor 433 Tagen) @ Dieter2107 Views

Der Vermieter ist gegenüber dem Mieter verpflichtet, vertragskonform ihm eine beheizte Wohnung zuzusichern und er ist in einem anderen Vertrag gegenüber dem Gesetzgeber verpflichtet, dessen Vorgaben zu erfüllen.

Wenn der Staat Dich nun verpflichtet, wegen des Klimaschwindels mehrere 100.000 Euro zu investieren, so ist das komplett freiwillig. Du kannst die Wohnung ja stilllegen, wobei das nicht vermieten Ordnungsgelder nach sich zieht, da Du Wohnraum nicht einfach unvermietet sein lassen darfst.

Dein Mieter hat aber nach wie vor Anspruch auf Vertragserfüllung zu dem Mietpreis, der vor Jahren mal vereinbart wurde.

Ein vertrauensvolles Gespräch mit Deiner Hausbank, der Du dann Dein Vermögen übereignen darfst, damit sie Dir zinspflichtig ausreichend Geld gibt, damit Du Deine Vertragsverpflichtungen gegenüber Staat und Mieter erfüllen kannst, könnte -bei ausreichend Vermögen- hilfreich sein.

Bei einer Zwangsversteigerung zugunsten der üblichen Verdächtigen würdest Du immerhin ein wenig cash erhalten (sollte die Immobilie unbelastet sein) und Dein Problem dem Käufer anvertrauen (was Einfluss auf Deinen Erlös hat)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung